Ist die indische Polizei OneCoin auf der Spur?

Wir haben bereits über OneCoin berichtet – nun gibt es offenbar Informationen zu einer neuen Kehrtwende in Indien.

Max Kops
von Max Kops
Teilen

Die digitale Währung, die sich als “die erste transparente, globale Kryptowährung für alle” bezeichnet, war bereits in der Vergangenheit des Öfteren ein umstrittenes Thema in der Krypto-Szene. Die Polizei in Indien soll jetzt eine Anklageschrift gegen 23 mutmaßliche OneCoin Promoter vorbereitet haben, heißt es in den internationalen Medien. In der Anklageschrift sollen zahlreiche Vorwürfe gegenüber den Praktiken von OneCoin festgehalten worden sein, so der Artikel im The Indian Express.

Bereits in der Vergangenheit soll die Polizei monatelang gegen Befürworter von OneCoin vorgegangen sein. Erst im April seien mehrere Organisatoren im Rahmen einer Promotion-Veranstaltung verhaftet worden. In der Anklageschrift soll  gemäß dem The Indian Express auch der Name Ruja Ignatova auftauchen, die Gründerin von OneCoin.

An dieser Stelle sei ein Wochenrückblick von vor zwei Monaten auf unserem Youtube-Kanal empfohlen, der die Causa OneCoin aufgreift und in Minute 2:11 besonders szenisch aufbereitet.

BTC-ECHO

Anonym einen Hinweis abgeben
Du hast einen Hinweis für die BTC-ECHO Redaktion, möchtest aber deine Anonymität wahren? Dann folge diesem Link in Richtung unserer Whistleblower-Box.
Hier anonym einen Hinweis abgeben