Das nächste große Ding? Metaverse: Dieser VC-Fonds setzt auf die neue virtuelle Zukunft
Elias H.

von Elias H.

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Metaverse

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC47,992.00 $ -0.41%

Das Metaverse wird als Kandidat für das nächste große Hype-Thema gehandelt. Auch ein Krypto-Fonds ist von der Zukunft des Metaversums überzeugt. Was denkt der Gründer über Krypto und die Gaming-Branche?

Nicht nur NFT und DeFi sind derzeit echte Hype-Themen im Krypto-Space. Denn auch das Metaverse wird als heißer Kandidat für das nächste große Ding gehandelt. Auch der Krypto-Fonds “OP Crypto Capital Management” ist von der Zukunft des Metaversums überzeugt. Denn sein Fonds hat vor, 25 Millionen US-Dollar unter anderem in solche Projekte zu investieren. Auf der Webseite des Fonds heißt es:


In den kommenden Jahren erwarten wir, dass Entwickler und Investoren dazu tendieren, alle zukünftigen Technologien auf der Blockchain aufzubauen und die Grundlage für eine wirklich dezentralisierte Welt zu schaffen. OP Crypto wird sich auf die Förderung dieser Entwickler und Projekte konzentrieren. Und eine wesentliche Rolle bei der Überbrückung der Lücke zwischen CeFi, DeFi und dem Metaverse spielen.

Weiter gibt der Fonds an, dass es ein Ziel sei, revolutionäre Gründer bei ihren Ideen zu unterstützen. Ihnen unter die Arme zu greifen und so neue Geschäftsmodelle rund um Krypto und Blockchain entstehen zu lassen. OP Crypto will dabei diesen Gründern Werkzeuge und Fachwissen an die Hand mitgeben, mit denen sie ihre Visionen umzusetzen können.

Liegt die Zukunft von Krypto im Gaming?

Wie das Portal The Block Crypto berichtet, sagt der Gründer des Krypto-Fonds David Gan: “Gaming wird die ersten 100 Millionen Nutzer in das Krypto-Ökosystem bringen. Das Metaverse, soziale Token und virtuelle Realität werden die nächste Milliarden bringen”. Und damit könnte er recht behalten. Denn bereits jetzt sind Spiele, die auf der Blockchain basieren, ein echtes Leuchtfeuer für neue Teilnehmer des Krypto-Ökosystems. Als Beispiel hierfür sei das alle Rekorde brechende Blockchain-Spiel “Axie Infinity” zu nennen. Denn wie BTC-ECHO berichtete, verdienen auf den Philippinen bereits heute Menschen ihren Lebensunterhalt durchs Spielen.


Auf der Webseite des Unternehmens heißt zum Thema Metaverse:

Blockchain-basierte virtuelle Welten, in denen Märkte für Ländereien, Gebäude, Avatare und sogar Namen als NFT gekauft und verkauft werden können, werden schnell zum nächsten Hype für Spiele.

Nach einer Studie, die 2020 veröffentlicht wurde, spielen weltweit 40 Prozent aller Menschen Videospiele. Das sind über 3 Milliarden Menschen. Sollte es gelingen, dass die Blockchain-Technologie in der traditionellen Spiele-Branche Fuß fasst, wäre das daraus entstehende Potenzial riesig. Es ist durchaus möglich, dass sich Konzepte wie “play-to-earn”, wie bei Axie Infinity, oder das Metaversum, durchsetzen werden. Und auch andere Computerspiele-Hersteller die Blockchain nutzen werden. Und dann wird der Krypto-Fond von David Gan eventuell genau den Zahn der Zeit treffen.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY