Gesamtmarkt-Analyse Krypto-Markt in Lauerstellung: Bullishe Verschnaufpause bei Bitcoin und Co.

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Ein Ferrari der Formel 1 beim Boxenstopp

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC19,479.06 $ 5.48%

Die freundlche Stimmung am Gesamtmarkt setzt sich nach dem Ausbruch der Leitwährung Bitcoin auch diese Woche weiter fort. Die Chancen für eine bullishe Entwicklung in den kommenden Wochen überwiegen akutell mögliche Abwärtsrisiken ausgelöst durch die Präsidentschaftswahl in den USA.

Die Leitwährung Bitcoin (BTC) tendiert nach ihrem Ausbruch in der Vorwoche im Wochenvergleich nahezu unverändert um 11.500 US-Dollar und damit oberhalb des Key-Supports bei 11.099 US-Dollar. Die Kursstärke erhöht die Chancen auf eine charttechnische Folgeformation und verstärkt damit auch den positiven Ausblick für den Gesamtmarkt in den kommenden Wochen. Dementsprechend weisen rund 50 Prozent aller Top-100 Altcoins im Wochenvergleich ein Kursplus auf. Es bleibt weiter abzuwarten wie sich die politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten rund um die US-Präsidentschaftswahl in der nächsten Zeit auf die Kursentwicklungen sämtlicher Anlageklassen am weltweiten Finanzmarkt auswirken wird.

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Binance Coin (BNB)  

Kursanalyse Binance Coin (BNB) KW42

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BNB/USD auf Binance  

Der BNB-Kurs konnte zu Wochenbeginn bis an den blauen Widerstandsbereich bei 32,00 US-Dollar ansteigen, verpasste jedoch vorerst die Chance das Jahreshoch bei 33,44 US-Dollar anzugreifen. Als Hauptgrund für diesen Kursanstieg ist die Unsicherheit um die Auszahlungsschwierigkeiten der Kryptobörse OKex anzuführen. In der zweiten Wochenhälfte korrigierte der Kurs des Binance Coins jedoch zurück in Richtung des lila Supportbereichs bei 29,67 US-Dollar, kann diese Chartmarke aber vorerst verteidigen.

Bullishe Variante (BNB)

Nutzen die Bullen diesen Supportbereich für einen neuen Angriff in Richtung des Wochenhochs und können dieses per Tagesschlusskurs überwinden, ist ein Anstieg bis an das 78er Fibonacci-Retracement bei 32,56 US-Dollar einzuplanen. Wird auch dieser Resist dynamisch überwunden, ist ein Anstieg bis an das Jahreshoch bei 33,38 US-Dollar wahrscheinlich. Schaffen es die Bullen daraufhin, auch das Hoch zu überwinden und neues Kaufinteresse zu generieren, rückt das 88er Fibonacci-Retracement bei 35,75 US-Dollar in den Blick. Eine freundliche Entwicklung am Gesamtmarkt in den kommenden Wochen würde sodann die Wahrscheinlichkeit für einen Durchmarsch an das Allzeithoch bei 39,68 US-Dollar begünstigen.    

Bearishe Variante (BNB)

Gibt der BNB-Kurs den lila Supportbereich hingegen auf und fällt unter den Kreuzsupport aus EMA20 (rot) und grüner Aufwärtstrendlinie bei 29,16 US-Dollar ist der Aufwärtstrend der letzten Wochen in Gefahr. Ein Rutsch unter diesen Bereich auf Tagesschlussbasis erhöht die Wahrscheinlichkeit für eine Konsolidierung zurück an den multiplen Support aus 61er Fibonacci-Retracement und Supertrend im Bereich der 26,80 US-Dollar. Auch ein kurzer Dip bis an die 25,70 US-Dollar ist vorstellbar. Geben die Bullen in der Folge auch diese Chartmarke auf, rückt der hellblaue Support bei 23,93 US-Dollar in den Fokus der Anleger. Trübt sich die Situation am Gesamtmarkt in den kommenden Wochen erneut ein, ist mittelfristig auch ein erneuter Test des EMA200 (blau) bei 22,10 US-Dollar vorstellbar. Solange der Aufwärtstrend nicht nachhaltig bearish aufgelöst wird, ist dieses Szenario jedoch nur als alternatives Szenario zu verstehen.

Indikatoren: RSI und MACD drohen Kaufsignale zu verlieren

Der RSI notiert aktuell bei 58 und weist somit weiter ein Long-Signal auf. Ähnlich verhält es sich auch beim MACD-Indikator, der sein schwaches Kaufsignal aus der Vorwoche bestätigen kann jedoch aktuell wieder gen Süden tendiert. Auf Wochensicht weisen beide Indikatoren ein Kaufsignal auf, was mittelfristig positiv auf die Kursentwicklung von Litecoin wirken dürfte.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Litecoin (LTC)

Kursanalyse Litecoin (LTC) KW42

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  LTC/USD auf Binance  

Die Kursentwicklung bei Litecoin (LTC) gibt weiterhin keine klare Richtung. Der LTC-Kurs verpasste es diese Woche aus der blauen Seitwärtsrange nach oben auszubrechen. Der Widerstand aus EMA100 (gelb) und EMA200 (blau) im Bereich der 50,20 US-Dollar konnte mehrfach nicht überwunden werden. Der Kurs fiel in der Folge zurück an die grüne Aufwärtstrendlinie bei 45,50 US-Dollar und damit auch zurück unter den EMA20 (rot).

Bullishe Variante (LTC)

Schaffen es die Bullen den Kurs zurück über diesen gleitenden Widerstand zu befördern rückt abermals das Widerstandscluster im Bereich der 50 US-Dollar in den Blick. Bricht der Kurs diesen Widerstand und kann auch das Verlaufshoch bei 51,54 US-Dollar überwinden, wartet bereits der nächste starke Widerstand aus Supertrend und 23er Fibonacci-Extension im Bereich der 52,35 US-Dollar. Erst wenn auch diese Chartmarke per Tagesschlusskurs nach oben durchbrochen wird, hellt sich das Chartbild deutlich auf. Ein Anstieg bis an die 62,06 US-Dollar ist in der Folge einzuplanen.

Erst wenn die Bullen es jedoch schaffen auch den pinken Resistbereich bei 63,50 US-Dollar zu überwinden aktivieren sich Kursziele bei 67,79 US-Dollar sowie 71,73 US-Dollar. Ein Bruch dieser Widerstandsmarke könnte den Kurs mittelfristig in Richtung des Jahreshochs im Bereich der 84 US-Dollar führen. Grundvoraussetzung für diese bullishe Kursentwicklung bei Litecoin ist eine freundliche Entwicklung am Gesamtmarkt. Ein Anstieg der Leitwährung Bitcoin zurück über die 12.000 US-Dollar ist dafür als Grundvoraussetzung anzusehen.

Bearishe Variante (LTC)

Prallt der LTC-Kurs hingegen am EMA20 (rot) bei 48,01 US-Dollar nach unten ab und fällt in der Folge auch zurück unter die grüne Aufwärtstrendlinie rücken Kursziele auf der Unterseite in den Fokus. Gibt die pinke Supportlinie bei 43,54 US-Dollar keinen Halt, ist ein Kursrückgang bis an die Unterkante des blauen Supportbereichs wahrscheinlich. Gibt der Bereich zwischen 41,40 US-Dollar und 40,88 US-Dollar ebefnalls nach, lautet das erste bearishe Kursziel 39,34 US-Dollar. Wird auch diese Unterstützung dynamisch nach unten durchbrochen aktivieren sich weitere bearishe Kursziele bei 35,62 US-Dollar sowie 32,21 US-Dollar. Vorerst ist dieser Support als maximales Ziel auf der Unterseite anzusehen.

Indikatoren: RSI tendiert gen Süden, MACD kurz vor einem Verkaufssignal

Der RSI notiert auf Tagessicht in der neutralen Zone bei aktuell 46 und droht bei anhaltender Kursschwäche ein frisches Verkaufssignal zu generieren. Ähnlich ist die Situation auch beim MACD-Indikator. Ein fallender LTC-Kurs würde ebenfalls zeitnah ein neues Shortsignal aktvieren. Ein Blick auf den Wochenchart bestätigt die bearishe Tendenz bei Litecoin. Auch hier droht eine anhaltende Kursschwäche neue Verkaufssignale zu genieren, was sich ebenfalls negativ auf die Kursentwicklung auswirken dürfte.

Stabilität der Top 10

Nach einer bullishen Vorwoche weisen die Top-10 Altcoins in dieser Handelswoche eine sehr unterschiedliche Performance auf. Knapp die Hälfte der Top-Coins verzeichnen auf Wochensicht ein Kursplus. Insbesondere der Binance Coin (BNB) kann diese Woche deutlich zulegen und steigt um knapp 8 Prozentpunkte. Ebenfalls bullish zeigt sich Bitcoin Cash (BCH) mit einem Kursaufschlag von rund vier Prozentpunkten. Hingegen verlieren Ripple (XRP) und Litecoin (LTC) jeweils rund 6 Prozentpunkte an Wert. Ebenfalls schwach zeigt sich der Neuling aus dem DeFi-Sektor, Polkadot (DOT) mit gut 3 Prozent Kursabschlag.

Die beiden größten Kryptowährungen Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) handeln auf Vorwochenniveau nahezu unverändert und formen aktuell eine bullishe Folgeformation. Weiter steigende Kurse beider Kryptowährungen dürfte sich auch auf die Kursentwicklungen der anderen Top-10 Altcoins bullish auswirken. Die verhältnismäßig geringen Kursveränderungen lassen auch in der Rangliste etwas Ruhe einkehren. Lediglich Litecoin verliert einen Ranglistenplatz und wird von ADA (Cardano) auf Platz neun verdrängt. Damit kann Cardano nach einem kurzfristigen Rutsch aus den Top-10 weiter Boden gut machen.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die Verschnaufpause der Leitwährung Bitcoin lässt auch den Gesamtmarkt mehrheitlich seitwärts tendieren. Auf der einen Seiten können einige DeFi-Coins nach zuletzt größeren Kurskorrekturen Boden gutmachen und im Wert ansteigen. Der Gewinner der Woche lautet Ampleforth (AMPL) mit 61 Prozent Kursaufschlag. Ebenfalls stark zweigt sich das Urgestein Waves (WAVES) mit 32 Prozent Kursgewinn. Auch das Ocean Protocol (OCEAN) kann nach mehreren schwachen Wochen eine bullishe Gegenbewegung initiieren und gut 12 Prozentpunkte hinzugewinnen.

Die Liste der schwächsten Top-100 Altcoins am Gesamtmarkt wird angeführt von Arweave (AR) mit 34 Prozent Kurseinbruch. Ebenfalls schwach zeigt sich die börseneigene Kryptowährung OKB (OKB) der gleichnamigen Handelsplattform OKex. Der Kurs von OKB fiel nach Zugriffsproblemen der Nutzer in den letzten 3 Handelstagen deutlich im Wert und notiert im Wochenvergleich rund 30 Prozentpunkte tiefer. Ebenfalls zweistellige Kursverluste müssen Aave (LEND) und Aave [New] (AAVE) mit jeweils 20 Prozentpunkten verkraften. Der DeFi-Sektor zeigt sich im Gegensatz zum Gesamtmarkt somit vorerst weiter uneinheitlich. Ob und wann interessante Kaufkurse bei DeFi-Coins erreicht sind, muss durch die Anleger weiter individuell entschieden werden. Eine sektorweite Gegenbewegung ist bisher nicht abzusehen.  

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter