Wunsch und Wirklichkeit Bitcoin bei 28.000 US-Dollar? Kein Problem, sagt Max Keiser

Bitcoin notiert wieder über 10.000 US-Dollar: Höchste Zeit also für bullishe Kursprognosen.

BTC-ECHO
von BTC-ECHO
Teilen
bitcoin-münze-vor-einer-chart

Beitragsbild: Shutterstock

Nach langem Warten hat sich der Bitcoin-Kurs zu Wochenbeginn aus seiner zähen Konsolidierungsphase befreit und umkreist seither die Marke von 11.000 US-Dollar. Kein Wunder, dass damit auch Spekulationen über die weitere Kursentwicklung einhergehen.

Für Max Keiser ist der Fall klar. Der Moderator von Keiser Report und erklärte Bitcoin-Maximalist sieht die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung auf direktem Weg in den sechsstelligen Bereich. Entsprechend liest sich sein „Geheimtip“ wie eine Kampfansage:

Bitcoin wird 100.000 US-Dollar erreichen und jeden zerstören, der sich ihr in den Weg stellt.

Der jüngste Kurssprung markiert – Keiser zufolge – den Startschuss für eine lange Rallye. Zuvor steuert BTC aber noch sein Etappenziel an:

Bitcoin nimmt einen eindeutigen Weg auf 28.000 US-Dollar.

Anschließend geht es nochmal abwärts. Nach der Kurskorrektur ist der Weg für BitcoinKeiser zufolge – in Richtung 100.000 US-Dollar aber frei.

Die Prognosen entsprechen wohl eher der Kategorie Wunschdenken. Mit profunder Analyse haben die Einschätzungen wenig zu tun. Dahingehend erklärt sich wohl auch der verbale Ausfall in Richtung Peter Schiff.

Du willst Tether (USDT) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Tether (USDT) kaufen kannst.
Tether kaufen