Gesamtmarktanalyse Solana und Cardano knacken Kursrekorde – DOGE muss leider draußen bleiben
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 9 Minuten

Dogecoin Solana Cardano Kursanalyse

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC42,820.00 $ 1.29%

Der Krypto-Markt zeigte sich in der abgelaufenen Handelswoche erneut mehrheitlich von seiner bullishen Seite. Solana (SOL) und Cardano (ADA) wirken aktuell sogar bullisher als Bitcoin (BTC), der zwar zeitweilig über die 50.000 USD springen konnte, mit lediglich 6 Prozent Kursaufschlag aber SOL und ADA den Vortritt lassen muss.

Der Krypto-Markt gewinnt aktuell weiter an Aufwärtsdynamik. Anleger sollten trotz aller Euphorie dennoch zunehmend selektiver bei ihren Käufen agieren. Da Bitcoin nun in eine starke Widerstandszone läuft, dürfen temporäre Rücksetzer nicht verwundern. Die Stärke von Solana (SOL) und Cardano (ADA), die jeweils neue Allzeithochs generiert haben, ist übergeordnet jedoch positiv zu werten, weshalb Kurskorrekturen tendenziell neue Kaufgelegenheiten darstellen.


Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Solana (SOL):

Kursanalyse Solana (SOL) KW32

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  SOL/USD auf Binance

Der Kurs von Solana kennt weiterhin nur eine Richtung, und die zeigt gen Norden. Solana konnte diese Woche ein neues Allzeithoch ausbilden und erreichte in der Spitze den Bereich um das wichtige Kursziel in Form des 161er Fibonacci-Extensions. Zwar kommt es aktuell zu vermehrten Gewinnmitnahmen und es deutet sich kurzfristig eine Abkühlung des SOL-Kurses an, jedoch ist perspektivisch mit höheren Kursen zu rechnen, wenn man bedenkt, dass sich das Ökosystem um Solana noch im Aufbau befindet.

Bullishe Variante (Solana)

Zwar tendiert der Kurs von Solana zu Wochenbeginn etwas schwächer, mit 37 Prozent Kursaufschlag in den letzten sieben Handelstagen ist Solana jedoch erneut der stärkste Top-10 Altcoin. Kurzfristig könnte der SOL-Kurs bis an den ersten Support bei 70,85 USD konsolidieren, sogar ein erneuter Test der 64,06 USD wären aus Bullensicht unproblematisch. Maximal wäre eine Korrektur bis an das alte Allzeithoch bei 58,50 USD vorstellbar, bevor Solana erneut einen Satz nach oben initiieren dürfte. Gelingt in der Folge ein Ausbruch über die 82,73 USD, rückt unmittelbar das 200er Fibonacci-Extension bei 97,70 USD in den Blick der Anleger. Das weiter gen Norden aufsteigende obere Bollinger-Band unterstützt dieses Szenario zusätzlich.

Überwindet der SOL-Kurs die 97,70 USD aktiviert sich das nächste Kursziel bei 121,93 USD. Hier verläuft das 261er Fibonacci-Extension der aktuellen Trendbewegung. Gelingt es den Bullen auch diesen Widerstand dynamisch zu überwinden ist in den kommenden Monaten sogar ein Durchmarsch bis an die 161,13 USD nicht ausgeschlossen. Hier verläuft das 361er Fibonacci-Extension. Spielt der Gesamtmarkt mit und kann bis Jahresende weiter nachhaltig bullish tendieren, könnte Solana sogar das 461er Fibonacci-Extension bei 200 USD anvisieren. Anleger sollten eine Konsolidierung in Richtung des EMA20 (rot) für einen Einstieg bei Solana in Betracht ziehen.  

Bearishe Variante (Solana)

Die Bären hatten in den letzten zwei Handelswochen nur wenig zu Lachen. Seit Ausbruch über das Allzeithoch bei 58,50 USD stieg der SOL-Kurs dynamisch gen Norden und markierte bei 82,05 USD ein neues Allzeithoch. Aktuell konsolidiert Solana leicht gen Süden auf 72,92 USD. Damit kommt der erste Support im Bereich des gestrigen Tagestiefs bei 70,85 USD wieder in den Blick. Durchbricht der SOL-Kurs diesen ersten Support, ist ein Rückfall bis an die 64,06 USD einzuplanen. Wird auch diese Unterstützung aufgegeben, ergibt sich Abwärtspotential bis in den Bereich des alten Allzeithochs bei 58,50 USD. Dieses Kurslevel wird unterstützt vom ansteigenden EMA20 (rot) der ebenfalls in diesem Bereich verläuft.

Schaffen es die Bären auch diese Supportmarke zu durchbrechen, aktiviert sich als nächstes Kursziel die starke Unterstützung bei 50,11 USD. An dieser multiplen Unterstützung verlaufen die Oberkante des roten Supportbereichs, das 78er Fibonacci-Retracement sowie der Supertrend im Tageschart. Spätestens hier ist mit deutlicher Gegenwehr des Bullenlagers zu rechnen. Sollte auch diese Unterstützung aufgegeben werden, finden sich bei 47,89 USD, sowie 45,06 USD weiter potenzielle Zielmarken.

An der 45,06 USD verlaufen ein starker horizontaler Support sowie der EMA50 (orange). Zudem stellt diese Kursmarke das Ausbruchslevel der aktuellen Ausbruchsbewegung dar. Sollte auch diese Unterstützung nachhaltig unterschritten werden, könnte Solana in den Bereich zwischen 43,52 USD (61er Fibonacci-Retracement) sowie 41,79 USD zurückfallen. Erst wenn auch dieser Bereich dynamisch unterboten wird, ergibt sich weiteres Korrekturpotential bis an das 50er Fibonacci-Retracement bei 39,06 USD. Hier ist erneut mit vermehrter Gegenwehr des Käuferlagers zu rechnen. Gibt der SOL-Kurs im Zuge eines korrigierenden Gesamtmarktes weiter ab, ist ein Rückfall an die 36,64 USD vorstellbar. Fällt Solana zurück in die graue Unterstützungszone, ist mittelfristig auch ein weiterer Test des 38er Fibonacci-Retracements bei 34,25 USD möglich. Das maximale baerishe Kursziel lautet 31,44 USD. In diesem Bereich findet sich neben der Unterkante des grauen Supportbereichs auch der EMA200 (blau) sowie knapp darunter der MA200 (grün). Mehr Korrekturpotential ist aus charttechnischer Sicht nicht ableitbar.  

Indikatoren (Solana):

Der RSI weist im Tageschart mit einem Wert von 78 weiterhin ein Kaufsignal auf, ist momentan jedoch etwas überkauft. Gleiches gilt für den MACD-Indikator. Auch dieser steht ziemlich weit oben, bisher ist dieser Indikator aber noch weit entfernt von einem Verkaufssignal.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Dogecoin (DOGE)

Kursanalyse Dogecoin (DOGE) KW32

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares DOGE/USD auf Binance

Dogecoin kann in den letzten Handelswochen deutlich im Wert zulegen und stieg seit Bruch der roten Abwärtstrendlinie um fast 100 Prozentpunkte gen Norden. Befeuert durch die News, wonach eine Neugründung der Doge-Foundation bevorsteht und Ethereum-Gründer Vitalik Buterin mit im Boot ist, stieg Dogecoin bis an die Unterkante des orangen Widerstandsbereichs bei 0,35 USD an. In den letzten Handelstagen korrigierte der Kurs zurück in die lila Supportzone, konnte diese aber bislang verteidigen und handelt mit 0,32 USD aktuell knapp darüber.  


Bullishe Variante (Dogecoin)

Der Kurs von Dogecoin behauptete sich in den letzten Handelstagen oberhalb des EMA20 (rot). Solange der DOGE-Kurs oberhalb des lila Supportbereichs taxiert und nicht zurück unter den Support bei 0,264 USD rutscht (EMA50) (orange), ist mit einem erneuten Anstiegsversuch in Richtung des Vorwochenhochs bei 0,352 USD zu rechnen. Wird diese Kursmarke dynamisch überwunden, rück der multiple Widerstand bei 0,383 USD als erstem Gradmesser in den Blick. Hier finden sich die Oberkante der orangen Widerstandszone gepaart mit dem 38er Fibonacci-Retracement sowie dem oberen Bollinger-Band. Erst wenn auch dieser Widerstand nachhaltig durchbrochen ist, aktiviert sich das nächste Kursziel in Form des 50er Fibonacci-Retracements bei 0,45 USD. Zudem verläuft hier auch ein starker horizontaler Widerstand.

Wird auch dieser Widerstand per Tagesschlusskurs überwunden, ist ein Folgeanstieg in den roten Widerstandsbereich einzuplanen. Insbesondere der 0,520 USD ist hier Aufmerksamkeit zu schenken, verläuft hier doch das 61er Fibonacci-Retracement der aktuellen Bewegung. Gelingt es den Bullen auch die 0,571 USD zu durchbrechen und in der Folge das 78er Fibonacci-Retracement bei 0,618 USD zu überwinden, ist ein Anstieg bis an den horizontalen Widerstand bei 0,697 USD vorstellbar. Auch ein erneuter Test des Allzeithochs bei 0,743 USD wäre sodann nicht auszuschließen. Kann das Allzeithoch ebenfalls mittelfristig durchbrochen werden, könnte Dogecoin weiter an Stärke gewinnen und den pinken Zielbereich zwischen 0,90 USD und 0,96 USD anvisieren. Gelingt ein Durchbruch darüber, rück das 161er Fibonacci-Extension bei 1,10 USD als wichtige Zielmarke in den Blick. Als maximale Kursziele für 2021 sind 1,32 USD sowie insbesondere das 261er Fibonacci-Extension bei 1,68 USD zu erwähnen. Höhere Ziele sind aus aktueller Sicht nicht zu erwarten.

Bearishe Variante (Dogecoin)

Kann der DOGE-Kurs sich jedoch nicht über der 0,313 USD stabilisieren und fällt zurück unter das 23er Fibonacci-Retracement bei 0,298 USD, ist ein Rückfall bis an den EMA20 (rot) bei 0,288 USD einzuplanen. Wird auch dieser Support per Tagesschlusskurs aufgegeben weitet sich die Korrektur bis an den Kreuzsupport aus EMA50 (orange) und horizontaler Unterstützung bei 0,264 USD aus. Hier werden die Bullen abermals angreifen wollen. Gelingt es den Bären hingegen auch diese Supportmarke dynamisch zu durchbrechen, rückt der Supertrend bei 0,238 USD in den Blick.

Mit einem unmittelbaren Durchbruch dieser Unterstützung ist aktuell nicht zu rechnen. Kommt es wider Erwartend zu einer Unterschreitung dieses Kursniveaus rückt die blaue Unterstützungszone abermals in den Blick der Anleger. Hier startete die aktuelle Kursrallye. Zudem finden sich mit dem EMA200 (blau) sowie dem MA200 (grün) bei 0,218 USD zwei sehr starke gleitende Unterstützungen. Vorerst ist nicht mit einem Rückfall unter die 0,211 USD zu rechnen. Erst wenn der Gesamtmarkt deutlicher korrigiert könnte Dogecoin seine maximalen baerishen Kursziele bei 0,195 USD oder sogar 0,175 USD anvisieren. Die 0,175 USD korrespondiert mit dem unteren Bollinger-Band. Anleger sollten auch bei Dogecoin Rücksetzer bis maximal 0,238 USD nutzen um neue Käufe zu tätigen.

Indikatoren (Dogecoin):

Der RSI handelt mit einem Wert von 66 weiter bullish und hat ein Kaufsignal anliegen. Zwar weist auch der MACD-Indikator aktuell ein leichtes Kaufsignal auf, eine erneute Kursschwäche könnte dieses Signal jedoch schnell in ein Verkaufssignal umdrehen.

Stabilität der Top 10

Der Kurs der Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) zeigte sich auch in der abgelaufenen Woche weiter freundlich und handelt zu Wochenbeginn gut sechs Prozentpunkte höher. Von dieser bullishen Tendenz profitiert auch die Mehrheit der Top-10 Altcoins. Der Neuling unter den Top-10, Solana (SOL) mit 37 Prozent Kursexplosion sowie Cardano (ADA) mit 31 Prozent Kursplus steigen gleich zwei Top-Coins deutlich stärker als Bitcoin selbst. Auch der Binance Coin (BNB) legt deutlich zu und weist einen Kursanstieg von 16 Prozentpunkten auf.

Die Liste der Underperformer wird angeführt von Dogecoin (DOGE) mit einem Kursabschlag von fünf Prozentpunkten, gefolgt von Uniswap (UNI), Bitcoin Cash (BCH) und Ripple (XRP) mit jeweils gut drei Prozent Kursrückgang. Die ungleiche Entwicklung unter den Top-10 Altcoins hat mehrere Ranglistenveränderungen zur Folge. Cardano zieht an BNB vorbei auf Rang drei. Auch Solana macht weiter Boden gut und springt auf den achten Rang. Damit verdrängt die Highspeed-Blockchain Uniswap und Bitcoin Cash auf die Plätze neun und zehn. Abermals zeigt sich, wie eng die unterschiedlichen Top-10 Altcoins um ihre Platzierungen kämpfen.  

Gewinner und Verlierer der Woche

Das zeitweilige Comeback von Bitcoin zurück über die 50.000 USD sorgt auch am Gesamtmarkt für weiter steigende Kurse. Mehr als 60 Prozent der Top-100 Altcoins verzeichnen einen Kurssprung. Den deutlichsten Kuranstieg verzeichnet Avalanche (AVAX) mit 163 Prozent Kursplus, gefolgt von Arweave (AR) mit 85 Prozent Wertzuwachs. Auch Audius (AUDIO) sowie Near (NEAR) können mit 82 Prozent sowie 71 Prozent Wertanstieg überzeugen. Die Liste der Underperformer wird angeführt von Ethereum Classic (ETC) mit neun Prozent Kursrückgang. Ihm folgt BitTorrent (BTT) mit acht Prozent Kursabschlag. Auch Dogecoin (DOGE) legt nach dem deutlichen Anstieg in der Vorwoche eine Verschnaufpause ein und fällt im Wochenvergleich um knapp sechs Prozent. Trotz leichter Gewinnmitnahmen bei einigen Top-100 Altcoins ist die aktuelle Situation am Gesamtmarkt zunehmend bullish zu werten. Die Zuversicht unter Anlegern, dass eine Herbstrallye den Markt in Richtung seiner Allzeithochs anschieben wird, scheint sich auch diese Handelswoche weiter verfestigen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY