Ripple-Kurs geht durch die Decke: Wie weit kann der Kurs von XRP noch ansteigen?

Quelle: shutterstock

Ripple-Kurs geht durch die Decke: Wie weit kann der Kurs von XRP noch ansteigen?

In den letzten Tagen ist der Ripple-Kurs um über 80 Prozent gestiegen. Damit erreichte der XRP-Kurs wieder Höhen des Plateaus vom Juli – doch stößt auch auf wichtige Widerstände. 

Krypto kann es doch noch: Eine Rallye trieb den Ripple-Kurs innerhalb von drei Tagen von 0,27 US-Dollar auf 0,50 US-Dollar. Das ist ein Kurssprung von über 80 Prozent. Über die Gründe gibt es schon einen ausführlichen Kommentar. Hauptgrund ist die Aussage seitens Ripple, dass xRapid deutlich früher als erwartet starten soll. Das Produkt xRapid, welches den Zahlungsverkehr zwischen Banken erleichtern soll, benötigt die Ripple-eigene Kryptowährung XRP.

Wie sieht es von der charttechnischen Seite aus? Kurz gefasst: ziemlich gut.

Der Ripple-Kurs konnte wieder auf das Niveau klettern, welches er im Juli hatte. Mit den Minima vom 14. August und 14. September entwickelte sich ein Double-Bottom. Die bullishe Divergenz zwischen Kurs und MACD beziehungsweise RSI bestätigte diese Entwicklung.

Der MACD ist aktuell positiv und steigt. Der RSI befindet sich im überkauften Bereich, sodass von einer leichten Konsolidierung auszugehen ist. Dennoch ist die Einschätzung insgesamt bullish. Aktuell empfieht sich deshalb eine Long Position mit einem Einstieg bei 0,48 US-Dollar und einem knappen Stop Loss auf der Höhe des Plateaus im Juli, also ungefähr bei 0,45 US-Dollar. Als Targets bietet sich zum einen der EMA200, aktuell bei 0,50 US-Dollar, zum amderen die Resistance bei 0,56 US-Dollar an. Sollte der Kurs unter den Stop Loss fallen, sollte man nicht zu schnell in eine Short Position wechseln, sondern verfolgen, wie sich die Newslage entwickelt, ob es negative Neuigkeiten um die xRapid-Ankündigung gibt. Außerdem lohnt es sich, auf bearishe Signale von MACD und RSI zu warten, um dann als Targets die beiden Supports zu nutzen.

Ripple-Kurs to the moon? Nicht so schnell

Ist XRP jetzt schon bereit für die Mondreise? XRP-Permabulls fiebern schon sagenhaften 589 US-Dollar pro XRP entgegen. Vor einigen Monaten haben wir analysiert, ob 100 US-Dollar wahrscheinlich sind und auch Freunde von XRP sind gegenüber dieser gewagten Prognose kritisch.

Davon abgesehen ist, wie schon betont, der MACD zwar positiv, der RSI aber überkauft. Ebenso traf der Kurs am 20. September auf den EMA200 und prallte daran ab. Aktuell liegt der EMA200 ungefähr auf der Höhe des oft diskutierten MA20 im Wochenchart:

Hier gilt, wie auch im Fall von Bitcoin, dass das Sprechen von einem Bullenmarkt erst nach einem nachhaltigen Anstieg über den MA20 Sinn ergibt. Mit überhöhten Erwartungen sollte man also, wie immer, nicht in den Markt gehen, sondern stattdessen lieber besonnen Chancen nutzen, Targets anpeilen und in aller Euphorie nicht die Stop Losses vergessen.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Bitcoin-, Ethereum- und Ripple-Kursanalyse – Kurzfristige Korrektur überstanden!  
Bitcoin-, Ethereum- und Ripple-Kursanalyse – Kurzfristige Korrektur überstanden!  
Kursanalyse

Bitcoin, Ethereum und Ripple haben offensichtlich den Anstieg verdaut. Die jüngste Korrektur brachte keinen Abbruch der Aufwärtsbewegung.

Altcoin-Marktanalyse – Bitcoin Cash und Binance Coin trotzen der Konsolidierung
Altcoin-Marktanalyse – Bitcoin Cash und Binance Coin trotzen der Konsolidierung
Kursanalyse

Die gesamte Marktkapitalisierung fiel in dieser Woche auf 174 Milliarden US-Dollar.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    Angesagt

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    Blockchain-Investments von Konzernen auf Rekordkurs – Tokenisierung als Motor?
    Funding

    Internationale Konzerne und Firmen treiben ihre Blockchain-Investments aktuellen Schätzungen zufolge derzeit in Rekordhöhen.

    ×