Zum Inhalt springen

NeuanfangMeta legt Kehrtwende für Krypto-Werbung hin

Meta beseitigt den Bann für Kryptowährungen von Facebook und veröffentlicht eine neue Richtlinie, die die Anzeigenwerbung auf der Plattform betrifft.

Christian Stede
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Meta, Facebook, Instagram, WhatsApp

Quelle: Shutterstock

Dass das Metaverse ohne Kryptowährungen im wahrsten Sinne des Wortes nur die halbe Miete einbringt, hat offenbar auch Meta (ehemals Facebook) eingesehen. Während der alte Facebook-Konzern Werbung für Krypto noch von seinen Seiten verbannt hat, schlägt das neue Unternehmen Meta eine Kehrtwende ein. 

In einem Beitrag namens “Expanding Eligibility to Run Ads About Cryptocurrency” spricht Meta darüber, wie das Umdenken zustande kam. Es heißt, “die zunehmende Marktreife und regulatorische Maßnahmen” hätten es überzeugt, die Kehrtwende hinzulegen. Wir erinnern uns: Vor der neuen Richtlinie war es für werbetreibende Unternehmen verpflichtend, einen Antrag mit Auskünften über die erhaltenen Lizenzen und öffentlichen Informationen einzureichen.

Man kann allerdings über die Aufhebung dieses Verbots durchaus geteilter Meinung sein. Einerseits wird es garantiert die öffentliche Aufmerksamkeit für den Kryptomarkt erhöhen. Allerdings fürchten einige auch, dass Facebook beziehungsweise Meta seine Marktmacht nutzen könnte, um einige Anbieter über die Maßen zu bevorteilen. Angesichts des in puncto Datenschutz auch nicht immer transparent agierenden Unternehmens stellen sich aber auch noch weitere Fragen. 

Diem scheint bei Meta zum Nebenthema geworden zu sein

So können etwa auch unseriöse Anbieter die Unkenntnis vieler User der Social Media Plattform für betrügerische Machenschaften ausnutzen. Wie dieser Schutz vor irreführenden Anzeigen aussehen soll, ist im Moment noch unklar. Oder will Meta gar davon ablenken, dass die Entwicklung des eigenen Stablecoins Diem ins Stocken geraten ist? 

Zuletzt gab es eher schlechte Nachrichten wie die, das Metas Leiter des Kryptowährungsprojekts David Marcus das Unternehmen zum Jahresende verlässt. Außerdem haben die demokratische Senatoren in den USA von Meta verlangt, das Pilotprojekt für die Novi-Geldbörse aufzugeben. Statt Diem steht für Meta derzeit wohl eher die Eroberung des Metaverse im Fokus. 

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Cardano kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.