Zum Inhalt springen

Blockchain Gaming Warner Music kooperiert mit Splinterlands

Die Warner Music Group zählt zu den Musik-Labels der Welt. Erst kürzlich hatte der Konzern eigene Konzerte im Metaverse angekündigt. Nun will man mit einer neuen Kooperation auch ins Blockchain-Gaming einsteigen. Was hat der Musik-Gigant vor?

Nicola Hahn
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Warner Music Group

Beitragsbild: Shutterstock

Am heutigen Mittwoch, dem 23. Februar, gab die Warner Music Group (WMG) in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt, dass man eine Kooperation mit Splinterlands eingegangen ist. Für die Warner Music Group ist es bereits der zweite Vorstoß ins Metaverse. Erst Ende Januar dieses Jahres hatte man bekannt gegeben, ein Grundstück im Blockchain Game The Sandbox erworben zu haben. Auf diesem möchte der Musik-Riese auf zukünftig eigene virtuelle Konzerne veranstalten – BTC-ECHO berichtete.

Mit der heute angekündigten Kooperation mit Splinterlands unterstreicht der Konzern erneut, dass er es ernst meint mit seiner neuen virtuellen Ausrichtung. Von der Kooperation mit dem Gaming-Unternehmen erhoffe man sich unter anderem neue potenzielle Ertragsquellen für die bei WMG unter Vertrag stehenden Musikerinnen und Musiker, so Oana Ruxandra, Chief Digital Officer bei Warner Music. Splinterlands CEO und CO-Founder Jesse “Aggroed” Reich zeigte sich ebenfalls erfreut über die Partnerschaft mit dem Musik-Riesen. Dazu heißt es:

Die Warner Music Group ist ein führendes Unternehmen in der Musikindustrie. Sie erneuert die Musikindustrie, um die von den Mitgliedern der Web 3.0-Community gesetzten Standards zu erfüllen. Wir sind begeistert, mit ihnen zusammenzuarbeiten, und ich freue mich auf neue Kooperationen an der Schnittstelle von Gaming, Musik, Krypto, NFTs, Defi und Blockchain.

Splinterlands CEO und CO-Founder Jesse “Aggroed” Reich in einer Pressemitteilung

Doch was genau planen die beiden Unternehmen? In der offiziellen Pressemitteilung heißt es dazu:

Durch die Hinwendung zu Arcade-Spielen werden Splinterlands und WMG mobilfreundliche, leicht zugängliche Spiele entwickeln, die eine breitere Akzeptanz finden und den Aufbau von Gemeinschaften leichter fördern als herkömmliche Spiele, bei denen man nur spielen muss, um zu gewinnen.

Quelle: Pressemitteilung WMG

Darüber hinaus heißt es, dass man es Künstlerinnen und Künstlern von Warner Music zukünftig ermöglichen möchte, eigene Play-to-Earn-Spiele zu entwickeln. Wenn man bedenkt, dass unter anderem Namen wie Ed Sheeran oder die kalifornische Band Red Hot Chili Peppers bei WGM unter Vertrag stehen, sieht das in erster Linie nach einem guten Deal für Splinterlands aus. Was genau am Ende für WMG dabei herausspringt, bleibt abzuwarten.

Was macht Splinterlands?

Blockchain-basierte Spiele haben in letzter Zeit an Beliebtheit gewonnen und erfreuen sich dabei einer zunehmenden Nachfrage. Spätestens Axie Infinity hat gezeigt, dass Blockchain-Gaming hier ist, um zu bleiben.

Bei Splinterlands handelt es sich im Grunde genommen um ein kostenloses digitales Sammelkartenspiel, das auf NFTs basiert. Spliterlands gibt den Spielern das Eigentum an ihren eigenen In-Game-Assets. Über einen Marktplatz können Spieler einzelne Karten gegen Geld in Form des Splinterlands Token (SPS) erwerben. Das NFT-basierte Spiel hat zurzeit rund 1,8 Millionen Nutzer, davon rund 450.000 täglich aktive.

Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.