Marktupdate Wo sind all die Bitcoin hin? Anleger halten ihre BTC zusammen
Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bitcoin-Münze unter einem Netz

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC34,261.00 $ 1.89%

Dass die Bitcoin-Umlaufmenge wegschmilzt, ist ungewöhnlich für einen Bullenmarkt, sagen die On-Chain-Forscher von Glassnode, aber ein positiver Indikator für die weitere Kursentwicklung.

Für einen kurzen Moment kletterte der Bitcoin-Kurs in den Samstagabendstunden erneut über die 60.000er Marke, bevor es in den folgenden 24 Stunden wieder auf 56.000 US-Dollar zurückging. An dem Widerstand beißen sich die Bullen weiterhin die Zähne aus, für einen substanziellen Ausbruch hat es trotz mehrerer Versuche bislang nicht gereicht. Mit einem leichten Tagesplus von 0,4 Prozent geht der Bitcoin-Kurs aber zum Start der neuen Handelswoche wieder in den Angriff über. Zu Redaktionsschluss notiert BTC bei 57.881 US-Dollar.


Bitcoin-Kurs im Wochenchart

Die verbleibenden Top 10 Coins sind ähnlich verschlafen in die neue Woche gekommen und drehen im Tageschart ebenfalls verhalten ins Plus. Die zweitgrößte Währung Ethereum (ETH) legt auf Tagessicht um 0,4 Prozent zu, Binance Coin (BNB) immerhin um 1,4 Prozentpunkte. Am deutlichsten kann Uniswap (UNI) seinen Vorsprung ausbauen mit einer Steigerung von 3,2 Prozent, während Litecoin (LTC) zu Redaktionsschluss der einzige Coin mit einer 24-stündigen Negativbilanz von 0,6 Prozent ist.

Auch wenn der Krypto-Markt zu Wochenbeginn etwas zögerlich vom Fleck kommen mag: Die Gesamtmarktkapitalisierung bewegt sich seit Tagen auf Rekordniveau. Der Gesamtwert aller Krypto-Assets beläuft sich aktuell auf rund 1,83 Billionen US-Dollar und liegt damit nur knapp unter dem Allzeithoch von 1,88 Billionen US-Dollar von vor einer Woche. Der Abstand zur symbolischen 2-Billionen-Marke verkürzt sich tagtäglich und dürfte angesichts des anhaltenden Wachstumstrends nur noch Formsache sein.

Bitcoin-Angebot schmilzt während Bullenmarkt

Auch Bitcoin hält sich seit knapp zwei Wochen wieder wacker über der eine-Billion-Marke. Aufgrund der Hodl-Mentalität von Anlegern geht der Analyst Willy Woo auch nicht davon aus, dass die größte Kryptowährung noch einmal so schnell unter die Marke fällt. Seitdem die Bitcoin-Marktkapitalisierung die Symbolmarke am 9. März wieder erobert hat sind nur 7,3 Prozent der Umlaufmenge bewegt worden. Dies deute dem On-Chain-Analysten darauf hin, dass “eine Billion US-Dollar bereits stark von Investoren unterstützt wird”. Woo zufolge gebe “es eine faire Chance, dass wir Bitcoin nie wieder unter einer Billion USD sehen werden”.


Mit anderen Worten: Das liquide Angebot der im Umlauf befindlichen Bitcoin hat sich während der laufenden Rallye deutlich verringert. Auch Glassnode belegen diesen Befund. Den On-Chain-Analysten zufolge seien nur 36 Prozent des gesamten BTC-Angebots in den vergangenen sechs Monaten bewegt worden. Während des Bullenmarkts 2017 waren es noch 50 Prozent der zirkulierenden Umlaufmenge.

Vermögensverwalter schließen Rekordquartal

Dies zeigt, dass die Mehrheit der Anleger nicht spekuliert, sondern langfristig investiert. Die Wahrscheinlichkeit durch Gewinnmitnahmen verschuldeter Kursrücksetzer ist mit der starken Kursperformance gesunken. Glassnode zufolge werden alte Bitcoin während Bullenzyklen im Regelfall häufiger bewegt, was das Angebot an liquiden, also erhältlichen Bitcoin erhöht. Dass diese Verteilung abnimmt, zeigt: Die Verknappung der limitierten Bestände wird drastischer. Der Wettstreit um den verbleibenden Circulating Supply wurde durch die BTC-Gier institutioneller Investoren auf die Spitze getrieben. Dieser Trend deckt sich mit den Ergebnissen des aktuellen Wochenberichts von Coinshares.

Dem Treuhänder zufolge belaufen sich die Krypto-Investitionen von Vermögensverwaltern der ersten drei Monaten 2021 schon jetzt auf 4,2 Milliarden US-Dollar. Obwohl das Quartal noch nicht abgeschlossen ist, liegen die Ausgaben bereits über dem vorherigen Rekordquartal Q4 2020, in dem sich die Investitionen in Krypto-Assets auf 3,9 Milliarden US-Dollar summierten. Somit ist die Anzahl der Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von über einer Milliarde US-Dollar inzwischen auf fünf gestiegen. Spitzenreiter ist, wie könnte es anders sein, Grayscale mit über 43 Milliarden US-Dollar Assets under Management.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY