Zum Inhalt springen

Bull-Run-Vorbote? 15.000 Bitcoin in 24 Stunden: Institutionelle füllen sich die Wallets

Institutionelle Investoren sorgen mit massiven Zukäufen dafür, dass der Bull Run in die nächste heiße Phase gehen könnte.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Bitcoin-Münze vor Coinbase-Logo

Quelle: Shutterstock

Nach einem stürmischen Auftakt zu Jahresbeginn hat die Bitcoin Rallye etwas an Zugkraft verloren. Im Zuge der Wallstreetbet-Erosion legte zwar auch der Bitcoin-Kurs einen knackigen Sprint hin. Seitdem die größte Kryptowährung aber bei 38.500 US-Dollar kehrtmachte, verharrt BTC wieder auf einem Niveau zwischen 32.000 und 35.000 US-Dollar. Institutionelle Investoren nutzen diese Phase für Nachkäufe.

Wie Ki Young Ju, CEO der On-Chain-Datenplattform Cryptoquant, via Twitter mitteilte, sind allein am gestrigen Handelstag, den 31. Januar über 15.000 Bitcoin von Coinbase Pro abgezogen worden. Die Transaktion gingen an Custody Wallets, die nur eingehende Transaktionen aufwiesen. Wie Ju vermutet, “handelt es sich wahrscheinlich um OTC-Geschäfte von institutionellen Anlegern”. Dies sei das “stärkste bullishe Signal”.

Die Transaktionen lagen jeweils zwischen 1.100 und 4.400 Bitcoin. Dass es sich um OTC-Verkäufe handelt, ist zwar nicht belegt. Jedoch gebe es Ju zufolge aus Sicherheitsbedenken keinen Grund, eine Wallet mit 15.000 BTC auf mehrere Wallets mit 1.000 bis 5.000 BTC zu verteilen. Zudem ist Coinbase Custody an OTC Desks angeschlossen.

OTC-Verkäufe (Over the counter) sind außerbörsliche Direktverkäufe an meist institutionelle Investoren. Da der Handel nicht über Börsen, sondern über OTC-Desks abgewickelt wird, wirken sich die massiven Zukäufe nicht direkt auf den Bitcoin-Kurs aus. Etwas zeitverzögert kann sich der OTC-Handel aber dennoch einpreisen. Die OTC-Bestände müssen bei anhaltend hoher Nachfrage schließlich gefüllt werden. Ungleichgewichte zwischen Angebot und Nachfrage beim Direkthandel könnten die Bitcoin Rallye mittelfristig also wieder anheizen.

Du möchtest ApeCoin (APE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.