Machtkampf in Übersee Wann die USA mit einer Krypto-Regulierung rechnen können

Seit Jahren wartet der Krypto-Space in den USA auf eine einheitliche Regulierung. Ein Experte erklärt, wann mit diesem Schritt zu rechnen ist.

Daniel Hoppmann
Teilen
Krypto-Regulierung USA

Beitragsbild: Shutterstock

| In den USA tobt seit Längerem ein Machtkampf um den Krypto-Sektor

Schon länger tobt in den USA ein regulatorischer Machtkampf um Kryptowährungen. Republikaner und Demokraten bekriegen sich regelmäßig im Kongress bezüglich der Frage, welches Regelwerk sich am besten eignet, um den Markt der digitalen Assets unter Kontrolle zu bekommen. 2023 sah es dabei kurz danach aus, als sei ein Kompromiss gefunden worden, der dann jedoch aufgrund der Haushaltskrise erst einmal auf Eis gelegt worden ist.

Die große Frage lautet also: Wann kümmern sich die USA um eine eigene Krypto-Regulierung. Die Vereinigten Staaten könnten zurückzufallen. Europa, die VAE und verschiedene südostasiatische Jurisdiktionen drohen den USA den Rang abzulaufen. Und dennoch scheint es, als sei Washington vorerst nicht bereit, diesen Schritt zu gehen.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich