Zum Inhalt springen

Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft

Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen. Dazu setzt die Führungsebene alles daran, neue Nutzer zu gewinnen. 

Phillip Horch
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Dass Justin Sun und Vitalik Buterin nicht die besten Freunde sind, ist kein Geheimnis. In einer Twitter-Auseinandersetzung äußert Buterin beispielsweise, dass das White Paper für Tron nichts als eine Kopie von Ethereum sei. Zudem sagt Justin Sun auch offen, dass er Ethereum überholen will: nicht nur in Qualität, sondern auch in der Verbreitung.

Gerade um letztere zu erreichen, scheint Tron aka Justin Sun keine Gelegenheit auszulassen, Krypto-Nutzer „nach Tron“ zu locken. Die aktuellste Marketing-Aktion ist eine Geldausschüttung von schlappen 20 Millionen US-Dollar. Diese kann jeder gewinnen, der seine USDT auf der Tron Blockchain hält. Die Aktion startete am 21. März und dauert insgesamt 100 Tage an:

Dazu müssen Nutzer, die etwa Tether auf einem anderen Protokoll (ERC-20, OMNI oder Bitcoin) verwenden, zu Tron wechseln. Dies kann man laut Decrypt auf Huobi oder OKEx tun, zwischen dem 30. April und Ende Mai. zu dem neuen USDT-Tron zu konvertieren.

Was man dazu wissen muss: Tether werden, sobald sie wieder in Fiat gewechselt werden, verbrannt. Wenn nun Tron-Tether erworben werden, entstehen diese auch auf dem Mainnet von Tron, etwaige Tether, die auf anderen Protokollen liefen, „verschwinden“

Tron will Nutzer von Ethereum locken

Das Ziel, das sich Tron wohl von der Aktion verspricht, ist Nutzer von der Ethereum Blockchain wegzulocken. Denn bisher war der Stable Coin Tether lediglich mit der Bitcoin und Ethereum Blockchain sowie dem OMNI-Protokoll kompatibel. Wer also auf die TRON-Plattform wechselt, wird dann auch TRX-kompatible Tether haben. Der TRX-Standard ist dabei mit Ethereum kompatibel, da der TRON Token vor seiner Migration selbst noch ein ERC20-Token war, also auf der Basis von Ethereum lief.

Das Verhalten von Sun ist nicht neu. Bereits am 6. Dezember letzten Jahres verkündete er via Twitter, dass er einen neuen Fund für Ethereum und EOS-Entwickler eingerichtet habe, für jene, welche ihre dApps (across) the Tron Protokoll migrierten. Dabei wirbt das Unternehmen mit schnelleren Transaktionen und geringeren Gebühren und einer verbesserten Nutzererfahrung.

Um die Migration der Nutzer der Migration der Coins folgen zu lassen, wirbt Justin Sun also mit recht hohen Geldbeträgen. Währenddessen weitet er jedoch sein eigenes Unternehmen aus und versucht, sich in der Blockchain-Welt zu etablieren. Aktuell kämpft er im Ranking der Kryptowährungen mit dem „Stable Coin“ Tether.

Du möchtest Polkadot (DOT) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.