Marktupdate Südamerikas größter E-Commerce-Händler im Bitcoin-Fieber
Daniel Hoppmann

von Daniel Hoppmann

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mercado Libre Logo

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC49,018.00 $ -0.72%

Das “eBay Südamerikas”, MercadoLibre, treibt die Adoption um Bitcoin und Co. weiter voran. Der E-Commerce-Händler ermöglicht Kunden nun das Traden mit Kryptowährungen

Bitcoin steckt weiter in den roten Zahlen. Am Dienstagmorgen verzeichnet die Kryptoleitwährung einen Kursverlust von 2,2 Prozent im Vergleich zum gestrigen Handelstag. Auf Wochensicht ergibt sich damit ein Minus von knapp 7 Prozent. Zu Redaktionsschluss notiert BTC bei 56.172 US-Dollar.

Bitcoin-Kurs in der Wochenansicht

Und auch im Altcoin-Sektor ergibt sich ein ähnliches Bild. So verbuchen die zehn nach Marktkapitalisierung wertvollsten Kryptowährungen allesamt Kursrückgänge zwischen 1,3 und 3,3 Prozent. Dazu zählt auch Avalanche (AVAX), das erst vor zwei Tagen ein neues Allzeithoch aufstellte. Auf Wochensicht können sich die Zahlen des Ethereum-Konkurrenten dennoch sehen lassen. Insgesamt legte AVAX um knapp 40 Prozent zu.

MercadoLibre will Kunden Zugang zu Bitcoin und Co. bieten

Wenngleich die Kurse heute etwas auf der Stelle zu treten scheinen, tut sich dafür etwas in puncto Bitcoin-Adoption. Genauer: in Südamerika. Denn wie Bloomberg berichtet, plant der größte E-Commerce-Händler des Kontinents, MercadoLibre, seinen Kunden einen Investitionszugang in die Welt der Kryptowährungen zu ermöglichen. Explizit handelt es sich dabei um den digitalen Payment Provider des Konzerns – MercadoPago. Dieser soll in Brasilien einen entsprechenden Service zeitnah launchen.


Eine Reaktion auf den Bloomberg-Bericht gab MercadoLibre Gründer und CEO Marcos Galperin auf Twitter. Darin textete er:

In #Brasilien können Nutzer von @MercadoLivre und @mercadopago Krypto kaufen, halten und verkaufen.

Marcos Galperin auf Twitter

Es ist dabei nicht das erste Mal, dass MercadoLibre sich dem Krypto-Space annähert. Im April dieses Jahres akzeptierte das “eBay Südamerikas” Bitcoin als Zahlungsmittel für Immobiliengeschäfte in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Nun weitet das Unternehmen seine Aktivitäten weiter aus. Das Trading mit Kryptowährungen ist zunächst zwar nur auf Brasilien beschränkt, dürfte jedoch in absehbarer Zeit auch auf andere lateinamerikanische Länder ausgeweitet werden. Schaut man auf die aktiven Nutzerzahlen der Plattform (78,7 Millionen in Q3 2021), lässt sich erahnen, welchen Effekt dies auf den Krypto-Space ausüben könnte.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 70 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY