Zum Inhalt springen

3 Fragen an Matthias Reder: Wie mache ich mein Portfolio krisensicher?

Matthias Reder ist Bitcoin Key Account Manager bei Coinfinity, einem der ältesten Bitcoin Broker Österreichs. Nebenher betreut er den Youtube-Kanal “Rette dein Geld”. Dort klärt er über Geldentwertung auf und gibt praktische Finanztipps.

David Scheider
 | 
Teilen
| Bitcoin Key Account Manager und Geldretter: Matthias Reder.

Wir haben Matthias Reder auf der BTC22, der größten deutschsprachigen Bitcoin-Konferenz, getroffen und mit ihm über die Finanzkrise und Bitcoin-Positionen im Wertpapierportfolio gesprochen.

BTC-ECHO: Auf deinem Youtube-Kanal “Rette dein Geld” klärst du über die aktuelle makroökonomische Situation auf und gibst Tipps, wie man sein Portfolio krisensicher gestalten kann. Welche Vermögenswerte gehören denn in so ein Portfolio?

Matthias Reder: Ich bin ein großer Sachwerte-Fan. Bitcoin ist für mich auch ein Sachwert, aufgrund der natürlichen Mengenbegrenzung. Aber ich bin auch ein Fan von Aktien und Immobilien sowie von Gold und Farbedelsteinen. Das sind aus meiner Sicht Sachwerte, von denen Privatkunden viel zu wenig Ahnung haben. Mir geht es darum, Finanzbildung in die breite Masse zu bringen – das soll mein Projekt “Rette dein Geld” ausdrücken.

BTC-ECHO: Und Bitcoin gehört auch in so ein krisenfestes Portfolio?

Reder: Ja, Bitcoin ist ein Fixpunkt im Portfolio. Es ist aber nicht für jeden geeignet, es muss zum Bauchgefühl passen. Alle Menschen, die sich näher mit Bitcoin beschäftigt haben, die entdecken ja, dass Bitcoin nicht nur ein Investment ist, sondern dass Bitcoin viel, viel mehr kann.

Für mich ist Bitcoin deswegen wichtig, weil Bitcoin aus meiner Sicht auch die Tür zum Thema Blockchain öffnet. Bitcoin bietet sich als Ersteinstieg super gut an. Außerdem hilft Bitcoin auch, das Thema Sachwerte besser zu verstehen. Denn wer Bitcoin versteht, begreift auch, dass Sachwerte aktuell das einzige sind, das uns in diesem inflationären Umfeld wirklich hilft.

BTC-ECHO: Du bist ja auch bei Coinfinity als Bitcoin Key-Account-Manager tätig. Aktuell befinden wir uns im Bärenmarkt. Spürt ihr den Rückgang stark?

Reder: Da würde ich lügen, wenn ich nein sage. Es ist natürlich so, dass wenn der Kurs längerfristig um die 20.000 US-Dollar pendelt, dann ist natürlich Zurückhaltung der Kunden da. Viele Kunden nehmen das aber zum Anlass, nochmal einen Blick aufs Portfolio zu werfen und gegebenenfalls nur mit einem Drittel des geplanten Kaufvolumens via Step-Investment den Dip zu kaufen oder einen Bitcoin-Sparplan einzurichten. Wir bei Coinfinity erstellen sehr gerne gemeinsam mit dem Kunden individuelle und maßgeschneiderte Lösungen für seine Transaktionswünsche.

Übrigens: In unserem Ratgeber haben wir die Coinfinity Card Wallet auf Herz und Nieren getestet. Die Ergebnisse findest du hier.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.