Proof of Trust will mit IBM Smart Contracts validieren

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Teilen
Proof of Trust kooperiert mit IBM

Quelle: shutterstock

BTC9,078.01 $ 0.15%

Der Smart-Contract-Anbieter Proof of Trust hat am 15. Oktober bekannt gegeben, zusammen mit IBM an neuen Blockchain-Anwendungen zu arbeiten. Gemeinsam will man Smart-Contract-Validierungen entwickeln.

Proof of Trust arbeitet gemeinsam mit dem Technologie-Riesen IBM an einer Möglichkeit für die Validierung von Smart Contracts. Dazu greift sie auf externe Validatoren zurück.

Aufgrund der Skalierbarkeit der IBM Blockchain hat sich Proof of Trust für IBM als Partner entschieden. Die IBM-Blockchain soll die Skalierung des Proof-of-Trust-Algorithmus in der Public oder Private Cloud verbessern. Dadurch ist eine Implementierung auch in der Redhat Openshift, Azure, AWS und IBM Cloud gewährleistet.

In der Mitteilung von Proof of Trust heißt es, dass die Entwicklung des Proof-of-Trust-Protokolls abgeschlossen sei. Das Unternehmen arbeite nun mit IBM zusammen, um die Benutzeroberfläche auszubauen und zukünftige Anwendungen zu entwickeln. Die Entwicklung werde mit der Fertigstellung der Proof of Trust dApp abgeschlossen, die für Februar 2020 angesetzt ist. IBM entwickelt zusammen mit verschiedenen Unternehmen neue Blockchain-Anwendungen unter anderem im Bereich der Logistik und der Reisebranche.

Die IBM-Blockchain-Plattform nutzt Hyperledger für den Ausbau von Blockchain-Netzwerken in Unternehmen. Die kostenlose IBM-Blockchain-Plattform VS Code Extension for Hyperledger Fabric soll Unternehmen bei der Entwicklung, dem Testen und Debuggen von Smart Contracts und Client-Anwendungen helfen. Auch hinsichtlich der Kompatibilität soll die IBM Blockchain Vorteile bieten. Jede erstellte Komponente, die auf der IBM-Blockchain-Plattform basiert, erzeugt Hyperledger-Fabric-kompatible Artefakte.

Für Kevin Gill, Technischer Direktor der IBM Global Business Services, stellen Smart Contracts eine wichtige Technologie für Unternehmen dar:

Da Smart Contracts und die Blockchain-Technologie die Interaktion von Kunden und Unternehmen verändern, ist es wichtig, Vertrauen in Daten aufzubauen. Unternehmen versuchen heute, Daten als Assets zu verwalten, weshalb es wichtig ist, dass die Datenquellen vertrauenswürdig und überprüfbar sind.

Warum Proof of Trust?

Die Blockchain-Technologie bietet eine unveränderliche gemeinsame Aufzeichnung von Ereignissen und Transaktionen. Aber was passiert, wenn die ursprünglichen Daten, die in die Blockchain eingegeben werden, unzuverlässig sind?

Proof of Trust zielt nach eigenen Angaben darauf ab, dieses Problem durch die Bereitstellung eines digitalen Protokolls auf der Grundlage eines verteilten Konsens zu lösen. Auf seiner Plattform hat das Unternehmen einen Anti-Collusion-Algorithmus entwickelt, der Sicherheitsrisiken bei Smart Contracts ausschließen soll. Diese Technologie validiert die Authentizität von Daten mit verifizierten Experten, bevor sie in die Blockchain aufgenommen und zur Ausführung von Smart Contracts verwendet werden.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany
×

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.