Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren

Quelle: Shutterstock

Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren

Vitalik Buterin, Cral Beekhuizen und Justin Drake, ihres Zeichens Entwickler und Forscher zu Ethereum 2.0, stellen sich in einem so genannten AMA den Fragen der Community. Der ging es vor allem um ungeklärte Fragen technischer Art und natürlich um Verdienstmöglichkeiten mittels Coin Staking im Zuge von Proof of Stake.

AMAs (Ask me anything, etwa „frag mich was du willst“) gelten als Reddits Königsdisziplin. Über einen vorher festgelegten Zeitraum stellen sich Persönlichkeiten von Interesse der Community und sehen sich meist einem Feuerwerk an Fragen entgegen. Am gestrigen Montag, dem 15. Juli, veranstaltete Ethereum ein solches AMA-Event. Im Fokus stand das Protokoll-Update Ethereum 2.0.

When ETH 2.0, Sir?

„Es steht ein Release Date für Januar 2020 im Raum. Haltet ihr das für realistisch?“, wollte etwa „DCinvestor“ wissen – und traf mit der Frage nach dem Startzeitpunkt für Phase Null offenbar einen Nerv. Denn mit 40 Karmapunkten siedelte die Community die Frage an zweiter Stelle an, so dass Carl Beekhuizen, seines Zeichens Forscher zu ETH 2.0, nicht umhin kam, sie umgehend zu beantworten:

Die Einführung Anfang nächsten Jahres ist mein persönliches Ziel, aber es gibt noch viel zu tun! Wir brauchen: lang laufende Testnetze […], die formale Überprüfung des Deposit Contracts und die Clients müssen bereit zu sein, aber im Moment sieht es so aus, als würde alles rechtzeitig zusammenkommen. Wir wollen auch keine Developer dazu drängen, fehlerhafte Software zu entwickeln, nur um zu einem beliebigen Zeitpunkt bereit zu sein.

In anderen Worten: Ein Start von Phase Null Anfang 2020 ist möglich, aber unwahrscheinlich.

Viel Technisches dabei

Für Laien dürfte das AMA wenig ergiebig sein. Schließlich nagelte die Ethereum Community das Entwickler-Team rund um Wunderkind Vitalik Buterin immer wieder auf den technischen Feinheiten des Protokolls fest. Das Ganze kulminierte sodann in folgender Frage, die User „PurpleHamster“ gerne beantwortet hätte:


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Antwort von Ethereum-Erfinder Buterin höchstselbst, nimmt Bezug auf eine quantitative Verringerung der Quellcodezeilen:

Konkreter macht es Justin Drake von Ethereum „Phase 0 ist etwa 1024 Codezeilen lang“.

Proof of Stake „in aller Munde“

Es gilt als beschlossene Sache: Ethereum scheidet sich vom Proof-of-Work-Algorithmus und will als derzeit einziger Top-10-Coin Proof of Stake (PoS) implementieren. Wie wir an dieser Stelle berichtet hatten, erprobt Prysm Labs die neue Konsensfindung bereits in einem Testnet. Der Code gilt als fertiggestellt.

Offenbar beschäftigte die Szene in Bezug auf PoS in erster Linie die Sanktionierungsmaßnahmen, die für Fehlverhalten verhängt werden. So wollte etwa „Crackorjackzors“ wissen, worum es sich beim so genannten Slashing handelt und was passiert, wenn Validatoren betrügen.

Antwort:

Wenn du zum Validator wirst, bedeutet Slashing, dass das ETH-2.0-Netzwerk hinterlegte ETH bei Fehlverhalten wegnehmen kann. Fehlverhalten wäre zum Beispiel folgendes:

  • Du bist ein Angreifer und versuchst, das Netzwerk zu attackieren.
  • Deine Node geht für einen längeren Zeitraum offline.
  • Dein Validator Client ist fehlerhaft.

Ferner wird sich an der Mindestmenge von 32 ETH, umgerechnet etwa 6.400 Euro, die Staker hinterlegen müssen, nichts ändern. Dies hat Buterin im AMA noch einmal bestätigt:

Leider nein. Es wäre zu aufwändig, wenn das Netzwerk zu viele Validators zulässt.

Allen voran dieser Satz dürfte Wasser auf die Mühlen der PoS-Kritiker sein, die dem Konsens-Algorithmus einen Hang zu mangelnder Dezentralität vorwerfen.

Das gesamte AMA findet ihr unter diesem Link.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Wie ticken zentralisierte Krypto-Börsen?
Wie ticken zentralisierte Krypto-Börsen?
Wissen

Einer der größten Stolpersteine bei der Analyse von Krypto-Assets sind zentralisierte Börsen. Während on-chain ein Großteil des Verhaltens verschiedener Akteure verfolgt werden kann, arbeiten Börsen wie Bitfinex, Bithub oder Kraken immer noch weitgehend off-chain. Nur ein Bruchteil ihres Verhaltens kann direkt auf verschiedenen Blockchains beobachtet werden. Für Investoren und andere Akteure auf dem Markt könnten jedoch Blicke hinter diese Barriere viele Vorteile bringen: Anleger könnten eindeutig große Transaktionen zwischen verschiedenen Börsen verfolgen. Derartige Transaktionen stehen häufig im Verdacht, einen nachhaltigen Einfluss auf die Kurse zu nehmen, sodass ein schnelles Wissen über derartige Ereignisse hilfreich wäre. 

Alles IOTA? Das sind die 5 Anwendungen, die unser Leben verändern könnten
Alles IOTA? Das sind die 5 Anwendungen, die unser Leben verändern könnten
Altcoins

Wenn über IOTA gesprochen wird, denken viele zuerst an intelligente Küchengeräte, die miteinander kommunizieren. Doch welche Potentiale tatsächlich in der vielversprechenden Technologie stecken, ist oftmals unklar. Handelt es sich bei IOTA um eine revolutionäre Technologie oder geht es dabei wirklich nur um sprechende Toaster? Wir geben einen Überblick über fünf mögliche Anwendungen von IOTA, die unseren Alltag maßgeblich verändern könnten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Mining

Der Mining-Chip-Hersteller Bitmain baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Hierfür nahm er eine weitere Anlage für das Minen von Bitcoin in Betrieb. Diese könnte einst zur „größten Bitcoin-Mining-Anlage der Welt“ heranwachsen.

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Insights

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stable Coin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Die aktuelle Kursentwicklung vom Bitcoin-Kurs sieht danach aus, als könnte im November der Kurs auf 11.700 US-Dollar steigen. XRP kann sich trotz eines negativen Quartalsbericht zu Ripple über ein Kursplus von 20 Prozent freuen. Ethereum schließlich schwächelt, könnte aber auch langfristig die 320 US-Dollar anpeilen. 

Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Szene

Am 19. und 20. Oktober versammelte Fulmo die Lightning Community zur Lightning Conference. Dieses Event, in der Tradition der Lightning Hackdays stehend, war von einem starken DIY-Charakter geprägt. Dieser Charakter zeigte sich besonders in Hacking Sessions wie dem „Quickening“.

Angesagt

Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Kursanalyse

Die Leitwährung Bitcoin beendete nach erfolgreicher Verteidigung der 7.800-US-Dollar-Marke die vergangene Woche bei 8.233 US-Dollar. Bei den Top-10-Altcoins verzeichneten diese Woche sieben der zehn Kryptowährungen ein Kursplus. Die aufgestellte Vermutung, dass die größte Gefahr einer weiteren Konsolidierung vorerst geringer scheint, bewahrheitet sich aktuell.

Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
Bitcoin

Auf dem HTC Exodus 1s wird laut Hersteller eine Bitcoin Full Node laufen können. Damit werden Besitzer des Smartphones zu souveränen Teilnehmern des Bitcoin-Netzwerks: Sie können Transaktionen verifizieren und sorgen so für mehr Dezentralität im Netzwerk. In der Szene schlägt die Ankündigung große Wellen.

Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Altcoins

Die Muttergesellschaft der Bitcoin-Börse Bitfinex, iFinex Inc., hat am 18. Oktober eine Vorladung eingereicht, um 880 Millionen US-Dollar an eingefrorenen Geldern zurückzuerhalten. Das Geld soll derzeit bei der Krypto-Börse Crypto Capitol und anderen Unternehmen, deren Konten von Regierungen eingefroren wurden, liegen.

×
Anzeige