BlackRock, Fidelity und Co. Bitcoin ETFs mit bestem Handelsstart seit 30 Jahren

Die Bitcoin-ETFs sorgen für Furore an der Wall Street. BlackRock und Fidelity stellen sogar neue Rekorde auf. Was sagen ihre Zahlen?

Tobias Zander
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Bitcoin trumpft groß auf an der Wall Street
  • Bitcoin überschreitet 47.000 US-Dollar, während die Bitcoin-ETFs von BlackRock und Fidelity das beste ETF-Debüt seit 30 Jahren feiern können. Von den 5.535 ETFs, die in diesem Zeitraum in den USA aufgelegt wurden, haben nur diese beiden im ersten Monat mehr als 3 Milliarden US-Dollar an Vermögenswerten erworben.
  • Bloomberg ETF-Analyst Eric Balchunas findet dies besonders beeindruckend, weil die meisten anderen ETFs im Top-Ranking sogenannte “Bring Your Own Assets”-ETFs waren. Das bedeutet, dass in diesen Fällen ein großer Investor hinter dem gesamten verwalteten Vermögen der börsengehandelten Indexfonds stand.
  • Dagegen haben die Bitcoin-ETFs von BlackRock und Fidelity seit ihrer Auflegung an jedem einzelnen Handelstag neue Zuflüsse verzeichnet. Vor ihrem Launch im Januar war der im letzten Sommer gestartete “iShares Climate Conscious & Transition MSCI USA ETF” von BlackRock mit 2,2 Milliarden US-Dollar der Spitzenreiter.
  • Der ARK 21Shares Spot Bitcoin ETF und der Bitwise Bitcoin Fund schafften es ebenfalls in die Top 25 und landeten auf Platz 20 und 22. Der ProShares Bitcoin Strategy ETF, der im Oktober 2021 als Futures-Produkt aufgelegt wurde, landete auf dem siebten Platz der Liste.
  • Aus den Daten von Bloomberg Intelligence wurden ETFs herausgefiltert, die umgewandelt wurden, wie beispielsweise der Bitcoin Trust (GBTC) von Grayscale. Die massiven Abflüsse von Grayscale gelten als wichtiger Faktor für die erfolgreiche Entwicklung der anderen, oft deutlich kostengünstigeren Bitcoin-ETFs.
  • Bis zum 5. Februar verzeichnete GBTC Abflüsse in Höhe von insgesamt sechs Milliarden US-Dollar, was jedoch durch die zehn im Januar in den USA aufgelegten Bitcoin-ETFs mehr als kompensiert wurde. Diese konnten für ihre Kunden bereits BTC im Wert von über 7,7 Milliarden US-Dollar anhäufen.
  • In Bezug auf die Kapitalzuflüsse konnten IBIT (BlackRock) und FBTC (Fidelity) sogar mit einigen der größten ETFs der Welt mithalten. Der iShares Bitcoin Trust ETF verzeichnete Zuflüsse in Höhe von 3,9 Milliarden US-Dollar und lag damit auf Platz 5, während der Fidelity Bitcoin-ETF mit 2,51 Milliarden US-Dollar auf dem 8. Platz folgte.
  • Nach der ETF-Genehmigung fiel der BTC-Kurs deutlich und kratzte zwischenzeitlich an der 38.000 US-Dollar-Marke. Zum Zeitpunkt des Schreibens notiert der BTC-Kurs nun aber wieder deutlich höher: bei 47.475 US-Dollar.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen