Altcoinanalyse Ethereum und Cardano können sich von ihren Tiefs lösen
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Heißluftballon steigt auf

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC60,806.00 $ -3.89%

Beide analysierten Kryptowährungen Ethereum (ETH) und Cardano (ADA) folgen Bitcoin (BTC) gen Norden und lösen sich vorerst von ihren Vorwochentiefs.

Ethereum (ETH): Ether-Kurs kann Keysupport verteidigen  

  • Kurs (ETH): 3.120 US-Dollar (USD) (Vorwoche: 2.793 USD)
  • Widerstände/Ziele: 3.114 USD, 3.446/3.361 USD, 3.597 USD, 3.807 USD, 3.976 USD, 4.374 USD, 5.073 USD, 5.393 USD, 6.014 USD, 7.027 USD, 8.666 USD
  • Unterstützungen: 2.956 USD, 2.733 USD, 2.659 USD, 2.611/2.540 USD, 2.447 USD, 2.344 USD, 2.280 USD, 2.174 USD, 2.022/2.050 USD, 1.930 USD, 1.792 USD, 1.713 USD, 1.664 USD, 1.545 USD, 1.489 USD, 1.425 USD, 1.359 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW37

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex


  • Ethereum zurück am Schlüsselwiderstand bei 3.114 USD.
  • Erstes wichtiges Kursziel bei 3.597 USD.
  • 2.733 USD fungiert als zentrales Unterstützungsniveau.

Der Ether-Kurs schaffte es diese Woche das Make-or-Break Level bei 2.733 USD abermals zu verteidigen. Das Vorwochentief bei 2.659 USD wurde nicht erneut angelaufen, was bullish zu werten ist. Nun muss die Käuferseite alles daran setzen, per Tagesschlusskurs zurück über die 3.114 USD zu springen, um weiteres Kurspotential in Richtung 3.446 USD zu entfachen.

Bullishe Variante (Ethereum):

Nach einer Verschnaufpause melden sich die Bullen in den letzten Handelstagen zurück. Die Rückeroberung der 2.956 USD sorgte für einen deutlichen Folgeanstieg auf aktuell 3.113 USD. Damit steht Ethereum wieder am starken Widerstand aus EMA20 (rot) und EMA50 (orange). Gelingt eine Rückeroberung dieser Kursmarke, rücken Ziele bei 3.361 USD und 3.446 USD wieder in den Blick. Gelingt es den Bullen den Ether-Kurs oberhalb der 3.446 USD zu stabilisieren, ist ein Durchmarsch bis an die Oberkante der blauen Zone bei 3.597 USD wahrscheinlich. Hier dürfte es erneut zu ersten Gewinnmitnahmen kommen. Wird auch dieses Widerstandslevel per Tagesschlusskurs durchbrochen, aktiviert sich das nächste Kursziel in Form des 78er-Fibonacci-Retracements bei 3.807 USD. Ein Ausbruch über diesen Widerstand rückt das Verlaufshoch bei 3.976 USD wieder in den Fokus. Erst wenn auch dieser starke Widerstand nachhaltig überwunden wird, dürfte Ethereum die lila Widerstandszone zwischen 4.185 USD und dem bisherigen Allzeithoch bei 4.374 USD anvisieren.

Der Weg in Richtung Allzeithoch

Im ersten Anlauf ist ein Kursabpraller an der 4.374 USD wahrscheinlich. Kann mittelfristig auch diese Chartmarke nachhaltig durchbrochen werden, ist ein Durchmarsch bis an das nächste Kursziel bei 5.073 USD vorstellbar. Stabilisiert sich Ethereum oberhalb der 5.000 USD, ist ein Folgeanstieg bis ans 138er-Fibonacci-Extension bei 5.393 USD einzuplanen. Mittelfristig wäre auch ein Anstieg bis zu 6.014 USD nicht ausgeschlossen. Hier verläuft das 161er-Fibonacci-Extension der aktuellen Trendbewegung, eine wichtige Widerstandsmarke. Für die kommenden Monate wäre sodann auch ein Anstieg bis zur 7.027 USD vorstellbar. Das maximale Kursziel lautet weiterhin 8.666 USD. Hier verläuft das 261er-Fibonacci-Extension der übergeordneten Aufwärtsbewegung.

Bearishe Variante (Ethereum)

Die Bären verpassten ihre Chance erneut den Schlüsselsupport bei 2.733 USD zu durchbrechen. Punktgenau prallte der Ether-Kurs in der letzten Handelswoche an diesem mehrfach erwähnten Schlüsselsupport nach oben ab. Die Bären müssen nun versuchen den Ether-Kurs unter der 3.151 USD zu halten. Sollte dieses Unterfangen von Erfolg gekrönt sein, gilt es Ethereum unmittelbar zurück unter die 2.956 USD abzuverkaufen. Nur so hat das Verkäuferlager die Chance, die 2.733 USD erneut anzulaufen und auch das Verlaufstief bei 2.659 USD anzuvisieren. Hier verläuft aktuell jedoch auch der MA200 (grün), was Kurs-stützend wirken dürfte. Ein Rückfall unter die 2.659 USD Tagesschlusskurs hätte dementsprechend Signalwirkung. Sodann würde der rote Unterstützungsbereich in den Fokus kommen. In diesem Chart-Bereich findet sich aktuell auch der EMA200 (blau).

Wird diese Supportzone in der Folge aufgegeben, weitet sich die Korrektur bis 2.447 USD oder sogar 2.344 USD aus. Hier verläuft das 23er-Fibonacci-Retracement gepaart mit dem Ausbruchsniveau der Kursrallye vom 29. Juli 2021. Eine Unterschreitung dieses Chart-Bereichs würde die Korrektur bis mindestens 2.174 USD ausweiten. Mittelfristig könnte Ethereum sogar den grünen Unterstützungsbereich anvisieren. Insbesondere die 1.930 USD sowie der Support bei 1.713 USD sind von hoher Relevanz. Gibt auch die 1.713 USD keinen Halt, ist eine Korrekturausweitung bis mindestens 1.545 USD wahrscheinlich. Perspektivisch rückt der lila Unterstützungsbereich zwischen 1.489 USD und 1.425 USD als mögliches Ziel dieser Abwärtswelle in den Blick. Das maximal ableitbare Korrekturziel lautet weiterhin 1.359 USD. Solange Ethereum sich jedoch oberhalb des Verlaufstiefs bei 2.659 USD behaupten kann, ist nicht mit einem Abverkauf in diese Chart-Regionen zu planen.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI schaffte es in den letzten zwei Handelstagen wieder zurück in die neutrale Zone zwischen 45 und 55 anzusteigen. Auch der MACD-Indikator wird bei anhaltender Kursstärke ein frisches Kaufsignal generieren können. Damit könnte die Gefahr eines Sell-Offs vorerst gebannt sein. Somit werden drohende Verkaufssignale im Wochenchart vorerst abgewendet.

Cardano (ADA): ADA-Kurs prallt an EMA20 gen Süden ab

  • Kurs (ADA): 2,15 USD (Vorwoche: 2,20 USD)
  • Widerstände/Ziele: 2,15 USD, 2,24 USD, 2,30 USD, 2,46 USD, 2,57 USD, 2,76 USD, 2,86 USD, 3,02 USD, 3,10 USD, 3.36 USD, 3,92 USD, 4,83 USD, 6,29 USD, 7,75 USD 
  • Unterstützungen: 2,02 USD, 1,90 USD, 1,82 USD, 1,74 USD, 1,66/1,61 USD, 1,48 USD, 1,42 USD, 1,35 USD, 1,27USD, 1,19 USD, 1,10 USD, 1,00 USD, 0,93 USD
Kursanalyse Cardano (ADA) KW37

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

  • ADA-Kurs kann sich vorerst oberhalb der 2,00 USD stabilisieren.
  • Solange Cardano nicht dynamisch zurück über 2,46 USD ansteigt sind tiefere Kurse jederzeit möglich.
  • Bereich um 1,90 USD nun als zentrales Unterstützungsniveau

Zwar konnte Cardano auf dem jüngsten Summit einige neue Partnerschaften vermelden, dem ADA-Kurs halfen diese bisher jedoch kaum. Immerhin kann Cardano sich weiter oberhalb des Supportbereichs zwischen 1,90 USD und 2,02 USD behaupten, eine nachhaltige bullishe Gegenreaktion blieb aber aus. Somit müssen die Bullen alles daran setzen, den ADA-Kurs oberhalb dieser Unterstützungszone zu stabilisieren.


Bullishe Variante (Cardano)

Der Kurs von Cardano zeigte sich in den letzten sieben Handelstagen weiter schwach. Ein kurzfristiger Anstiegsversuch in Richtung des starken Widerstands bei 2,46 USD am vergangenen Wochenende wurde in den Folgetagen gnadenlos abverkauft. Jedoch schafften es die Bullen abermals den ADA-Kurs nicht zurück unter den Support bei 2,02 USD wegbrechen zu lassen. Aktuell handelt Cardano mit 2,12 USD weiter unten dem Kreuzwiderstand aus EMA20 (rot) und EMA50 (orange), die beide aktuell bei 2,24 USD verlaufend. Gelingt es den Bullen kurzfristig zurück über die 2,15 USD auszubrechen und in der Folge auch den Bereich zwischen 2,24 USD und 2,30 USD zu überwinden, rückt als erste wichtige Zielmarke die 2,46 USD in den Blick. Wird dieser Widerstand überwunden, ergeben sich Anstiegschancen bis in den roten Widerstandsbereich zwischen 2,57 USD und 2,76 USD. Hier finden sich neben mehreren horizontalen Widerstands-Leveln auch der Supertrend bei 2,57 USD sowie das obere Bollinger-Band bei 2,64 USD.

Werden diese Resists per Tagesschlusskurs zurückerobert, rückt die Marke von 2,86 USD als Ziel in den Blick. Hier findet sich das 127er-Fibonacci-Extension. Schafft es die Käuferseite auch diese Kursmarke zu durchbrechen, ist ein Anstieg bis ans 138er-Fibonacci-Extension bei 3,02 USD einzuplanen. Erst wenn auch diese Marke dynamisch überwunden wird, rückt das Allzeithoch bei 3,10 USD in den Blick. Kann auch das Allzeithoch bei 3,10 USD in den kommenden Wochen durchbrochen werden, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 3,36 USD. Hier verläuft das 161er-Fibonacci-Extension, welches ein erstes wichtiges Kursziel darstellt.

Erfolgt eine Stabilisierung oberhalb dieses Widerstandsniveaus, ist mittelfristig ein Anstieg bis an das 200er-Fibonacci-Extension bei 3,92 USD wahrscheinlich. Ein Ausbruch darüber aktiviert für die kommenden Handelsmonate das mehrfach erwähnte Ziel bei 4,83 USD. Bleibt Cardano weiter bullish und springt perspektivisch über die psychologische Marke von 5,00 USD, ist ein Anstieg bis an das 361er-Fibonacci-Extension bei 6,29 USD vorstellbar. Das übergeordnete Kursziel bei 7,75 USD hätte sodann weiterhin bestand. Hier findet sich das 461er-Fibonacci-Extension.

Baerishe Variante (Cardano)

Die Bären werden alles daran setzen den Kurs von Cardano per Tagesschluss unter der 2,46 USD zu deckeln. Spätestens an dieser Marke, vorzugsweise jedoch bereits am Kreuzwiderstand bei 2,24 USD werden die Bären alles daran setzen, den ADA-Kurs erneut in Richtung des blauen Unterstützungsbereichs abzuverkaufen. Ziel muss es sein das Verlaufstief bei 1,90 USD nachhaltig zu unterbieten. Ein Rückfall unter den Kreuzsupport aus 61er-Fibonacci-Retracement und dem Verlaufstief vom 18. August dürfte den ADA-Kurs bis mindestens 1,82 USD korrigieren lassen. Auch ein direktes Anlaufen der 1,74 USD muss eingeplant werden. Hier verläuft das 50er-Fibonacci-Retracement.

Ein dynamischer Bruch der 1,74 USD hätte schwerwiegende Folgen und rückt die 1,66 USD in den Blick. Hier verlaufen aktuell die beiden gleitenden Unterstützungslinien EMA200 (blau) und MA200 (grün). Auch das 38er-Fibonacci-Retracement bei 1,56 USD wäre ein mögliches Kursziel. Zudem findet sich bei 1,48 USD auch das Ausbruchsniveau der aktuellen Kursbewegung. Dreht Cardano hier nicht deutlich gen Norden, sind mittelfristig auch Kursziele bei 1,35 USD (23er-Fibonacci-Retracement) sowie maximal 1,10 USD nicht ausgeschlossen. Solange die Bullen die 1,90 USD verteidigen können, sind Zielmarken unter 1,66 USD jedoch unwahrscheinlich.

Indikatoren (Cardano)

Der RSI wie auch der MACD weisen zwar aktuell noch Verkaufssignale auf. Beide Indikatoren tendieren aktuell jedoch wieder gen Norden. Der RSI-Indikator dürfte bei weiter steigenden Kursen sodann zurück in die neutrale Zone zwischen 45 und 55 springen und die größte Gefahr vorerst abwenden. Optimalerweise verhindert eine Kursstärke in den kommenden Handelswochen auch frische Verkaufssignale im Wochenchart, welche für weitere Abwärtsrisiken sorgen würden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY