Zum Inhalt springen

Neuer Hodler Chainalysis investiert erstmals in Bitcoin

Blockchain-Datenplattform Chainalysis investiert erstmals in Bitcoin. Dazu erweitert das Unternehmen seine Kooperation mit NYDIG.

Marlen Kremer
 | 
Teilen
Bitcoin Münze silber Sparschwein

Beitragsbild: Shutterstock

Chainalysis investiert zum ersten Mal in Kryptowährung. Die Blockchain-Datenplattform setzt damit ein starkes Zeichen in der Krypto-Szene und gibt Aufschluss über ihre Investitionsstrategie. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, möchte Chainalysis die seit 2018 anhaltende Partnerschaft mit dem Technologie- und Finanzunternehmen NYDIG erweitern, um Bitcoin als Rücklage in die Bilanz mitaufzunehmen.

Gegenüber BTC-ECHO erklärt Michael Gronager, Co-Founder und CEO von Chainalysis:

Mit Chainalysis bauen wir ein Unternehmen auf, das eine Zukunft unterstützt, in der alle Werte über Blockchains abgewickelt werden. Unsere eigene Forschung zeigt, dass Bitcoin eine starke Wertanlage ist, und wir glauben, dass sich dies noch verstärken wird, wenn die Akzeptanz von Kryptowährungen weiter zunimmt.

Michael Gronager, Co-Founder und CEO von Chainalysis gegenüber BTC-ECHO

Aus dem Pressestatement geht hervor, dass Chainalysis ein großes Investment in Bitcoin tätigen möchte. Dazu möchte die Blockchain-Datenplattform den Broker-Service von NYDIG nutzen. Zuvor diente die Kooperation der Unternehmen vor allem Fragestellungen im Compliance-Bereich.

Jüngst erschien das Unternehmen in den Nachrichten, nachdem eine neue Kooperation zwischen NFT-Entwickler Dapper Labs und der Plattform verkündet wurde. Diese Zusammenarbeit diene dazu, illegale Transaktionen auf der Blockchain zu vermeiden, hieß es.

Gronager erklärte, dass sich das Unternehmen “mit Hochdruck für den Aufbau von Vertrauen in Kryptowährungen als digitales Asset” einsetze. Dabei kommentiert er die stärkere Zusammenarbeit mit NYDIG wie folgt:

Bei jeder Finanztransaktion ist ein gewisses Maß an Vertrauen und Transparenz erforderlich. Unsere langjährige Beziehung zu NYDIG hat es uns ermöglicht, mit Vertrauen zu investieren, da wir wussten, dass wir es mit einem Branchenführer zu tun haben. Für Chainalysis ist dies die erste Akquisition von Kryptowährungen und wir werden auch weiterhin andere digitale Vermögenswerte als potenzielle zukünftige Investitionen verfolgen.

Michael Gronager, Mitbegründer und CEO von Chainalysis

Head of Asset Management bei NYDIG, Nate Conrad, betitelte die Zusammenarbeit als “für beide Seiten vorteilhafte Beziehung” und erklärte, dass Chainalysis “seit langem Vertrauen in das Ökosystem der Kryptowährungen” aufbaue. Zudem würde dieser Schritt die Überzeugung der Blockchain-Datenplattform symbolisieren, “dass digitale Vermögenswerte eine solide Investition für die Zukunft sind”.

Obwohl Chainalysis im Moment keine konkreten Pläne für weitere Vermögenswerte habe, würde das Unternehmen das jedoch “sicherlich fortlaufend in Betracht ziehen”, so Gronager gegenüber BTC-ECHO.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von eToro können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.