Zum Inhalt springen

Telegram: Button Wallet möchte Nutzern den Krypto-Handel via Messenger ermöglichen

Button Wallet möchte Nutzern die Möglichkeit geben, den Handel mit Kryptowährungen zu erlernen. Denn Telegram-Nutzer weltweit sollen in wenigen Schritten die TON-Wallet aktivieren können. Button Wallet erwartet durch die große Community von 300 Millionen Telegram-Nutzern eine weitere Adaption von Kryptowährungen.

Stefan Schäfges
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Laut einer Pressemitteilung vom 27. August, möchte das US-Unternehmen Button Wallet Inc. seinen Nutzern ab Oktober 2019 eine neue Möglichkeit für den Handel mit Kryptowährungen bieten. Denn es soll den Nutzern ermöglicht werden, digitale Assets über Telegram-Messenger zu kaufen und zu handeln. Button Wallet ist eine Messenger-basierte Softwarelösung für den Handel mit digitalen Assets. Im Fokus stehen eine benutzerfreundliche und sichere Anwendung.

Krypto-Adaption: 300 Millionen potentielle Telegram-Nutzer

Bei dem für Oktober geplanten Start des Peer-to-Peer-Services für Telegram-Nutzer handelt es sich zunächst um eine Testversion ohne den Einsatz von echtem Geld. Somit haben die Nutzer die Möglichkeit, den Handel mit Kryptowährungen ohne Risiko zu üben und erste Erfahrungen mit dem Kauf und Handel von digitalen Assets zu sammeln.

Der CEO und Mitgründer von Button Wallet, Alekasndr Safonov, sagte hierzu in einem Interview:

Das größte Hindernis von Kryptos ist die Massenakzeptanz.

Ferner fügte Safonov hinzu:

Unser Ziel ist es, den Menschen die Möglichkeit zu geben, an Peer-to-Peer-Transaktionen ohne Risiko auf einer der größten Messenger-Plattformen teilzunehmen.

Rachael McCrary, COO bei Button Wallet, sieht Angst als Eintrittsbarriere für den Handel mit Kryptowährungen:

Es gibt eine allgemeine Angst vor Kryptos, die einige Menschen davon abhält, Kryptowährungen zu nutzen. Die Möglichkeit, Transaktionen zu üben, hilft, die Angst vor dem Handel mit realen digitalen Assets abzubauen.

Button Wallet nutzt das Telegram Open Network (TON) und die TON-Programmiersprache Fift für Smart Contracts. BUTTON Wallet möchte die Nutzung der TON-Wallet ankurbeln, in dem bei der Aktivierung 6,6 Test-Gram-Token gutgeschrieben werden. Gram ist der interne Telegram Token.

Im Mai 2018 konnte Telegram bei einem rekordverdächtigen Initial Coin Offering (ICO) insgesamt 1,7 Milliarden US-Dollar über den Gram-Verkauf von akkreditierten Großinvestoren einnehmen.

Im Juni hatte BTC-ECHO ebenfalls über Telegram berichtet. Ab dem dritten Quartal 2019 soll der erste öffentliche Verkauf von Gram Token über die Plattform Liquid.com möglich sein. Button Wallet buhlt jedoch nicht als einziger Anbieter um die Nutzer eines großen Messenger-Dienstes. Seit Mai 2019 bietet das Unternehmen Zulu Republic den Nutzern von WhatsApp die Möglichkeit, Bitcoin (BTC), Litecoin (LTC), Ether (ETH) und Zulu (ZTX) zu versenden und zu empfangen.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Das kannst du ganz einfach über eToro. Der Anbieter bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Auch Cardano-Staking ist hier möglich. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.