Zum Inhalt springen

In eigener Sache Wer A sagt, muss auch BTC sagen: Kryptokompass ab sofort mit Kryptos erhältlich

Trommelwirbel: Ab sofort ist der Kryptokompass von BTC-ECHO auch mit, wer hätte es geahnt, Kryptowährungen erhältlich.

Redaktion
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Sektflasche

Beitragsbild: Shutterstock

Kryptokompass-Abonnenten und solchen, die es werden wollen, winkt ein Schmankerl: Über den Kryptokompass-Shop ist das Magazin für Szenekenner- und neulinge auch künftig mit Bitcoin, Dash und Tether erhältlich. Als führendes deutschsprachiges Krypto-Medium macht BTC-ECHO somit endlich Nägel mit Köpfen und schließt den Shop über den Zahlungsanbieter Utrust an die Krypto-Ökonomie an. Wasser predigen und Wein trinken kann schließlich jeder. Um der Krypto-Akzeptanz im Zahlungsverkehr aber einen Türspalt zu öffnen, braucht es auch Bezahlmöglichkeiten – Unser bescheidener Beitrag zur Krypto-Adaption.

Kryptokompass: Ein Leitfaden im Krypto-Dickicht

Kein Markt ist so schnelllebig wie der Krypto-Markt. Während die traditionellen Finanzmärkte an Öffnungs- und Schließzeiten gebunden sind, ist der Krypto-Handel rund um die Uhr geöffnet, sieben Tage die Woche, über den gesamten Globus verteilt. Der Krypto-Markt schläft nicht, Hodler kommen im Gegensatz zu Börsianern kaum zur Ruhe.

So liegt es in der Natur der Sache, dass sich die Ereignisse um Bitcoin und Co. permanent überschlagen. Gestern brannten noch rote, heute schon grüne Kerzen. Ist das nun der Bull Run oder doch ein Bärenmarkt? Und wie funktionieren Krypto-Derivate oder dezentrale Kredite noch gleich? Bei der Flut an Momentaufnahmen, die im Sekundentakt nieder prasseln, kann man schnell den Überblick und das “Big Picture” aus den Augen verlieren.

Im Kryptokompass finden sich daher die wichtigsten Entwicklungen im Krypto-Ökosystem mit Analysen und Hintergründen aufbereitet. So versorgen wir unsere Leser seit 2017 im Monatstakt mit Rück- und Ausblicken zu Investment- und Blockchain-bezogenen Themen und setzen die einzelnen Bausteine in das große Ganze.

Neben Analysen der wichtigsten Krypto-Assets blicken wir in spannenden Titelstorys und Reportagen auch hinter die Kulissen und zeigen die Köpfe hinter aufstrebenden Projekten im Krypto-Sektor. Das Ökosystem ist äußerst divers und erstreckt sich auf immer mehr Alltagsbereiche. Daher haben wir es uns mit dem Kryptokompass zur Aufgabe gemacht, die manchmal lose nebeneinander hängenden Fäden zusammenzuführen und sowohl gegenwärtige als auch künftige Entwicklungen in einen größeren Zusammenhang zu rücken. Dass es den Krypto-Kompass in digitaler Ausführung gibt, versteht sich natürlich von selbst. Aber auch in physischer Form ist das Magazin seit Juni erhältlich.

Partnerschaft mit Utrust

Ab sofort können Leser die Ausgaben auch mit Bitcoin, Tether und Dash erwerben. Möglich macht das die Partnerschaft Utrust. Der Krypto-Zahlungsdienstleister hat sich der Modernisierung der Finanzindustrie verschrieben und will die Probleme traditioneller Zahlungsmethoden mit Krypto-Fiat-Brücken lösen. Neben einer Reihe verschiedener Kooperationen mit Unternehmen wie Phone House Portugal zählt auch der Fußballverein Benfica Lissabon zum Utrust-Kundenstamm.

Bringen Sie die Macht der digitalen Währungen in die Unternehmen und Menschen der Welt, mit der besten Blockchain-Zahlungslösung für das Geld von morgen.

Wir freuen uns, ein Stück zu diesem globalen Transformationsprozess beitragen zu können und wünschen viel Spaß beim Stöbern im Kryptokompass-Shop. P.S.: Neukunden winken bei Abschluss eines Jahresabos (Print oder Digital) 3 exklusive Prämien: Entweder ein Ledger Nano S, ein Amazon Gutschein oder eine mit 24 Karat vergoldete Bitcoin-Münze.

BTC-ECHO Magazin (Print & Digital) ab 4,99 EUR
Das BTC-ECHO Magazin ist das führende deutschsprachige Magazin seit 2014 zu den Themen Bitcoin, Blockchain, NFTs & Kryptowährungen.
Zum Magazin
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.