Ethereum, Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren

Quelle: Shutterstock

Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren

Vitalik Buterin, Cral Beekhuizen und Justin Drake, ihres Zeichens Entwickler und Forscher zu Ethereum 2.0, stellen sich in einem so genannten AMA den Fragen der Community. Der ging es vor allem um ungeklärte Fragen technischer Art und natürlich um Verdienstmöglichkeiten mittels Coin Staking im Zuge von Proof of Stake.

AMAs (Ask me anything, etwa „frag mich was du willst“) gelten als Reddits Königsdisziplin. Über einen vorher festgelegten Zeitraum stellen sich Persönlichkeiten von Interesse der Community und sehen sich meist einem Feuerwerk an Fragen entgegen. Am gestrigen Montag, dem 15. Juli, veranstaltete Ethereum ein solches AMA-Event. Im Fokus stand das Protokoll-Update Ethereum 2.0.

When ETH 2.0, Sir?

„Es steht ein Release Date für Januar 2020 im Raum. Haltet ihr das für realistisch?“, wollte etwa „DCinvestor“ wissen – und traf mit der Frage nach dem Startzeitpunkt für Phase Null offenbar einen Nerv. Denn mit 40 Karmapunkten siedelte die Community die Frage an zweiter Stelle an, so dass Carl Beekhuizen, seines Zeichens Forscher zu ETH 2.0, nicht umhin kam, sie umgehend zu beantworten:

Die Einführung Anfang nächsten Jahres ist mein persönliches Ziel, aber es gibt noch viel zu tun! Wir brauchen: lang laufende Testnetze […], die formale Überprüfung des Deposit Contracts und die Clients müssen bereit zu sein, aber im Moment sieht es so aus, als würde alles rechtzeitig zusammenkommen. Wir wollen auch keine Developer dazu drängen, fehlerhafte Software zu entwickeln, nur um zu einem beliebigen Zeitpunkt bereit zu sein.

In anderen Worten: Ein Start von Phase Null Anfang 2020 ist möglich, aber unwahrscheinlich.

Viel Technisches dabei


Ethereum, Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren
BTC-ACADEMY
Blockchain & Krypto E-Learning Kurse (inkl. Teilnahmezertifikat) Erhalte einen tiefen Einblick in die Blockchain-Technologie und wende dein Erlerntes direkt in der Praxis an – werde zum Blockchain-Profi. Als Nachweis für dein erlerntes Wissen erhältst du ein offizielles Teilnahmezertifikat.

Jetzt Blockchain-Profi werden

Für Laien dürfte das AMA wenig ergiebig sein. Schließlich nagelte die Ethereum Community das Entwickler-Team rund um Wunderkind Vitalik Buterin immer wieder auf den technischen Feinheiten des Protokolls fest. Das Ganze kulminierte sodann in folgender Frage, die User „PurpleHamster“ gerne beantwortet hätte:

Die Antwort von Ethereum-Erfinder Buterin höchstselbst, nimmt Bezug auf eine quantitative Verringerung der Quellcodezeilen:

Konkreter macht es Justin Drake von Ethereum „Phase 0 ist etwa 1024 Codezeilen lang“.

Proof of Stake „in aller Munde“

Es gilt als beschlossene Sache: Ethereum scheidet sich vom Proof-of-Work-Algorithmus und will als derzeit einziger Top-10-Coin Proof of Stake (PoS) implementieren. Wie wir an dieser Stelle berichtet hatten, erprobt Prysm Labs die neue Konsensfindung bereits in einem Testnet. Der Code gilt als fertiggestellt.

Offenbar beschäftigte die Szene in Bezug auf PoS in erster Linie die Sanktionierungsmaßnahmen, die für Fehlverhalten verhängt werden. So wollte etwa „Crackorjackzors“ wissen, worum es sich beim so genannten Slashing handelt und was passiert, wenn Validatoren betrügen.

Antwort:

Wenn du zum Validator wirst, bedeutet Slashing, dass das ETH-2.0-Netzwerk hinterlegte ETH bei Fehlverhalten wegnehmen kann. Fehlverhalten wäre zum Beispiel folgendes:

  • Du bist ein Angreifer und versuchst, das Netzwerk zu attackieren.
  • Deine Node geht für einen längeren Zeitraum offline.
  • Dein Validator Client ist fehlerhaft.

Ferner wird sich an der Mindestmenge von 32 ETH, umgerechnet etwa 6.400 Euro, die Staker hinterlegen müssen, nichts ändern. Dies hat Buterin im AMA noch einmal bestätigt:

Leider nein. Es wäre zu aufwändig, wenn das Netzwerk zu viele Validators zulässt.

Allen voran dieser Satz dürfte Wasser auf die Mühlen der PoS-Kritiker sein, die dem Konsens-Algorithmus einen Hang zu mangelnder Dezentralität vorwerfen.

Das gesamte AMA findet ihr unter diesem Link.

Mehr zum Thema:

Ethereum, Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Ethereum, Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren
Be your own Analyst – Wie komme ich an gute Bitcoin-Daten?
Wissen

Daten, auch im Krypto-Bereich, erzählen Geschichten. Doch wie kann ein Bitcoin-Interessierter diese Geschichten aus den Daten herauslesen? Die ersten Schritte hierzu sollen im Artikel erläutert werden.

Ethereum, Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren
Ethereum: Istanbul nach Komplikationen live
Ethereum

Das Ethereum-Netzwerk hat die Hard Fork Istanbul erfolgreich abgeschlossen. Ein Großteil des Netzwerks hat auf die neue Blockchain umgesattelt – entgegen einiger Bedenken von Ethereum-Entwicklern. Der Ether-Kurs konnte von der Fork bislang jedoch nicht profitieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ethereum, Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren
Stable Coin mit IWF-Orientierung: Nobelpreisträger macht Libra Konkurrenz
Altcoins

Der geplante Facebook Coin Libra bekommt Konkurrenz. Das Saga-Projekt unter Nobelpreisträger Myron Scholes soll sich am Sonderzeihungsrecht des internationalen Währungsfonds orientieren.

Ethereum, Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren
Bitcoin-Dominanz braucht Impulse – Gesamtmarktbetrachtung
Kursanalyse

Auch diese Woche tendiert die Bitcoin-Dominanz trotz einer fallenden Marktkapitalisierung weiter seitlich. Spekulationen um große Bewegungen bei Bitcoin (BTC) sorgen für Nervosität bei den Anlegern. Viele Altcoins müssen wie Bitcoin ebenfalls Kursabschläge hinnehmen.

Ethereum, Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren
Tezos-Kurs: Höhenflug beim „Ethereum-Killer“
Altcoins

Der Tezos-Kurs konnte sich innerhalb der letzten Woche durch starke Aufwärtstendenzen vom restlichen Krypto-Markt absetzen. Während der Bitcoin-Kurs etwa in den vergangenen sieben Tagen zarte Verluste von 0,69 Prozent verkraften musste, legte der Tezos-Kurs um satte 16 Prozent zu.

Ethereum, Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren
solarisBank gibt Bitcoin-Verwahrung bekannt
Blockchain

Die solarisBank hat die Gründung des Tochterunternehmens solaris Digital Assets bekannt gegeben. Das FinTech mit Vollbanklizenz erweitert damit sein Angebot im Bereich der Verwahrung digitaler Vermögenswerte.

Angesagt

Droht der Maker-GAU? Schwachstelle ermöglicht Millionen-Ether-Raub
Sicherheit

MakerDAO ist eine dezentrale autonome Organisation, die die Möglichkeit für Ether-Lending bietet. Doch eine Schwachstelle im Governance-System ermöglicht theoretisch, alle hinterlegten Ether zu stehlen. Droht der MakerGAU?

JPMorgan: Blockchain-Netzwerk IIN soll Japan im Kampf gegen Geldwäsche helfen
Blockchain

Japan hat ein Geldwäsche-Problem. Abhilfe könnte JPMorgans Interbank Information Network schaffen, das Banken weltweit vernetzt und die Verfolgung von Geldwäscheaktivitäten sowie die Zusammenarbeit mit Behörden erleichtert. Das Blockchain-Netzwerk soll daher ab kommendem Jahr von japanischen Banken genutzt werden.

Deloitte-Studie: Bedarf an Identitätsmanagement für die Welt von morgen
Insights

Mit neuen Bedürfnissen der Verbraucher und Unternehmen sowie der Entwicklung innovativer Technologien steigt auch der Bedarf an einem Identitätsmanagement, das eine Schnittstelle zwischen Cybersicherheit, Compliance und Verbraucherbedürfnissen darstellt. Deloitte hat dahingehend eine Studie erhoben, die Aufschluss über aktuelle Unternehmensentwicklungen gibt und acht Qualitäten eines guten Digital-Identity-Management-Programms enthält.

Bitcoin-Kurs: Den Bullen auf der Spur – Die Lage am Mittwoch
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs ist in Lauerstellung. Im Krypto-Markt kann bekanntlich alles passieren: Die Bullen können uns die Türe einrennen, während sich die Bären gerade noch Honig um das Maul schmierten. Doch wie ist es um das Ökosystem bestellt? Was macht Hoffnung, was sieht nicht so gut aus? Die Lage am Mittwoch.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: