Russland: Bitcoin-Mining im Hotel
Bitcoin-Mining, Russland: Bitcoin-Mining im Hotel

Quelle: Golden elevator and corridor via shutterstock

Russland: Bitcoin-Mining im Hotel

Bitcoin-Mining kostet nicht nur viel Strom, sondern ist auch dementsprechend laut. Viele Menschen in Russland wollen dennoch Bitcoin schürfen – nicht jedoch unbedingt im Wohnzimmer. Die Lösung? Bitcoin-Mining-Hotels.

An sich ist Bitcoin-Mining nach wie vor ein lukratives Geschäft. Sind die Stromkosten einigermaßen tragbar und hat man das richtige Equipment, kann man sich über Bitcoin-Mining einen netten Nebenverdienst einrichten. Da die Rechenschritte beim Mining jedoch immer komplizierter werden, brauchen auch die Rechner viel mehr Leistung. (Warum das so ist, steht hier.) Das hat zur Folge, dass die Mining-Geräte nicht nur größer, sondern auch lauter werden. In Russland (und nicht nur dort) wollen viele Menschen trotzdem die Bitcoin-Blockchain unterstützen und Mining betreiben. Dafür gibt es nun Bitcoin-Mining-Hotels.

Seit Beginn des Jahres ist die Anzahl dieser Hotels in Russland um das Achtfache gestiegen. Diese bieten die Vorteile, dass die Miner nicht an der schlechten Luft ersticken oder vom Lärm aus dem Bett gerissen werden. Igor Zartdinov, CEO der Cryptocurrency Fund ICG, erklärt das Prinzip der Mining-Hotels:

„Das Wichtigste ist, dass die Umgebung trocken und gut durchlüftet ist. Das hält das Equipment davon ab, dass es zu heiß wird. Dafür sorgt ein stabiles, feuersicheres Strom-System.“

Bitcoin-Mining im Hotel lohnt sich

Die Funktionsweise ist tatsächlich die eines Hotels. Potentielle Bitcoin-Miner mieten sich eine Räumlichkeit. Der Preis dafür schwankt zwischen 2.550 Rubel (etwa 36 Euro) und 3.700 Rubel (50 Euro) pro Monat. Zusätzlich muss man noch die Stromrechnung bezahlen, die je nach Mining-Hardware etwas höher ausfallen kann. Schätzungen zufolge addieren sich so die Kosten für einen Bitcoin auf insgesamt 4.600 Dollar pro Bitcoin. Ein Geschäft, das beim derzeitigen Bitcoin-Kurs recht lukrativ ist.


Russland: Bitcoin-Mining im Hotel
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Russland äußerte sich in den letzten Monaten in Sachen Regulierung vergleichsweise positiv. So kündigte das flächenmäßig größte Land der Erde eine Legalisierung des Handels mit Kryptowährungen an, auch das Mining von Kryptowährungen wurde begrüßt. Zuletzt stand Putin sogar im Verdacht, beim venezolanischen Petro mitgewirkt zu haben.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Russland: Bitcoin-Mining im Hotel

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Mining, Russland: Bitcoin-Mining im Hotel
CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen
Bitcoin

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Bitcoin-Mining, Russland: Bitcoin-Mining im Hotel
5 Gründe, einen Bitcoin Full Node zu betreiben
Bitcoin

Einen Bitcoin Full Node zu betreiben galt lange Zeit als altruistischer Akt, der einem größeren Zweck dienen soll – nämlich der Unterstützung des Netzwerks. Was genau es heißt, mit einem Full Node das Bitcoin-Netzwerk zu unterstützen und wieso es überdies handfeste egoistische Motive gibt, einen Knotenpunkt aufzusetzen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Mining, Russland: Bitcoin-Mining im Hotel
Kanada gibt neue Krypto-Richtlinien heraus
Regulierung

Die kanadische Wertpapieraufsicht hat neue Richtlinien für die Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen herausgegeben. Sie soll den Umgang mit digitalen Assets in rechtlich gesicherte Sphären bringen.

Bitcoin-Mining, Russland: Bitcoin-Mining im Hotel
US-Börsenaufsicht warnt vor IEOs
Regulierung

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) warnt US-amerikanische Investoren bei Inital Exchange Offerings (IEO) zur Vorsicht.

Bitcoin-Mining, Russland: Bitcoin-Mining im Hotel
Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye
Kursanalyse

Die jüngste Altcoin-Rallye führte zu einem Sinken der Bitcoin-Dominanz. Dennoch gibt es auch über Bitcoin Positives zu sagen, ist doch ein seit Sommer 2019 verfolgter Abwärtskanal durchbrochen worden. Schließlich kann auch der Ether-Kurs endlich wieder positive Entwicklungen vorweisen.

Bitcoin-Mining, Russland: Bitcoin-Mining im Hotel
In diesem Tweet sind 2 Bitcoin versteckt
Szene

Phemex, eine Bitcoin-Trading-Plattform von ehemaligen Morgan-Stanley-Mitarbeitern verschenkt zwei Bitcoin-Einheiten, eingebettet in einen Tweet.

Angesagt

Ripple, Ethereum und Iota – Altcoins im Bullenmodus
Kursanalyse

Auch in der dritten Januarwoche können die drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) weiter überzeugen. Die angesprochene Entlastungsrallye setzt sich fort und könnte sich bei weiter anziehenden Kursen in den kommenden Wochen in eine Altcoin-Rallye verwandeln.

SIX Swiss Exchange sieht große Zukunft für Krypto-Assets
Unternehmen

Die größte Schweizer Börse sieht für das Trading mit Krypto-Assets eine große Zukunft bevorstehen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der SIX Swiss Exchange hervor.

10 Wege, wie sich Banken der Blockchain-Technologie nähern können
Kommentar

Dass die Blockchain-Technologie und mit ihr die Token-Ökonomie den Finanzsektor verändern werden, ist beschlossene Sache. Angesichts dieser Erkenntnis ist die Zurückhaltung vieler Banken besorgniserregend. Welche Maßnahmen Banken treffen können, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Weltwirtschaftsforum erkennt Chancen der Blockchain-Technologie
Blockchain

Das Weltwirtschaftsforum hat ein White Paper veröffentlicht, indem es die Chancen durch eine Verwendung der Blockchain in den Arabischen Emiraten unter die Lupe nimmt. Demnach könnte das Land im Mittleren Osten drei Milliarden US-Dollar einsparen.