TON: Telegram kündigt Token Sale auf Liquid.com an

TON: Telegram kündigt Token Sale auf Liquid.com an

Das Telegram Open Network soll im dritten Quartal dieses Jahres lancieren. Der Start fällt mit dem öffentlichen Verkauf der Telegram-Kryptowährung Gram zusammen. Dieser wird exklusiv auf der japanischen Krypto-Exchange Liquid.com stattfinden.

Der Messenger-Dienst Telegram möchte seine hauseigene Blockchain-Plattform „Telegram Open Network“ noch in diesem Jahr aus der Taufe heben. Damit verbunden ist der erste öffentliche Verkauf der hauseigenen Kryptowährung „Gram“. Dieser wird ausschließlich auf der Plattform Liquid.com statt finden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die Liquid.com am 11. Juni veröffentlicht hat.

Zuvor konnte Telegram mit einem privaten Initial Coin Offering (ICO) für den Gram-Token bereits rekordverdächtige 1,7 Milliarden US-Dollar einsammeln. Das im Frühjahr 2018 veranstaltete ICO war jedoch akkreditierten Großinvestoren vorenthalten. Als Hauptinvestorin ging die eigens für TON gegründete Gesellschaft Gram Asia hervor.

Der Gram-Token-Verkauf ist der erste Schritt zu The Open Network, einer wirklich dezentralen Form der TON-Blockchain. Gram Asia, als größter Inhaber von Grams aus Asien, freut sich, Privatanlegern die Möglichkeit zu bieten, sich dem TON-Ökosystem anzuschließen. Als erste von der japanischen FSA lizenzierte globale Börse hat Liquid starke Governance-Fähigkeiten zum Schutz ihrer Nutzer bewiesen; daher glaube ich fest daran, dass Liquid der richtige Partner ist, um diesen historischen Token-Verkauf zu starten. Wir freuen uns, alle Unterstützer der Vision von Telegram weltweit und in Asien einzuladen, auf TON aufzubauen und die kritische Masse der Nutzerbasis von Telegram zu nutzen,

sagt Dongebeom Kim, CEO von Gram Asia.

Liquid-Co-Founder Mike Kayamori ergänzt:

Wir freuen uns, mit Gram Asia zusammenzuarbeiten, um den Gram-Token-Verkauf zu starten, was eine wunderbare Nachricht für unsere Community ist, die native Nutzer von Telegram ist. Wir teilen die Vision eines sichereren und offeneren Werttransfersystems, um die allgemeine Adaption von Kryptowährungen zu ermöglichen. Die TON-Blockchain-Infrastruktur kann dazu beitragen, die aktuellen Fähigkeiten von Telegram als Peer-to-Peer-Netzwerk von Wert zu verbessern, indem sie die Einführung ihrer Krypto-Light-Wallets für die hoch engagierte Telegram-Benutzerbasis ermöglicht.

TON: Gram Token Sale voraussichtlich Q3 2019


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Einen konkreten Termin für den Gram Token Sale nennt die Pressemitteilung nicht. Jedoch lässt sich der Website von Liquid entnehmen, dass hierfür der 31. Oktober 2019 angepeilt wird. Der Token-Verkauf soll dabei im Dreimonatstakt in Tranchen zu jeweils 25 Prozent erfolgen.

Bei ersten Tests im April hätte TON „extrem hohe Transaktionsgeschwindigkeiten“ erzielt, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Etwas befremdlich wirkt daran, dass sich die Pressemitteilung dabei auf Berichte der russischen Wirtschaftszeitung Vedemosti bezieht. In der Regel sollten die Informationen einer Pressemitteilung von der Primärquelle selbst – in diesem Fall Telegram, Liquid oder Gram Asia – stammen. Auch an anderer Stelle beruft sich die Pressemitteilung auf Sekundärmedien:

Laut Cointelegraph heißt es in einem internen Memo, das im Mai an Investoren geschickt wurde: [der jüngste] Testprozess bestätigt unsere Überzeugung, dass die virtuelle TON-Maschine und der TON-spezifische byzantinische Konsensalgorithmus in der Lage sind, die im ursprünglichen White Paper genannten Ziele zu erreichen.

Die hohe Transaktionszahl soll durch Sharding erreicht werden. So soll TON aus einer Haupt-Chain und bis zu 292 Side Chains bestehen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
Bitcoin

Auf dem HTC Exodus 1s wird laut Hersteller eine Bitcoin Full Node laufen können. Damit werden Besitzer des Smartphones zu souveränen Teilnehmern des Bitcoin-Netzwerks: Sie können Transaktionen verifizieren und sorgen so für mehr Dezentralität im Netzwerk. In der Szene schlägt die Ankündigung große Wellen.

Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Altcoins

Die Muttergesellschaft der Bitcoin-Börse Bitfinex, iFinex Inc., hat am 18. Oktober eine Vorladung eingereicht, um 880 Millionen US-Dollar an eingefrorenen Geldern zurückzuerhalten. Das Geld soll derzeit bei der Krypto-Börse Crypto Capitol und anderen Unternehmen, deren Konten von Regierungen eingefroren wurden, liegen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Blockchain

Jelurida ist ein Schweizer Start-up, das allen voran für Blockchain-Implementierungen wie Ardor und Nxt bekannt ist. In Sachen Dezentralisierung bewegt sich das Unternehmen nun voran: Ab sofort sollen Nutzer die Ardor Blockchain auch von Android Smartphones aus verifizieren können.

Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
STO

Tokio ist im kommenden Jahr 2020 Austragungsort der Olympischen Sommerspiele. Das Sportevent treibt den Immobillienboom in der japanischen Hauptstadt voran. Daher führt das Unternehmen Lead Real Estate die Tokenisierung von Immobilien durch.

Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Mining

Der Mining-Chip-Hersteller Bitmain baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Hierfür nahm er eine weitere Anlage für das Minen von Bitcoin in Betrieb. Diese könnte einst zur „größten Bitcoin-Mining-Anlage der Welt“ heranwachsen.

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Insights

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stable Coin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Angesagt

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Die aktuelle Kursentwicklung vom Bitcoin-Kurs sieht danach aus, als könnte im November der Kurs auf 11.700 US-Dollar steigen. XRP kann sich trotz eines negativen Quartalsbericht zu Ripple über ein Kursplus von 20 Prozent freuen. Ethereum schließlich schwächelt, könnte aber auch langfristig die 320 US-Dollar anpeilen. 

Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Szene

Am 19. und 20. Oktober versammelte Fulmo die Lightning Community zur Lightning Conference. Dieses Event, in der Tradition der Lightning Hackdays stehend, war von einem starken DIY-Charakter geprägt. Dieser Charakter zeigte sich besonders in Hacking Sessions wie dem „Quickening“.

Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Kursanalyse

Die Leitwährung Bitcoin beendete nach erfolgreicher Verteidigung der 7.800-US-Dollar-Marke die vergangene Woche bei 8.233 US-Dollar. Bei den Top-10-Altcoins verzeichneten diese Woche sieben der zehn Kryptowährungen ein Kursplus. Die aufgestellte Vermutung, dass die größte Gefahr einer weiteren Konsolidierung vorerst geringer scheint, bewahrheitet sich aktuell.

Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

×
Anzeige