5,6 Milliarden US-Dollar China gelingt Mega-Coup gegen Krypto-Geldwäscher

In China sind erneut Krypto-Geldwäsche ins Netz der Behörden geraten. Insgesamt soll die Gruppe 5,6 Milliarden US-Dollar gewaschen haben.

Daniel Hoppmann
Teilen
China

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Tatverdächtigen sollen illegale Gelder zunächst in Krypto und dann in US-Dollar getauscht haben.
  • 100 beschlagnahmte Geräte, 93 verhaftete Personen und zehn gestürmte Gebäude sind in China das Ergebnis der “Hundert Tage Aktion”, einer monatelangen Ermittlung chinesischer Behörden gegen Krypto-Geldwäscher in der Stadt Hengyang.
  • Die Bande mit Gelder aus illegalem Glücksspiel und Telefonbetrug Kryptowährungen gekauft und später in US-Dollar getauscht haben.
  • Insgesamt sollen so 40 Milliarden Yuan, etwa 5,6 Milliarden US-Dollar, in digitalen Währungen gewaschen worden sein, berichten Lokalmedien.
  • Welche Assets genau verwendet wurden, ist nicht bekannt. Generell gilt in China ein Verbot für den Handel und die Verwendung von Kryptowährungen.
  • Vor kurzem sorgte eine Razzia gegen Geldwäscher für Aufsehen, die für ihre Operationen die nationale CBDC Chinas verwendeten.
Du willst Terra Classic (LUNC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Terra Classic (LUNC) kaufen kannst.
Terra Classic kaufen