Zum Inhalt springen

NFTA mit Macken Holpriger Auftakt für neues Cardano-Entwicklerportal [Update]

Cardano hat nicht nur ein neues Entwicklerportal, sondern auch einen neuen Token lanciert. Ganz rund lief die Weltpremiere der NFTA indes nicht.

Christopher Klee
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Symbolbid Cardano NFTA Launch

Cardano will Ethereum Beine machen. Doch damit das gelingen kann, muss das Projekt einen der basalen Bausteine einführen, die Ethereum zu seiner Größe verholfen haben: Smart Contracts. In dieser Hinsicht verspricht die bevorstehende Hard Fork Alonzo, frischen Wind in den Wettbewerb der Smart-Contract-Plattformen zu bringen. So ist Plutus, die Smart-Contract-Plattform von Cardano, ein Kernbestandteil von Alonzo. Seit einigen Monaten hat bereits ein erlesener Kreis aus “Alpha Partnern” und Teilnehmern des Plutus Pioneer Programms die Möglichkeit, sich im Alonzo Testnet mit Plutus und Co. auseinanderzusetzen.

Nun hat Cardano die Tür zu seinem Ökosystem noch ein Stückchen weiter aufgestoßen. Am 12. Juli lancierte das Projekt eine neue Website, auf der sich Programmierer in die Grundfunktionen des Netzwerks einarbeiten können.

Nach Monaten des [Code-]Schreibens, Polierens und Überprüfens sind wir zuversichtlich, dass das Portal nun eine sehr solide Basis hat und alles abdeckt, was derzeit im Cardano-Mainnet möglich ist. Ob ihr Transaktions-Metadaten implementieren, native Token prägen, Cardano integrieren, einen Stake-Pool betreiben oder euer Projekt finanzieren wollt: Es gibt etwas für so ziemlich jeden. Und das alles kurz vor der Alonzo-Hardfork, die Smart-Contract-Fähigkeiten bringen wird. Also ja, ich bin super aufgeregt,

lässt sich der Freiburger Tommy Kammerer, Leiter der Entwickler-Community der Cardano Stiftung, auf dem Blog derselben zitieren.

Cardano feiert Weltpremiere für NFTA

Der Launch des Entwicklerportals wurde standesgemäß mit einer Charge von zehn Non-fungible Token (NFT) begangen. Konkret handelt es sich um “NFTA” (Non-fungible Token of Appreciation). Die Token dienen einerseits als Community-fokussiertes Marketing-Instrument. Jeder NFTA repräsentiert ein Bild eines Mitglieds aus der Cardano Community, das beide Daumen nach oben reckt. Ein symbolisches “Okay” für Cardanos neues Entwicklerportal. Die Bilder sind mit einem QR-Code versehen, mit dem sich der NFTA im Cardano Blockchain Explorer finden lässt…

Quelle: Cardano Foundation (Screenshot aus dem Developer Telegram Channel)

… zumindest in der Theorie. Offenbar muss hier noch etwas nachjustiert werden, denn zu Redaktionsschluss führt der Scan noch in eine Sackgasse:

Screenshot vom Cardano Blockchain Explorer.

Das beißt sich freilich mit dem sorgfältigen Ansatz, den das Projekt üblicherweise für seine Updates propagiert.

NFTA: Eigentlich nur Marketing

Die NFTA sollen – gesetzt den Fall, sie funktionieren – auch innerhalb des Cardano Entwicklerportals verwendet werden können. Mit ihnen ist eine Art Stimmrecht verbunden, mit dem ihre Besitzer auf dem Portal bestimmte Themen oder Projekte einmalig hervorheben können. Sidney Vollmer, bei der Cardano Stiftung zuständig für die Markenkommunikation, hält große Stücke auf diesen Ansatz:

Sowohl der Umfang der im Portal behandelten Themen als auch die Art und Weise, wie wir sie mit diesen NFTAs fördern, zeigen die erstaunlichen Möglichkeiten, die Cardano bietet. Es ist etwas, an das sich viele noch gewöhnen müssen. Mit der Hilfe unserer Community werden sie das tun,

zeigt sich Vollmer zuversichtlich.

Das Entwicklerportal ist hier zu finden. Die Cardano Stiftung freut sich laut Blog über Anregungen, Kritik, in erster Linie jedoch über konstruktive Beiträge zum Cardano-Ökosystem. Die Reparatur der NFTA wäre wohl ein sinnvoller erster Schritt.

[Update 13:32] Der QR-Code-Fehler konnte mittlerweile identifiziert werden. Das Problem lag offenbar nicht an den NFTA, sondern am Cardano Blockchain Explorer, der von IOHK betreut wird. Sidney Vollmer erläutert im Telegram-Chat:

Die NFTA’s arbeiten ordnungsgemäß. Es ist der Cardano-Explorer, der hier fehlerhaft war. Wir sind uns zu 95% sicher, dass IOHK den Explorer aktualisierte, während unsere erste NFTA-Transaktion gemacht wurde. (Sie werden die Daten nachtragen müssen). Wie man auf anderen Explorern sehen kann, die Transaktionen sind dort für jedermann ersichtlich.

Sidney Vollmer via Telegram

Tatsächlich lassen sich die NFTA beispielsweise im Blockchain Explorer Cardanoscan.io finden.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von eToro können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.