Bitcoin-NFTs Neuer Token-Standard soll die Blockchain entlasten

Bitcoin-NFTs erhitzen weiterhin die Gemüter. Ein neuer Token-Standard soll einen reibungsloseren Handel mit den “Ordinals” ermöglichen.

Moritz Draht
Teilen
Bitcoin-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

| Ein neuer Token-Standard soll den Ordinals-Hype in den Griff bekommen
  • Das Entwicklerunternehmen Luminex hat einen neuen Token-Typen beschrieben, der die Auswirkungen von Bitcoin-NFTs, sogenannte Ordinals, auf die Blockchain reduziert.
  • Laut einem Eintrag auf dem Entwicklerforum Github soll der neue Token-Standard “die Kosten für die Einschreibung in Bitcoin unter Verwendung des Ordinals-Protokolls optimieren”.
  • Der “BRC69-Standard” schone “alle On-Chain-Ressourcen, während er eine Optimierung von 90 Prozent und mehr der Blockgröße erreicht, was von der Größe der anfänglichen Sammlung und den Netzwerkgebühren abhängig ist”, erläutern die Entwickler.
  • Die Ausdehnung der Blockgröße könnte auch die Kosten für die sogenannten Inscriptions senken. Insgesamt würde “die Implementierung des BRC69-Standards die Effizienz der Nutzung des Bitcoin-Blocks erhöhen”, so Luminex.
  • Bitcoin Ordinals werden kontrovers diskutiert. Befürworter halten den erweiterten Handlungsspielraum der Blockchain hoch. Gegner kritisieren, dass das Netzwerk unnötig verstopft wird.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich