Top oder flop? PayPal startet eigenen Stablecoin PYUSD: Eine Einordnung

In seinem Gastbeitrag gibt der Krypto-Experte Dr. Jonas Gross seine Einschätzung bezüglich des neuen PayPal-Stablecoins PYUSD ab.

Jonas Gross
Teilen
Gamechanger oder Krypto-Killer? Dr. Jonas Gross ordnet den PayPal-Stablecoin PYUSD ein

Beitragsbild: Shutterstock

| Gamechanger oder Krypto-Killer? Dr. Jonas Gross ordnet den PayPal-Stablecoin PYUSD ein

Lange war bekannt, dass PayPal daran arbeitet. Nun ist es offiziell: PayPal gibt einen eigenen US-Dollar-Stablecoin – PYUSD – heraus. Warum ist dieser Schritt ein Meilenstein? Eine Einordnung von Jonas Groß.

Die Grundlagen von PYUSD

Der PayPal Stablecoin besteht aus mehreren Schlüsselkomponenten. Die Besicherung bzw. Reserve des Stablecoins erfolgt durch eine Mischung aus US-Dollar-Einlagen, kurzfristigen US-Staatsanleihen und Cash-Äquivalenten. Dieses Reserve-Konstrukt entspricht dem Setup anderer US-Dollar-Stablecoins wie USDC. Emittent von PYUSD ist Paxos Trust, der von der New York State Department of Financial Services beaufsichtigt und reguliert wird. Paxos ist bereits ein erfahrener Akteur im Stablecoin-Bereich und hat auch andere Stablecoins wie den hauseigenen USDP und den Binance-Stablecoin BUSD herausgegeben. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass Paxos derzeit auch einer Untersuchung durch die Securities and Exchange Commission (SEC) unterliegt. 

Aus den AGBs wird deutlich, dass Paxos die Verantwortung darüber übernimmt, die vollständige Deckung für die hinterlegte Reserve sicherzustellen und agiert als Verwahrer. Paxos ist verpflichtet, PYUSD jederzeit zu einem Preis von 1 USD an PayPal zu verkaufen und zurückzukaufen. Dies lässt darauf schließen, dass die Bilanzierung von PYUSD in der Verantwortung von Paxos liegt und nicht bei PayPal. Ingesamt kann man deshalb zur Schlussfolgerung kommen, dass Paxos die Hauptverantwortung für den PYUSD trägt und hier als eine Art „White-Label-Lösung“ für PayPal angeboten wird.

Technisch gesehen basiert der PYUSD auf der Ethereum-Blockchain und wird als ERC-20-Token ausgegeben. Wie bei anderen von Paxos ausgegebenen Stablecoins soll es auch für PYUSD monatliche Berichte geben, die von unabhängigen Drittparteien erstellt werden und die Aufschlüsselung der Reserve zeigen, die zur Absicherung des Stablecoins verwendet wird. Aus diese Art und Weise möchte man Transparenz und Vertrauen schaffen.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich

Zielgruppen und Nutzungsweisen

PYUSD richtet sich an verschiedene Zielgruppen. Zum einen sind dies die privaten Kunden von PayPal, die den Stablecoin für Zahlungen bzw. Peer-to-Peer-Geldtransfers verwenden können. Diese Zielgruppe profitiert von der nahtlosen Integration des Stablecoins in die bestehende PayPal-Plattform, die über mehr als 430 Millionen aktive Konten verfügt. Händler und Geschäfte können PYUSD als Zahlungsmittel akzeptieren und so von den Vorteilen der schnellen Abwicklung/Settlement und geringen Transaktionskosten profitieren. Zudem bietet PayPal Entwicklern die Möglichkeit, PYUSD in ihre Smart Contracts zu integrieren und damit innovative Anwendungsfälle im Web3-Bereich zu erschließen. Somit soll PYUSD auch außerhalb des PayPal-Ökosystems Anwendung finden und könnte DAS Fiat-Geld im Blockchain-Ökosystem werden.

Motivation und Vorteile

PayPals Entscheidung, einen eigenen Stablecoin herauszugeben, ergibt sich aus verschiedenen Beweggründen. Einerseits liegt der Fokus auf der Vereinfachung von schnellen Geldtransfers, insbesondere im internationalen Kontext. Dies kann Zahlungen und Überweisungen letztendlich auch effizienter und kostengünstiger gestalten. Zudem ermöglicht die Einführung von PYUSD PayPal, seine Präsenz im Bereich digitaler Assets auszubauen und innovative Anwendungen wie Web3-Gaming zu unterstützen. Auch weitere Anwendungsfälle rund um programmierbare Zahlungen stehen für PayPal im Fokus. Letztendlich kann PYUSD auch bei der geografischen Expansion in Ländern mit einer größeren Verbreitung von Krypto- und Stablecoin nutzen.

Regulatorische Aspekte und nächste Schritte

Ein entscheidendes Merkmal von PYUSD ist sein Status als “regulierter Stablecoin” – das soll PayPal zumindest werden. PayPal plant eine enge Zusammenarbeit mit Regulierungsbehörden, um die Einhaltung der Vorschriften sicherzustellen. Diese Herangehensweise spiegelt das Bestreben von PayPal wider, in der aufstrebenden Kryptowährungsbranche verantwortungsbewusst zu agieren.

Die Zukunft von PYUSD sieht vielversprechend aus. Der Minting-Prozess hat bereits begonnen. Bislang wurden knapp 40 Mio PYUSD-Token ausgegeben. Der Stablecoin wird nun schrittweise für ausgewählte US-Kunden verfügbar sein. Dies folgt dem typischen PayPal-Ansatz, Stablecoins zunächst in begrenztem Umfang einzuführen und dann in weiteren Ländern auszurollen.

Insgesamt signalisiert PayPals Einführung von PYUSD eine verstärkte Integration von Kryptowährungen in das traditionelle Finanzsystem und könnte die Tür zu neuen Anwendungsmöglichkeiten und Finanzdienstleistungen öffnen. Dieser Schritt unterstreicht auch den sich entwickelnden Charakter der Kryptowährungsbranche und ihre zunehmende Akzeptanz im traditionellen Finanzwesen.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich