Krypto-Adaption Binance Card kommt auf den europäischen Markt

Die maltesische Bitcoin-Börse Binance lanciert ihre Krypto-Debitkarte in Europa. Die Binance Card wird vom Zahlungsdienstleister Swipe unterstützt.

BTC-ECHO
von BTC-ECHO
Teilen
Smartphone mit Logo der Bitcoin-Börse Binance

Beitragsbild: Shutterstock

Die Binance Card soll dabei wie eine reguläre Debitkarte fungieren. Ein vorheriges Konvertieren der Krypto-Einlagen in Fiat entfällt. Stattdessen sollen die Kryptowährungen in der „Card Wallet“ durch die Zusammenarbeit mit Swipe direkt konvertiert und ausgegeben werden können. Die Card Wallet lässt sich dabei direkt über das Konto bei der Krypto-Börse aufladen.

Indem wir eine greifbare Möglichkeit bieten, Krypto für den täglichen Gebrauch umzusetzen, umzuwandeln und auszugeben, fördern wir unsere Mission, Krypto für die Massen zugänglicher zu machen. Indem wir den Benutzern die Möglichkeit geben, ihre Krypto-Daten direkt bei Händlern auf der ganzen Welt zu konvertieren und auszugeben, wird das Krypto-Erlebnis nahtloser und anwendbarer. Wir freuen uns darauf, die Binance Card auch Benutzern in anderen Regionen zur Verfügung zu stellen und neue Funktionen einzuführen, um das Binance Card-Erlebnis durch unsere Partnerschaft mit Swipe zu verbessern.

kommentiert Binance-CEO Changpeng Zhao in der Ankündigung zur Binance Card.

Ab August können sich Bürger innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums für die Karte registrieren.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von Binance können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben Binance unter die Lupe genommen.
Zum Binance Test