Neuer Rekord 40 Millionen Bitcoin-Adressen profitabel

Dank der Bullen-Rallye der letzten Wochen stehen mehr Bitcoin-Anleger als jemals zuvor mit ihrem Investment im Gewinn.

Dominic Döllel
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Bitcoin-Kurs verzeichnet dieses Jahr deutliche Zugewinne
  • In den letzten Wochen ist der Bitcoin-Kurs um knapp 30 Prozent gestiegen. Dadurch gibt es mittlerweile fast 40 Millionen Adressen, die sich in der Gewinnzone befinden – ein neuer Rekord.
  • Laut Daten von Glassnode schreiben demnach rund 80 Prozent aller BTC-Adressen schwarze Zahlen.
  • Das ist der höchste Stand seit November 2021, als Bitcoin auf seinem bisherigen Allzeithoch bei 68.789 US-Dollar notierte.
  • Im Gegensatz dazu liegt die Zahl der defizitären Adressen bei über neun Millionen. Auf ihrem Höhepunkt im November 2022 – Bitcoin stand kurz bei 15.000 US-Dollar – lag die Gesamtzahl bei 20 Millionen Adressen, die im Verlust standen.
  • Zum Zeitpunkt des Schreibens notiert Bitcoin bei 34.257 US-Dollar und verlor in den letzten 24 Stunden 1,44 Prozent.
  • Warum ein BTC-Kurs von 100.000 US-Dollar bis 2025 fast unausweichlich ist, lest ihr in diesem Artikel. Spätestens dann sind alle aktuellen Bitcoin-Hodler in der Gewinnzone.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich