Institutionelle Adaption Singapurs größte Bank DBS startet Krypto-Service mit Bitcoin
Leon Waidmann

von Leon Waidmann

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Logo der DBS-Bank

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC38,200.00 $ -1.34%

Fast täglich kommen neue Institutionen in den Krypto-Space. DBS, die größte Bank Südostasiens mit Hauptsitz in Singapur, will institutionellen Kunden den Handel und die Verwahrung von Kryptowährungen ermöglichen.

DBS Digital Exchange: Trading für BTC, BCH, ETH und XRP

Ein weiterer Big-Player betritt die Bühne der Krypto-Welt. Nach aktuellen Informationen wird die DBS Digital Exchange das Handeln mit vier Krypto-Assets gestatten. Darunter Bitcon (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH) und XRP. Außerdem soll die neue Handelsplattform einen direkten Fiat-Krypto-Handel ermöglichen.


Der Handel mit den Kryptowährungen wird gegen den Singapur-Dollar (SGD), Honkong-Dollar (HKD), japanische Yen (JPY) und US-Dollar (USD) möglich sein.

Security Token Offering (STO) für mittelständische Unternehmen

Zudem will die DBS eine Plattform für Security Token Offerings bieten, die vor allem mittelständischen Firmen helfen soll, Gelder zu beschaffen. Laut einem offiziellen Dokument, das BTC-ECHO vorliegt, bezeichnet die DBS Digitale Vermögenswerte als die Zukunft der digitalen Wirtschaft.

In dem Dokument blickt die DBS optimistisch auf die Zukunft der digitalen Assets:

Durch die DBS Digital Exchange erhalten Kunden Zugang zu digitalen Währungen. Dadurch wird das enorme Potenzial privater Märkte und digitaler Währungen mit institutionellem Standard nutzbar.

DBS Digital Custody: Institutionelle Verwahrung für digitale Assets

Im Gegensatz zu den meisten heutigen digitalen Börsen verfügt die DBS Digital Exchange Plattform über keine digitalen Vermögenswerte. Stattdessen sollen alle digitalen Vermögenswerte direkt bei der DBS Bank verwahrt sein.

Dadurch könne eine Verwahrungslösung institutioneller Qualität, die speziell auf die Verwahrung digitaler Vermögenswerte zugeschnitten ist, gewährleistet werden.

Die DBS ist von der Monetary Authority of Singapore reguliert und ist daher eine der ersten Banken, die institutionellen Kunden den Handel mit Kryptowährungen ermöglicht.


Insgesamt umfasst das Angebot somit drei verschiedene Dienstleistungen:

Screenshot des Offizielen Dokuments der DBS
Screenshot der neuen Dienstleistungen, die von der DBS angeboten werden sollen.

Was bedeutet das für den Krypto-Markt?

Die Entwicklung scheint darauf hinzudeuten, dass Kryptowährungen in allen Regionen der Welt bald zum Mainstream gehören werden.

Erst vor einer Woche hat der US-amerikanische Payment-Gigant PayPal angekündigt, dass er seinen mehr als 350 Millionen Benutzern den Handel mit Kryptowährungen ermöglichen wird.

In den letzten Monaten konnte der gesamte Krypto-Space enorm von dem Markteintritt institutioneller Investoren profitieren. So hält sich der Bitcoin-Kurs nach wie vor über der 13.000-Dollar-Marke und noch scheint keine Trendwende in Sicht zu sein.

Auch wenn Bitcoin und der restliche Krypto-Markt zunehmend an Beliebtheit bei Institutionellen Organisationen gewinnen, sind diese Nachrichten noch nicht im Mainstream angekommen.

Auf Google Trends lässt sich erkennen, dass das Interesse am Digitalen Gold immer noch auf einem relativ niedrigen Niveau ist. Es bleibt abzuwarten, ob sich dieser Trend in den kommenden Wochen und Monaten ändern wird.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY