Ripple, Ripple: Zoff um Inflationsrate und regulatorischen Status von XRP

Quelle: Shutterstock

Ripple: Zoff um Inflationsrate und regulatorischen Status von XRP

Ist XRP eine Security? Während die SEC mit der Beantwortung dieser Frage noch hadert, gibt sich Ripple-CEO Brad Garlinghouse siegessicher: Auf Twitter erklärt er, wieso der Token keine Security sein kann. Unterdessen wird in Reihen der Community die XRP-Inflationsrate immer mehr zum Problemfall.

Dezentral oder nicht – die XRP-Armee dürfte dieser Tage insbesondere eine Frage umtreiben: Klassifiziert die SEC Ripples Token als Security oder nicht. Denn sollte sich die US-Börsenaufsicht dazu entschließen, XRP als Security einzustufen, dürfte dies ernsthafte Konsequenzen für die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung haben.

Während die Entscheidung der SEC noch aussteht, prescht Garlinghouse auf der Kurznachrichtenplattform Twitter voran und stellt klar, weshalb XRP aus seiner Sicht alles, nur keine Security ist.

Es ist klar, dass XRP keine Security ist. Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland sind auch dieser Meinung,

tweetet der kalifornische Unternehmer am 27. August.

Als Grund für seine Haltung stellt er den Nutzen von XRP für das Ripple-Ökosystem heraus. So benötige man XRP, um den Ausbau des RippleNet, Dharma und Forte, alles drei FinTech-Produkte aus dem Hause Ripple, zu gewährleisten.

Problemfall Inflationsrate


Ripple, Ripple: Zoff um Inflationsrate und regulatorischen Status von XRP
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Kritiker werfen Ripple und XRP immer wieder Zentralisierungstendenzen vor. So gebe es kaum Möglichkeiten, durch Full Nodes alle Netzwerkregeln eigenständig zu verifizieren, zudem sei die zukünftige Inflationsrate unklar. Wie sich jüngst herausstellte, sind die Vorwürfe nicht ganz unbegründet. Seit geraumer Zeit habe Ripple die Ausgabe frischer XRP aus dem eigenen Trust beschleunigt. Dies hat logischerweise zur Folge, dass der XRP-Kurs sinkt. Schließlich verwässert sich die Kaufkraft von Token, wenn der Markt geschwemmt wird. Während Bitcoin innerhalb der letzten 12 Monate um gut 47 Prozent an Wert zugelegt hat, verliert XRP im selben Zeitraum satte 21 Prozent an Wert.

Die Inflation stimmt mittlerweile auch die XRP-Armee besorgt. So besorgt, dass Krypto-Influencer „Crypto Bitlord“ eine Petition mit dem eindeutigen Titel „Stop Ripple Dumping“ ins Leben gerufen hat.

Zur Stunde haben bereits 2.400 Personen unterzeichnet.

Garlinghouse selbst sieht die Inflationsthematik naturgemäß diametral konträr:

Seiner Meinung nach ist die Ausgaberate sogar geringer als bei den Konkurrenten Bitcoin und Ethereum. Immerhin kann man bei BTC sagen, dass die Inflationsrate bis ins Jahr 2140 mit Sicherheit festgelegt ist.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ripple, Ripple: Zoff um Inflationsrate und regulatorischen Status von XRP
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Ripple, Ripple: Zoff um Inflationsrate und regulatorischen Status von XRP
DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ripple, Ripple: Zoff um Inflationsrate und regulatorischen Status von XRP
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Ripple, Ripple: Zoff um Inflationsrate und regulatorischen Status von XRP
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Ripple, Ripple: Zoff um Inflationsrate und regulatorischen Status von XRP
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Ripple, Ripple: Zoff um Inflationsrate und regulatorischen Status von XRP
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

Angesagt

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Bitcoin-Kurs: Steht das Todeskreuz bevor? Hash Ribbon unter der Lupe
Invest

Die Bitcoin-Miner sollen kurz vor einer Kapitulation stehen. Das sagt jedenfalls eine Metrik namens Hash-Ribbon aus. Stehen wir tatsächlich kurz vor einem dramatischen Kurssturz?