Zum Inhalt springen

CAPinside Universal Investment kauft Tokenisierungs-Plattform

Universal Investment hat sich CAPinside einverleibt. Damit dürfte die Tokenisierungsplattform eine größere Reichweite bekommen.

Phillip Horch
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
ein schoko kuchen von dem ein stück rausgeschnitten ist

Beitragsbild: Shutterstock

Die Universal-Investment-Gruppe hat CAPinside übernommen. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung am 20. Juli verlauten lässt, ist die Übernahme seit 17. Juli wirksam. Durch die Übernahme der B2B-Plattform drängt die Universal-Investment-Gruppe in den Bereich digitaler Assets vor.

Wie Universal Investment betont, handle es sich bei CAPinside mit etwa 90.000 monatlichen Nutzern und knapp 20.000 Mitgliedern um die am schnellsten wachsende professionelle Online-Investment-Plattform in Deutschland. Mit der Übernahme, so das Unternehmen weiter, sollen Anleger und Fondsmanager zusammengeführt werden.

Universal Investment vergrößert Reichweite

Universal Investment will mit diesem Schritt eine „One-Stop-Vertriebsplattform“ bereit stellen, die alle Kanäle abdeckt. Für die Universal-Investment-Gruppe sei es indes nach der erfolgreichen Übernahme von labs, des IT-Datenspezialisten und Anbieters von Front-Office-Lösungen für Asset Manager, Anfang 2019 ein weiterer Meilenstein, um an der strategische Weiterentwicklung des eigenen Geschäfts weiterarbeiten zu können.

Digitale Formate und Angebote werden für die Fondsbranche zunehmend existenziell, um Anleger online punktgenau erreichen zu können. Die Vertriebskanäle für Asset Manager und Fondsinitiatoren ändern sich deutlich in Richtung Online-Plattformangebote – mit klaren Vorteilen: genaue Zielgruppen- und Bedarfssegmentierung, Messbarkeit, 24/7-Erreichbarkeit und Kostenreduzierung. CAPinside ist deswegen ein wichtiger Baustein im Rahmen unserer Digitalisierungs- und Innovationsoffensive, und wir freuen uns, gemeinsam neue Maßstäbe für unsere Kunden zu setzen.

Michael Reinhard, CEO von Universal-Investment, erläutert:

Security Token Offerings á la CAPinside

CAPinside dürfte in der Krypto-Welt vor allem als Tokenisierungs-Plattform ein Begriff sein. Vergangenen November wurde bekannt, dass das FinTech eine Plattform zur Tokenisierung für Private-Equity- und Infrastrukturfonds entwickelt hatte. Damit ermöglichte es das Unternehmen auch Kleinanlegern, Security Token von nicht börsennotierten Unternehmen zu kaufen. Das FinTech arbeitete dazu mit anerkannten Unternehmen der Finanzbranche für die digitale Verbriefung realer Assets zusammen, darunter auch die Fundament Group und Finoa. Durch die Übernahme dürfte sich nun ein neuer möglicher Kundenkreis eröffnen. Demenstprechend erfreut ist man bei CAPinside über den Deal.

CAPinside ist ein Beispiel dafür, dass auch in Zeiten von Corona kluge, digitale Geschäftsmodelle in weniger als zwei Jahren sehr stark wachsen können und damit Mehrwert für Kunden, Nutzer und FinTech-Investoren schaffen. Die Übernahme durch Universal-Investment ermöglicht es uns, weitere Investitionen zu tätigen, um unseren expansiven Wachstumskurs voranzutreiben, und von der internationalen Fonds-Service-Plattform-Erfahrung von Universal-Investment zu profitieren. Wichtig dabei ist, dass CAPinside eine für alle Asset Manager offene Plattform bleibt,

kommentiert Philipp Schröder, Gründer und Geschäftsführer von CAPinside die Universal-Partnerschaft.

Du möchtest Polkadot (DOT) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.