Zum Inhalt springen

Stabilität nun auch in Euro – der Stable Coin EURS

Die Finanz-Token-Plattform Stasis gab kürzlich die Einführung von EURS bekannt, einem neuen Stable Coin, der auf dem EIP-20 Standard des Ethereum-Netzwerks aufbaut und 1:1 durch Euros gedeckt ist.

Michael Preissl
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Schon wieder gibt es News von der Blockchain-Insel. Nach dem Erfolg anderer Stablecoins wie Tether und TUSD war dieser Schritt zu erwarten. Mit der Kontroverse und dem Misstrauen gegenüber Tether war es kein Wunder, dass sich neue Alternativen bilden.

Laut Blogpost kann der EURS-Token derzeit nur auf der DSX Börse mit Firmensitz in London gehandelt werden. Offiziellen Schätzungen zufolge könnte das Handelsvolumen bis Jahresende etwa 500 Millionen US-Dollar erreichen.

Auf Bitcoin.com kommentierte der CEO von Stasis, Gregory Klumvo, die Einführung von EURS wie folgt:

„Während derzeit Privatanleger den Kryptowährungshandel dominieren, werden STASIS und EURS den institutionellen Investoren den Weg ebnen. So können mehr Menschen ihr Kapital beisteuern, um die Trillionen-Marke in der Branche zu überschreiten.“

Das Team von Stasis kündigt auch an, dass man bereits hart an der Lizenz für den Einsatz in Malta arbeite. Letzte Woche verabschiedete die maltesische Regierung drei Gesetze, die den Einsatz von Kryptowährungen und die Implementierung von Blockchain-Technologien auf legale Weise fördern.

EURS stimmt Stasis euphorisch

Silvio Schembri, einer der Politiker mit dem größten Engagement für die Adaption von Kryptowährungen im Land, erklärte, dass Malta Türen und Tore für jedes Blockchain-Projekt offen hält, das sich in Malta niederlassen möchte.

Im Fall von Stasis wirkte er sehr enthusiastisch und optimistisch, was die Zukunft dieser Partnerschaft angeht:

„Die maltesische Regierung hat nach und nach sorgsam […] daran gearbeitet, einer derzeit nicht regulierten Branche eine Rechtssicherheit zu bieten. Wir begrüßen daher alle Blockchain-Initiativen wie STASIS, die sowohl innovativ sind als auch die Einhaltung weiterhin respektieren und fördern. Wir freuen uns auch darauf, dass das Unternehmen eine Lizenz gemäß der DLT-Regulierung beantragt hat. Die Regierung von Malta möchte ein Umfeld schaffen, das der Entwicklung des Blockchain-Ökosystems förderlich ist, das aus Malta ein natürliches Ziel für Unternehmen macht, die in diesem Bereich tätig sind.“

Wer mehr über das Potential von Stable Coins erfahren möchte, wie sie funktionieren und den Krypto-Markt revolutionieren können, der sollte einen Blick in unsere Kryptokompass-Ausgabe Nr. 12 werfen.

BTC-ECHO

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Cardano kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.