Altcoinanalyse Ethereum und Solana unweit des Allzeithochs, Cardano weiter richtungslos
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 12 Minuten

Berg

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC49,450.00 $ 0.25%

Die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum (ETH) eilt Bitcoin (BTC) hinterher und erreichte ebenfalls sein Allzeithoch. Auch Solana (SOL) läuft zu alter Stärke auf und handelt unweit seines Allzeithochs. Cardano (ADA) hingegen kann sich weiter nicht nachhaltig von seiner Kursschwäche befreien und tendiert seitwärts.

Ethereum (ETH): Ether-Kurs springt an sein Allzeithoch

  • Kurs (ETH): 4.129 USD (Vorwoche: 3.771 USD)
  • Widerstände/Ziele: 4.378 USD, 5.073 USD, 5.393 USD, 6.014 USD, 7.027 USD, 8.666 USD, 11.318 USD
  • Unterstützungen: 3.976 USD, 3.807 USD, 3.618 USD, 3.446/3.361 USD, 3.225 USD, 3.114 USD, 2.956 USD, 2.733 USD, 2.659 USD, 2.447 USD, 2.344 USD, 2.280 USD, 2.174 USD, 2.049 USD, 1.930 USD, 1.792 USD, 1.713 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW40

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Der Ether-Kurs folgt diese Woche dem Bitcoin-Kurs und steigt am gestrigen Donnerstag punktgenau bis an das bisherige Allzeithoch bei 4.378 USD an. Somit hält sich die Kursentwicklung an die Kursanalyse der Vorwoche. Hier kam es zu vermehrten Gewinnmitnahmen, welche den Kurs auf aktuell 4.125 USD korrigieren lassen. Solange Ethereum oberhalb des Supertrends bei 3.446 USD taxiert, ist die Ausbildung eines neuen Allzeithochs nur eine Frage der Zeit.

Bullishe Variante (Ethereum):

Ethereum erreichte in den letzten 24 Handelsstunden 4.378 USD bevor Anleger erste Gewinne mitnahmen. Zwar handelt der Ether-Kurs aktuell rund fünf Prozentpunkte unterhalb seines Höchststands, eine anhaltende Kursstärke von Bitcoin dürfte jedoch auch bei Ethereum zeitnah zum Ausbruch über die 4.378 USD führen. Sodann dürfte der Ether-Kurs das nächste Kursziel bei 5.073 USD zeitnah anvisieren. Gelingt es dem Käuferlager auch diesen Widerstand dynamisch zu durchbrechen, ist ein Folgeanstieg bis an das 138er Fibonacci-Extension bei 5.393 USD einzuplanen. Kommt es hier zu keinem deutlichen Rücksetzer zurück unter die 4.378 USD, dürfte der Ether-Kurs sodann bis an die 6.014 USD ansteigen. Hier verläuft das wichtige 161er Fibonacci-Extension der aktuellen Trendbewegung.

Abermals sind Gewinnmitnahmen einzuplanen. Schaffen es die Bullen, den Ether-Kurs mittelfristig über die 6.014 USD zu bewegen, aktiviert sich das nächste wichtige Kursziel bei 7.027 USD. Neben dem 200er Fibonacci-Extension findet sich in diesem Bereich auch das Ziel des „measured moves“. Anleger werden auch hier erste Gewinne sichern wollen. Perspektivisch dürfte Ethereum in den kommenden sechs Monaten bis an sein maximales Kursziel bei 8.666 USD durchmarschieren. Je eher Ethereum 2.0 in den Startlöchern steht, desto zeitnaher ist auch eine fünfstellige Notierung vorstellbar. Das 361er Fibonacci-Extension bei 11.318 USD ist als langfristiges Kursziel einzuplanen.

Bearishe Variante (Ethereum)

Überwindet Ethereum sein Allzeithoch jedoch nicht nachhaltig und fällt zurück unter die Unterstützung bei 3.976 USD, rückt das 78er Fibonacci-Retracement bei 3.807 USD erneut in den Blick. Knapp unterhalb dieses Supports verläuft aktuell auch der EMA20 (rot) bei 3.731 USD. Schaffen es die Bären auch diese Unterstützung zu durchbrechen, weitet sich die Korrektur bis an die 3.618 USD aus. Hier werden die Käufer erneut tätig werden und den Ether-Kurs stabilisieren wollen. Weitet sich die Kursschwäche hingegen kurzfristig aus, kommt es im Bereich der 3.446 USD zu einer Vorentscheidung.

Neben dem „Golden Poket“ verlaufen hier auch der EMA50 (orange) sowie der Supertrend im Tageschart. Es ist daher fest mit deutlicher Gegenwehr des Käuferlagers zu rechnen. Gewinnen die Bären diesen Kampf und drücken den Ether-Kurs unter die 3.361 USD, ist ein Rückfall bis 3.225 USD einzuplanen. Auch ein Retest des unteren Bollinger-Bands bei 3.114 USD wäre vorstellbar. Kommt es hier zu keiner bullishen Gegenbewegung, und die türkise Zone wird dynamisch unterboten, ist ein Rücksetzer bis zur 3.048 USD oder gar 2.956 USD vorstellbar.

Richtungsentscheidung droht

Schwächelt der Ether-Kurs weiter, entscheidet sich der Kursverlauf für die kommenden Monate in der orangen Unterstützungszone. An dieser multiplen Unterstützung finden sich der MA200 (grün) sowie der EMA200 (blau). Zudem verläuft in dieser Zone auch das 61er Fibonacci-Retracement sowie das Verlaufstief aus dem September dieses Jahres. Daher ist mit verstärktem Käuferinteresse zu rechnen. Sollte Ethereum das Verlaufstief bei 2.659 USD aufgeben, trübt sich das Chartbild deutlich ein. Ein Rückfall bis mindestens 2.447 USD wäre wahrscheinlich. Auch eine direkte Korrektur bis an das 23er Fibonacci-Retracement bei 2.344 USD ist vorstellbar.

Kurzfristig ist dieser Supportbereich als das maximale baerishe Kursziel anzusehen. Sollte diese Unterstützungszone mittelfristig aufgegeben werden, aktivieren sich Kursziele bei 2.174 USD sowie 2.049 USD. Schwächelt auch der gesamte Kryptomarkt, könnte Ethereum sogar an die 1.930 USD korrigieren. Perspektivisch ist auch ein Abverkauf bis an das maximale baerishe Kursziel bei 1.713 USD nicht auszuschließen. Solange Ethereum oberhalb der 3.446 USD notiert, sind temporäre Kursrücksetzer für Neueinstiege zu nutzen.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen stabile Long-Signale im Tageschart auf. Gleiches gilt mit Blick auf den Wochenchart. Auch hier zeigt sich ein ähnliches Bild, was die bullishe Chartinterpretation untermauert.

Cardano (ADA): ADA-Kurs rangiert richtungslos

  • Kurs (ADA): 2,18 USD (Vorwoche: 2,21 USD)
  • Widerstände/Ziele: 2,15 USD, 2,24 USD, 2,30 USD, 2,46 USD, 2,57 USD, 2,76 USD, 2,86 USD, 3,02 USD, 3,10 USD, 3.36 USD, 3,92 USD, 4,83 USD, 6,29 USD, 7,75 USD 
  • Unterstützungen: 2,07 USD, 2,02 USD, 1,90 USD, 1,82 USD, 1,74 USD, 1,56 USD, 1,48 USD, 1,42 USD
Kursanalyse Cardano (ADA) KW40

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

  • ADA-Kurs kann sich vorerst weiter oberhalb der 2,00 USD stabilisieren.
  • Erst eine Rückeroberung der 2,46 USD hellt das Chartbild bei Cardano auf.
  • Zone zwischen 2,02 USD und 1,81 USD dient als zentrales Unterstützungsniveau

Der Kurs von Cardano kann in den letzten Wochen nur wenig Impulse liefern. Der ADA-Kurs rangiert in den letzten 30 Handelstagen in einer Spanne zwischen 2,46 USD und 2,02 USD. Positiv zu werten ist, dass der Supportbereich zwischen 1,90 USD und 2,02 USD immer wieder als Kaufniveau durch die Bullen genutzt wurde. Erst ein nachhaltiger Ausbruch über die 2,46 USD entfaltet neues Kurspotential.

Bullishe Variante (Cardano)

Der Kurs von Cardano zeigte sich zuletzt richtungslos. Die Handelsspanne wird in den letzten Wochen immer geringer. Dieses deutet auf einen dynamischen Ausbruch des ADA-Kurses hin. Gelingt es den Bullen in den kommenden Handelstagen den ADA-Kurs zurück über die beiden gleitenden Durchschnitte EMA20 (rot) und EMA50 (orange) im Bereich der 2,20 USD zu durchbrechen und auch die 2,24 USD zu überwinden, rückt abermals das gestrige Wochenhoch bei 2,30 USD in den Blick.

Ein Ausbruch darüber macht einen Folgeanstieg in Richtung des starken Widerstandsbereichs zwischen 2,40 USD und 2,46 USD wahrscheinlich. Bei 2,40 USD verläuft aktuell auch der Supertrend im Tageschart. Werden diese Widerstandsmarken nachhaltig überwunden, ist ein Anstieg bis 2,57 USD einzuplanen. Wird dieser Widerstand überwunden, ergeben sich Anstiegschancen bis an die Oberkante des roten Widerstandsbereichs bei 2,76 USD. Gelingt es den Bullen auch dieses Kursniveau zu durchbrechen, rückt die Marke von 2,86 USD als Ziel in den Blick.

Hier findet sich das 127er Fibonacci-Extension. Oberhalb der 2,86 USD ist ein Anstieg bis an das 138er Fibonacci-Extension bei 3,02 USD wahrscheinlich. Nutzt das Käuferlager seine Chance und visiert das Allzeithoch bei 3,10 USD erneut an, ist mittelfristig auch ein Durchmarsch bis an das nächste Kursziel bei 3,36 USD vorstellbar. Hier verläuft das 161er Fibonacci-Extension, welches ein erstes wichtiges Kursziel für Cardano darstellt. Stabilisiert sich der ADA-Kurs in der Folge oberhalb des derzeitigen Allzeithochs, ist mittelfristig ein Anstieg bis an das 200er Fibonacci-Extension bei 3,92 USD möglich.

Langfristige Kursziele

Eine anhaltende Aufwärtsdynamik könnte den ADA-Kurs in den kommenden Handelsmonaten bis an das relevante Kursziel bei 4,83 USD führen. Hier findet sich das 261er Fibonacci-Extension. Schaffen es die Bullen den Kurs von Cardano perspektivisch über die psychologische Marke von 5,00 USD zu hieven, aktivieren sich langfristige Kursziele bei 6,29 USD sowie maximal 7,75 USD nicht auszuschließen. Diese Kursziele werden vom 361er und 461er Fibonacci-Extension abgeleitet.


Bearishe Variante (Cardano)

Die Bären schafften es zuletzt immer wieder, jegliche Anstiegsversuche des Käuferlagers zu parieren. Gelingt es der Verkäuferseite Cardano aus der zunehmend geringeren Handelsrange nach unten ausbrechen zu lassen, rückt unterhalb des Wochentiefs bei 2,07 USD erneut der blaue Unterstützungsbereich in den Blick. Der 1,90 USD kommt hier eine wichtige Bedeutung zu. Ein Rückfall unter das 61er Fibonacci-Retracement und der Ausbildung eines neuen Verlaufstiefs macht eine Korrekturausweitung wahrscheinlich. Sodann ist ein Rückfall in die lila Unterstützungszone zwischen 1,81 USD und 1,73 USD einzuplanen. In diesem starken Supportbereich finden sich der EMA200 (blau) und MA200 (grün). Zudem verläuft hier auch das 50er Fibonacci-Retracement der aktuellen Handelsbewegung.

Wird die 1,74 USD von den Bullen aufgegeben, trübt sich das Chartbild nachhaltig ein. Die Korrektur dürfte sich zunächst bis an das 38er Fibonacci-Retracement bei 1,56 USD ausweiten. Auch ein direkter Abverkauf bis an das Ausbruchsniveau bei 1,48 USD darf nicht verwundern. Dreht Cardano hier nicht deutlich gen Norden, und rutscht unter die 1,42 USD zurück, weitet sich die Korrektur bis 1,35 USD (23er Fibonacci-Retracement) aus. Geht Cardanos Korrektur mit einer Gesamtmarktschwäche einher, ist perspektivisch auch ein Rückfall bis an die 1,10 USD nicht ausgeschlossen. Solange die Bullen die starke Unterstützung bei 1,90 USD verteidigen können, ist die Chartsituation als neutral zu bezeichnen. Anleger sollten einen Ausbruch aus der aktuellen Handelsrange abwarten, bevor neue Investitionen getätigt werden.

Indikatoren (Cardano)

Der RSI wie auch der MACD zeigen sich aktuell richtungslos. Der MACD schwankt zwischen Kauf- und Verkaufssignalen hin und her. Immerhin kann sich der RSI-Indikator immer wieder in die neutrale Zone zwischen 45 und 55 retten. Ein nachhaltiges Verkaufssignal wurde immer wieder abgewendet. Mit Blick auf den Wochenchart hat der MACD nun jedoch ein Verkaufssignal aktiviert. Dem gegenüber steht ein leichtes Kaufsignal im RSI. Diese uneinheitliche Interpretation ist passend zu der Kursentwicklung von Cardano.

Solana (SOL): Solana nimmt Allzeithoch ins Visier

  • Kurs (SOL): 203,87 USD (Vorwoche: 163,20 USD)
  • Widerstände/Ziele: 216,27 USD, 243,53/254,68 USD, 278,20 USD, 316,31 USD, 378,14 USD, 478,19 USD
  • Unterstützungen: 194,86 USD, 178,05 USD, 169,14 USD, 154,44 USD, 139,83 USD, 128,85 USD, 121,37 USD, 116,05 USD, 110,28 USD, 97,60 USD, 84,77 USD, 70,85 USD, 58,51 USD
Kursanalyse Solana (SOL) KW40

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  SOL/USD auf Binance

  • SOL-Kurs überwindet Verlaufshoch bei 178,05 USD und strebt in Richtung Allzeithoch bei 216,27 USD.
  • 154,44 USD fungiert als zentrales Unterstützungsniveau.
  • Erstes wichtiges Kursziel auf der Oberseite bei 278,10 USD.

Nach einer Korrektur zurück in die grüne Unterstützungszone bei 141,02 USD zur Monatsmitte, kann Solana die Kursschwäche in den letzten Handelstagen abschütteln. Am heutigen Freitag, dem 22. Oktober überspringt der SOL-Kurs den letzten relevanten Widerstand auf dem Weg in Richtung des alten Allzeithochs bei 216,27 USD. Ein Ausbruch über diese Widerstandsmarke dürfte weiteres Kurspotential entfachen.

Bullishe Variante (Solana)

Die Bullen melden sich nach einer zwischenzeitlichen Kurskorrektur bis das 23er Fibonacci-Retracement bei 139,83 USD mit einem fulminanten Reversal zurück und nehmen das bisherige Allzeithoch vom 9. September erneut ins Visier. Kurzfristig dürften einige Anleger Gewinne im Bereich der 216,27 USD realisieren wollen. Gelingt es dem Käuferlager in den kommenden Handelstagen über diesen Resist dynamisch auszubrechen, aktiviert sich der erste relevante Zielbereich zwischen 243,48 USD und 254,68 USD. Die orange Widerstandszone ist aus den 127er und 138er Fibonacci-Projektionen abgeleitet. Kann sich der SOL-Kurs trotz erneuter Gewinnmitnahmen nachhaltig oberhalb des Allzeithochs bei 216,52 USD stabilisieren, rückt das 161er Fibonacci-Extension bei 278,10 USD in den Blick.

Kann mittelfristig auch dieser Resist per Tagesschluss durchbrochen werden, ist ein Anstieg bis an das 200er Fibonacci-Extension bei 316,31 USD einzuplanen. Zieht der Gesamtmarkt, getrieben von einem weiter ansteigenden Bitcoin-Kurs in den kommenden Monaten ebenfalls gen Norden, ist perspektivisch auch ein Kursanstieg bis an das 261er Fibonacci-Extension bei 378,14 USD vorstellbar. Sollte auch dieses Kurslevel nachhaltig durchbrochen werden, ist auch ein Folgeanstieg bis an das maximale bullishe Kursziel bei 478,19 USD nicht ausgeschlossen. Diese Kursmarke ist vom 461er Fibonacci-Extension abgeleitet.

Bearishe Variante (Solana)

Überwindet Solana sein Allzeithoch hingegen nicht, und prallt im Bereich der 261,27 USD dynamisch nach unten ab, steht ein sogenanntes Doppel-Top zur Disposition. Rutscht der SOL-Kurs in der Folge zurück unter das 78er Fibonacci-Retracement bei 194,86 USD, ist zunächst ein Rückfall bis an die 178,05 USD einzuplanen. Hier verläuft die Kreuzunterstützung aus 6er Fibonacci-Retracement und Verlaufshoch vom 3. Oktober 2021. Gibt diese Unterstützung keinen Halt, weitet sich die Korrektur zunächst in Richtung 169,14 USD aus. Auch eine kurze Korrektur bis an das 50er Fibonacci-Retracement bei 166,14 USD wäre vorstellbar. In diesem Bereich verläuft auch der EMA20 (rot), weshalb mit einem Abpraller gen Norden wahrscheinlich ist.

Schaffen es die Bären hingegen Solana unter diesen Support zu drücken, kommt es an der 154,44 USD zu einer Richtungsentscheidung. Neben dem 38er Fibonacci-Retracement findet sich an dieser Kreuzunterstützung auch der Supertrend im Tageschart. Eine Aufgabe dieses Supports dürfte den SOL-Kurs unmittelbar bis an die 146,51 USD führen. Hier verläuft aktuell auch der EMA50 (orange). Kommen die Bullen hier nicht zurück aufs Parkett, sind weitere Kursabgaben zurück bis an das 23er Fibonacci-Retracement bei 139,83 USD wahrscheinlich.

Hier muss Solana Flagge zeigen, um nicht zurück bis an die Unterkante des grünen Unterstützungsbereichs bei 128,85 USD nachzugeben. Bereits im September war dieser Bereich heiß umkämpft. Auch das untere Bollinger-Band verläuft aktuell in diesem Bereich. Dreht Solana hier nicht zurück gen Norden, wäre dieses als klares Anzeichen einer Kursschwäche zu werten. In der Folge dürfte der SOL-Kurs weiter schwächeln und bis mindestens 121,37 USD korrigieren. Auch ein Retest des Verlaufstiefs bei 116,22 USD wäre vorstellbar.

Weitere Kursschwäche einzuplanen

Geben die Bullen diese Kursmarke per Tagesschluss ebenfalls auf, trübt sich das Chartbild weiter ein. Zunächst wird er Kurs die 110,28 USD anlaufen. Unterhalb weitet sich der Kursverfall bis mindestens 97,60 USD aus. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit eines Konsistenztests der EMA200 (blau) bei 84,77 USD. Im ersten Anlauf werden die Bullen dieses Supportniveau verteidigen. Schwächelt der Gesamtmarkt ebenfalls, ist mittelfristig auch ein Rückfall bis an die 70,85 USD nicht ausgeschlossen. Hier findet sich mit dem MA200 (grün) eine weitere starke gleitende Unterstützungslinie. Eine anhaltende Kursschwäche von Solana könnte in der Folge auch eine Korrekturausweitung bis an das maximale baerishe Kursziel bei 58,51 USD bedeuten. Dieses Supportlevel stellt das Ausbruchsniveau der übergeordneten Kursbewegung dar. Solange der SOL-Kurs sich jedoch über der 154,44 USD behauptet, sollten Anleger temporäre Kursrücksetzer für Neueinstiege bei Solana nutzen.

Indikatoren (Solana):

Der MACD-Indikator wie auch der RSI weisen beide frische Kaufsignale im Tageschart auf und deckt sich mit der aktuellen Chartbewertung.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,86 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 70 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY