Zum Inhalt springen

Vorbote des E-Euro? Bitbond und BVDH geben Euro-Stablecoin auf Stellar aus

Der digitale Darlehensvermittler Bitbond und das Bankhaus von der Heydt (BVDH) geben einen gemeinsamen Euro-Stablecoin auf der Plattform Stellar aus. Der „EURB“ kann dabei sowohl von BVDH-Kunden als auch von Drittplattformen genutzt werden, um Zahlungstransaktionen on-chain abzuwickeln.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Die Kryptowährungen Ripple, Stellar und Ethereum, die an einer Börse gelistet sind. Stellar ist dabei in grüner Schrift und hat einen abgehenden grünen Kurs, der nach oben zeigt.

Beitragsbild: Shutterstock

Auf der Stellar Blockchain ist seit vergangenem Donnerstag ein neuer Euro-Stablecoin verfügbar. Der „EURB“ ist Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Krypto-Darlehensvermittler Bitbond und dem Bankhaus von der Heydt (BVDH). Das geht aus einer Pressemitteilung der beiden Unternehmen hervor, die BTC-ECHO vorliegt. Der EURB ist der erste Stablecoin eines Bankinstituts, der im Stellar-Nezwerk ausgegeben wird. Sowohl Kunden als auch Drittplattformen können den EURB nutzen, um Zahlungstransaktionen on-chain abzuwickeln. Inbegriffen ist das automatische Prägen (Minting) und Verbrennen (Burning) von Token. Auf dem Stellar-Netzwerk ist damit eine neue Möglichkeit für Ein- und Auszahlungen in Euro geschaffen worden.

BVDH folgt dem Trend der Stablecoins

Das Bankhaus von der Heydt entdeckt nun den Krypto-Space für sich. Das Kreditinstitut und der Krypto-Dienstleister Bitbond bezeichnen Ausgabe des EURB dabei sogar als „historisch“. Das BVDH sei die erste Bank, die einen eurogebundenen Stablecoin auf der Stellar-Plattform veröffentlichte. Könnten nun andere Banken folgen?

Tatsächlich gibt es schon länger andere Stablecoins, die ebenfalls an den Euro gebunden sind. Ein Beispiel wäre der EURS von Stasis, der 2018 eingeführt wurde. Anders als bei den Vorgängern jedoch, kommt der EURB erstmalig von einem in der EU ansässigen Unternehmen. Das BHVD möchte offenbar als Bankenpionier in den Blockchain-Bereich vorstoßen.

Phillip Doppelhammer, Geschäftsführer des BVDH äußerte sich zu der Emission folgendermaßen:

Uns haben Bitbond und Stellar überzeugt, weil die Ausgabe und Verwaltung von Assets über
das Netzwerk so einfach ist.

EURB als E-Euro-Pionier?

Die Emission des EURB ist insofern interessant, als sie zu einem Zeitpunkt kommt, in der die europäische Krypto-Gemeinde sowie die EZB über einen europaweiten digitalen Euro nachdenken. Die Zentralbank befindet sich aktuell nach wie vor in der Testphase des E-Euro. Eine Entscheidung, ob und vor allem wann ein digitaler Euro eingeführt werden könnte, steht noch aus. Die EZB dürfte deshalb mit Argusaugen die Entwicklungen des EURB verfolgen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse in seine Bewertungen einfließen lassen.

Du möchtest Shiba Inu (SHIB) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.