Zum Inhalt springen

Bridgewater CEO Ray Dalio: Bitcoin ist eine “verdammt gute Erfindung”

Nach Goldman Sachs und BlackRock äußert sich nun auch der CEO von Bridgewater zum Krypto-Phänomen. Die Überraschung: Ray Dalio outet sich als Bitcoin-Enthusiast.

Anton Livshits
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Bitcoin auf Platine

Beitragsbild: Shutterstock

Ray Dalio legt bei Bitcoin eine Kehrtwende hin. Der CEO des Hedgefonds Bridgewater Associates bezeichnete BTC als eine “verdammt gute Erfindung”. In einem ausführlichen Memo plädierte er für eine differenzierte Betrachtung des Krypto-Phänomens. Krypto-Investitionen als Absicherung gegen den Wertverlust von Fiatwährungen schloss er dabei nicht aus.

Bridgewater ist der weltweit größte Hedgefonds und auch Dalio genießt in der Finanzwelt hohes Ansehen. Seine Einschätzung hat somit Gewicht. Die Sache ist umso brisanter, da Dalio noch im vergangenen November als Bitcoin-Gegner aufgetreten war. Angesicht der enormen Kurszugewinne ruderte Dalio einige Tage später jedoch zurück, er wollte sich von Twitter eines Besseren belehren lassen.

Sein Memo, welches er zunächst Klienten zukommen ließ und am 28. Januar veröffentlichte, belegt einen deutlichen Gesinnungswandel. Denn Dalio bezeichnete BTC als einen in der aktuellen Marktlage dringend benötigten “alternativen goldähnlichen Vermögenswert.” Ein derartiges Statement von Dalio, der als prominenter Verfechter von Goldanlagen gilt, kommt nahezu einem Ritterschlag gleich.

Bitcoin “wird vermutlich wertvoll sein”

Dalio resümiert weiterhin, dass Bitcoin das Potenzial hat, sich zu einem zukunftsfähigen Wertspeicher aufzuschwingen. Das hängt zum einen von den tatsächlichen Anwendungsmöglichkeiten der größten Kryptowährung ab. Darüber hinaus müsse auch das Verhältnis zwischen BTC und den anderen Krypto-Assets ausgelotet werden. Denn schließlich sei es denkbar, dass ein technisch überlegener Coin Bitcoin eines Tages vom Thron stößt.

Neben Cyber-Angriffen verortet Dalio die größte Gefahr für BTC indes im Handeln der staatlichen Entscheidungsträger:

Ich vermute, dass Bitcoins größtes Risiko darin besteht, erfolgreich zu sein, denn wenn es erfolgreich ist, wird die Regierung versuchen, es zu töten und sie haben eine Menge Macht, um erfolgreich zu sein.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Das kannst du ganz einfach über eToro. Der Anbieter bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Auch Cardano-Staking ist hier möglich. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.