Russland, Russland und Ukraine: Positive Neuigkeiten in Sachen Krypto

Quelle: Aerial view of the Savior on Spilled Blood and the channel in Saint Petersburg, Russia via shutterstock

Russland und Ukraine: Positive Neuigkeiten in Sachen Krypto

Das Krypto-Klima bessert sich. Sowohl die Zentralbank in Russland als auch Vertreter der ukrainischen Cyber-Polizei haben sich positiv zum Thema geäußert.

Während die Nachrichten bezüglich Kryptowährungen in Asien in der vergangenen Woche eher negativ ausfielen, gibt es auch positive Dinge zu berichten. Sowohl die ukrainische Cyber-Behörde als auch die russische Zentralbank fanden dahingehend einen positiven Ton in Sache Bitcoin & Co.

Nachdem die ukrainische Regierung in der letzten Woche einen Bericht über die Vermögenswerte in Kryptowährungen veröffentlicht hatte, hat sich eine zuständige Behörde laut lokalen Medien nun für die Legalisierung von Kryptowährungen ausgesprochen:

„De facto kann man Kryptowährung zu digitalem Geld zählen. Eine Einheit also, die einen Wert enthält und auf einem elektronischen Gerät gespeichert ist. Zudem wird sie als Zahlungsmittel akzeptiert und die Kontrolle über ihre Verwendung ist durch kryptographischen Schutz gewährleistet. Auch wenn die Existenz und Zirkulation von Kryptowährungen auf einem Pyramidensystem basieren sollte, unterstützt die Cyber-Polizei die Idee einer Legalisierung der Nutzung und des Minings von Kryptowährungen in der Ukraine.“

erklärt Serhiy Demediuk, Vorsitzender der Cyber-Polizei Ukraine.

Auch die Zentralbank in Russland äußert sich positiv


Russland, Russland und Ukraine: Positive Neuigkeiten in Sachen Krypto
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Ähnliche Töne kamen von der russischen Zentralbank, wenn auch etwas eingeschränkter. So hat sich Olga Skorobogatova für eine Erlaubnis des Minings ausgesprochen, Minern jedoch empfohlen, ihre Kryptowährungen im Ausland zu verkaufen:

„Wir sprechen uns dafür aus, Mining innerhalb der russischen Föderation zu erlauben. Für uns ist das durchaus eine Aktivität, die es zu fördern gilt. Allerdings ist die Frage, wie die Miner ihre Erträge veräußern, verhandelbar. Wir, die Bank von Russland, glauben, dass sie das nach wie vor außerhalb des Landes tun sollten.“

Die Äußerung stützt sich letztlich auf einen Gesetzesentwurf des Finanzministeriums, der es Bürgern erlauben soll, Kryptowährungen bei lizenzierten Börsen zu handeln.

Trotz der Auslagerung der Verkäufe ins Ausland würde die Gewinnrealisierung jedoch nach wie vor in Russland stattfinden, was die Miner nicht vor Steuern schützen würde.

Die aktuellen Vorgänge sprechen eindeutig dafür, dass sich das Klima für Kryptowährungen sowohl in der Ukraine als auch in Russland angenehmer gestaltet, als es die wiederholten Äußerungen im letzten Jahr vermuten ließen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Russland, Russland und Ukraine: Positive Neuigkeiten in Sachen Krypto
65 Prozent der Bitcoin Mining Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Russland, Russland und Ukraine: Positive Neuigkeiten in Sachen Krypto
xx Coin: White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Russland, Russland und Ukraine: Positive Neuigkeiten in Sachen Krypto
65 Prozent der Bitcoin Mining Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Russland, Russland und Ukraine: Positive Neuigkeiten in Sachen Krypto
Zeit der Kooperationen – Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

Russland, Russland und Ukraine: Positive Neuigkeiten in Sachen Krypto
DLT-Genossenschaft „govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Russland, Russland und Ukraine: Positive Neuigkeiten in Sachen Krypto
xx Coin: White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Angesagt

New Yorker Finanzaufsicht ändert Richtlinien der BitLicence
Regulierung

Die Geschäftslizenz für Kryptowährungen – die BitLicence – wurde seit der Einführung 2015 nicht mehr von der New Yorker Finanzaufsicht überarbeitet. Das soll sich nun ändern. Insbesondere die Richtlinien für Listings werden aktualisiert.

Bitcoin-Börse BitMEX sieht sich 300 Millionen US-Dollar Klage gegenüber
Sicherheit

Eine der beliebtesten Krypto-Handelsplattformen, BitMEX, und ihr Gründer Arthur Hayes machen eine schwere Zeit durch. Denn Investoren der Krypto-Börse haben eine Klage über 300 Millionen US-Dollar eingereicht. Angeblich soll Hayes die Anleger mit falschen Informationen getäuscht haben. Ein harter Schlag nach regulatorischen Schwierigkeiten und einem Datenleck in diesem Jahr.

Letzte Chance für Teilnahme am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“
Sicherheit

Das Bundeswirtschaftsministerium sucht Lösungen für die technische Realisierung digitaler Identitäten. Dafür wurde ein Innovationswettbewerb ins Leben gerufen, der Projekte zur Umsetzung bestimmter Identifikationsanwendungen finanziell fördert.

Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Unternehmen

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: