STOs: Größte Investmentbank Südamerikas setzt auf Tezos
David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Quelle: Shutterstock

Teilen
BTC63,427.00 $ -3.62%

Die größte Investmentbank des südamerikanischen Kontinents, BTG Pactual, will Security Token Offerings (STOs) in Zukunft über die Tezos-Blockchain emittieren. BTG Pactual sorgte in puncto Security Token bereits Anfang dieses Jahres für Aufsehen. Schließlich hatte das Unternehmen mit ReitBZ als erste Bank des Kontinents Immobilien auf der Blockchain tokenisiert.

Nun also Tezos. Die Auswahlmöglichkeiten für die Avantgarde des tokenisierten Finanzwesen sind vielfältig. Stellar Lumens, Ethereum, Tezos, Tron: Unternehmen haben bisweilen die Qual der Wahl.


Nun setzt die größte Bank Südamerikas, BTG Pactual, also auf Tezos (XTZ) – und kehrt damit (zumindest teilweise) Primus Ethereum den Rücken. In Zukunft, so heißt es in einer Pressemitteilung vom 3. Juli dieses Jahres, wolle man Security Token nur noch auf der Tezos-Blockchain emittieren. Auch der bereits angelaufene REITBZ STO migriert damit von Ethereum auf Tezos.

Der Schritt überrascht. Schließlich rangiert Tezos auf Coinmarketcap lediglich auf Platz 21 in der Rangfolge der Coins mit der größten Marktkapitalisierung; Ethereum ist nach wie vor Platz zwei. Über die Hintergründe der Migration ist indes nichts bekannt.

Noch vor Tezos: STO erreicht Soft Cap

Zumal der erste lateinamerikanische STO, bei dem BTG Pactual, in den angeschlagenen Immobiliensektor Brasiliens investieren wollte, ein voller Erfolg war. Denn wie die größte Investmentbank des Kontinents bekannt gegeben hat, konnte BTG ihr angestrebtes Investitionsziel (Soft Cap) von mindestens 15 Millionen US-Dollar bereits erreichen.


Dies dürfte auch Bitcoin-Urgestein und Mr. „Bitcoin-bei-250.000-US-Dollar-bis-2022“ Tim Draper in die Karten spielen. Schließlich ist der Early Adopter ein namhafter Stakeholder bei Tezos. Er wird folgendermaßen zitiert:

Wir freuen uns, dass BTG Pactual und Dalma Capital die Tezos-Blockchain nutzen – wir glauben an das Tezos-Projekt und sehen hier einen starken Use Case für Security Token.

Ziel des STOs war es, günstige Immobilien etwa in den brasilianischen Metropolen Rio de Janeiro und São Paulo aufzukaufen und zu tokenisieren. Investoren können so an der Wertsteigerung der Immobilien partizipieren, ohne gleich ein ganzes Objekt ins Portfolio zu nehmen – ein klassischer Use Case für Security Token also.

Denn mithilfe einer Tokenisierung von Wertanlagen lassen sich fraktionelle Besitzansprüche abbilden. Oder anders gesagt: Die Eigentumsrechte hochpreisiger Assets werden in Token „zerstückelt“ und Investoren partizipieren anteilig — je nach Menge der gehaltenen Token – an der Rendite. Wer mehr über das Für und Wider von Security Token wie dem ReitBZ erfahren will, der darf einen Blick in unser Tutorial werfen.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY