NFT-Monitor Historischer Rekord: NFT-Umsatz knackt 600 Millionen US-Dollar
Leon Waidmann

von Leon Waidmann

Am · Lesezeit: 4 Minuten

NFT

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC62,837.00 $ 0.85%

Der Handel mit Non-fungible Token (NFT) wächst exponentiell und immer mehr prominente Personen wollen ein Stück vom Kuchen abhaben. Gleichzeitig hat der Umsatz mit den auf Blockchain-Technologie basierenden Token zum ersten Mal in der Geschichte 600 Millionen US-Dollar-Umsatz überschritten – was ist diese Woche passiert? Der NFT-Monitor.

NFT boomen und viele Kryptowährungen, die mit den neuartigen Token in Verbindung stehen, sind in den letzten Wochen durch die Decke gegangen. Nennenswert sind hier vor allem die Projekte Flow (FLOW), Enjin (ENJ) und Chiliz (CHZ), die allein seit Anfang 2021 zwischen 500 und 1.000 Prozent gewachsen sind.


Doch damit nicht genug, der gesamte NFT-Sektor konnte diese Woche einen weiteren Meilenstein erreichen und laut cryptoslam.io beläuft sich der gesamte Umsatz mit Non-fungible Token mittlerweile auf über 600 Millionen US-Dollar.

NFT Collectible Rankings
Quelle: cryptoslam.io

Derzeit dominiert vor allem das Projekt NBA Top Shot von Dapper Labs den Sektor. Mit einem Gesamthandelsvolumen von über 335 Millionen US-Dollar übertrifft, dass auf der Flow Blockchain basierende NFT-Projekt im Moment alle anderen Blockchain.

2,5 Millionen US-Dollar für einen Tweet

Der Hype um einzelne NFT-Sammlerstücke geht weiter – auch Dank auch Twitter-Boss Jack Dorsey mit. Er ist auf die Idee gekommen, den ersten Tweet den es jemals auf Twitter gegeben hat auf der Ethereum Blockchain zu tokenisieren. Dorsey gilt schon sein längerem als großer Freund von Kryptowährungen und demonstrierte das in der Vergangenheit immer wieder durch sein Engagement für Bitcoin.

Zu Redaktionsschluss beträgt das Höchstgebot für den NFT-Tweet, der am 21. März 2006 als erster Tweet in die Geschichte eingegangen ist, umgerechnet 2,5 Millionen US-Dollar. Sina Estavi, CEO von Bridge Oracle, ist im Moment der Höchstbietende. Kurz davor war noch Justin Sun, Gründer der Kryptowährung Tron, Höchstbietender mit einem Gebot von zwei Millionen US-Dollar. Die Auktion soll am 21. März enden, dem 15. Jahrestag der Gründung von Twitter.

Kings of Leon nehmen 2 Millionen US-Dollar mit NFT-Verkauf ein

Die Rockband Kings of Leon hat am 5. März damit begonnen das neue Album When You See Yourself als Non-fungible Token zu verkaufen. Nach Angaben des NFT-Marktplatzes Opensea konnte die Band damit innerhalb von nur fünf Tagen 1,45 Millionen US-Dollar einnehmen.

Der Rolling Stone berichtete jedoch, dass ein Vertreter der Band die Einnahmen auf über zwei Millionen US-Dollar schätzt, wovon 600.000 US-Dollar an den Crew Nation Fund zur Unterstützung von Live-Musikern gehen, die aufgrund der Corona-Pandemie in Schwierigkeiten sind.

Neben Kings of Leon versuchen sich auch andere Musiker an NFT-Kooperationen. Ob Popsänger Shawn Mendes, die kanadische Sängerin Grimes oder Linkin Parks Rapper Mike Shinoda – sie alle sehen Potenzial in NFT.


In Deutschland ist Fynn Kliemann ein Vertreter des NFT-Booms in der Musikwelt. Das Multitalent startete vor Kurzem “Jingele”, ein Projekt das auf der Ethereum Blockchain basiert. Wer mehr über dieses Projekt erfahren will, sollte sich unser Interview mit Fynn Kliemann anschauen.

Erster Profisportler veröffentlicht eigene NFT-Kollektion

NFL-Starspieler Rob Gronkowski, im Volksmund “Gronk” genannt, bringt seine eigene NFT-Kollektion auf den Markt. Die Kollektion soll aus den vier Super Bowl-Siegen des Spielers bestehen und einzelne Momente in NFT-Sammelkarten festhalten, die ähnlich wie die von NBA Top Shots sein sollen.

Darüber hinaus ist die Sammlung von Gronkowskis Lieblingskünstlern bei Black Madre entworfen worden. Das Kronjuwel der Sammlung soll die “1-of-1 Rob Gronkowski Career Highlight Refractor Card sein, die an alle vier Super Bowl Championships von Gronkowski erinnert und von diesem selbst digital signiert ist.

Außerdem soll der Höchstbietende die Chance haben, Gronkowski persönlich zu treffen und als sein Gast ein Spiel zu besuchen.

Die Auktion soll am 11. März ab 19 Uhr EST beginnen und auf dem NFT-Martkplatz OpenSea abgehalten werden.

79 Millionen USD: Beeple stellt NFT-Rekord auf

Am Freitag wurde der vorläufige NFT-Rekord vom Künstler “Beeple” aufgestellt. Für sein Mammutwerk “Everydays: The First 5.000 Days” erhielt Beeple die unfassbare Summe von 79 Millionen US-Dollar. Die Auktion wurde vom weltbekannten Auktionhaus Christie’s durchgeführt.

Fazit: Das Sammelfieber hält an

NFT sind spannend, weil es bei ihnen um mehr als nur Geld geht. Die neuartigen Token sprechen die menschliche Gewohnheit an, Gegenstände zu sammeln, die für sie einen individuellen Wert besitzen. NFT sind für viele leidenschaftliche Sammler eine Revolution, weil sie besondere und seltene Gegenstände darstellen und dank der Blockchain-Technologie unfälschbar sind – Besitzverhältnisse können von jedermann überprüft werden.

Der Krypto-Markt dreht sich aktuell stark um den Handel und das Mining oder Staking von Kryptowährungen. Doch um die Massenadoption zu fördern, könnten NFT eine Schlüsselrolle einnehmen. NFT treiben die Krypto-Akzeptanz voran, da sie die Fähigkeit haben, die Herzen und Köpfe von Individuen zu erobern und sie in den Blockchain-Space auf eine Art und Weise einzubinden, wie es fungible Währungen nicht geschafft haben.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY