Zum Inhalt springen

Krypto-Community protestiert Crypto.com lässt Kürzungen der Staking Rewards teilweise fallen

Die singapurische Krypto-Börse Crypto.com verkündete eine Kürzung der Staking-Prämien für Visa-Kartenbesitzer. Die Krypto-Community protestierte und schickte den CRO-Token kurzzeitig in Richtung Süden. Nun gibt die Exchange nach.

Jonas Oppermann
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
crypto.com Karte

Quelle: Shutterstock

Bei Crypto.com erhalten Mitglieder je nach Höhe des hinterlegten Geldes in CRO eine der sieben unterschiedlichen Visa-Karten aus Metall. Für die erste Karte mit dem Namen “Midnight Blue” bekommt man 1 Prozent Staking Reward. Hinterlegt man 400.000 US-Dollar in seiner Crypto.com Wallet und lässt es für mindesten 180 Tage sperren, kann man sogar bis zu 8 Prozent in Staking Rewards mit der schwarzen “Obsidian” Karte erhalten. Das ist die höchste Stufe.

Einschränkungen für mehr Nachhaltigkeit

Am Sonntag kündigte das Fintech Unternehmen in einem Blog-Beitrag die Kürzungen dieser Rewards an. Für die niedrigste Stufe sollten die Belohnungen um durchschnittlich 69,5 Prozent gekürzt werden. Für die höchste Obsidian-Stufe sollte die Staking-Prämie von 8 Prozent auf 5 Prozent fallen.

Zu den gekürzten Belohnungen aus Staking kommen weitere Einschränkungen hinzu. So möchte das Unternehmen ein monatliches Reward-Limit für drei unterschiedliche Karten einführen. Für die “Ruby” Steel-Karte gilt ein monatliches Limit von 25 US-Dollar, während die “Royal Indigo” und “Jade Green”-Karten ein monatliches Reward-Limit von 50 US-Dollar haben.

Hatte sich das Unternehmen im Vorfeld verkalkuliert? Der CEO der singapurischen Krypto-Börse Kris Marszalek schrieb auf Twitter, dass das Unternehmen schnell wachse und er das Staking-Programm nachhaltig gestalten wolle. Mit Blick auf die Zukunft müsse er also die Belohnungen kürzen, um die “langfristige Nachhaltigkeit” und die angebotenen Renditen zu gewährleisten.

Die Änderungen am Rewards-Plan sollen am 1. Juni in Kraft treten. Für alle Karteninhaber, die vor Sonntag einen aktiven sechsmonatigen (180 Tage) Staking-Einsatz hatten, ändert sich der Reward-Zeitplan jedoch erst, wenn ihre aktuelle Laufzeit ausläuft.

Krypto-Community protestiert

Die Kunden von Crypto.com sind sichtlich irritiert über die plötzlichen Kürzungen. Devchart, ein prominenter Krypto-Staker, sagte zu seinen 170.000 Twitter-Followern, dass die Entscheidung der Börse “die dümmste Entscheidung des Tages” sei.

Crypto.com macht einen Rückzieher

Marszalek reagiert auf die negative Stimmung der Community schnell und versucht sie zu beschwichtigen. Auf Twitter erklärt er, dass er die Staking-Reward-Raten fair anpassen möchte.

Anstatt die Staking-Belohnungen für Karten vollständig abzuschaffen oder drastisch zu kürzen, möchte Crypto.com einen ausgewogeneren Ansatz anbieten. Trotzdem sinken die möglichen Gewinne für die Kunden.

Das Ergebnis: 8 Prozent für alle Privatmitglieder mit den Karten “Obsidian”, “Icy White” und “Frosted Rose Gold”, und 4 Prozent Staking Reward für alle Besitzer der Karten “Royal Indigo” und “Jade Green”. Die Entscheidung ist noch nicht offiziell bestätigt. Dennoch erholte sich der Cronos-Kurs (CRO) bereits. Er notiert aktuell bei knapp 0,3 US-Dollar und verzeichnet damit ein Plus von fast 1 Prozent im Tagesvergleich.

Zu den Staking Rewards für “Ruby Steel” und “Midnight Blue”-Inhaber gibt es derzeit keine Informationen. Es ist davon auszugehen, dass die Belohnungen in diesen Fällen entfallen.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von eToro können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.