Marktupdate Ethereum statt Bitcoin? Das “Big Money” schwenkt um
Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Ethereum und Bitcoin Münze nebeneinander

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC61,272.00 $ -3.53%

Während das Lightning Network neue Rekorde aufstellt, ändert das “Big Money” seine Anlagestrategie. Das Marktupdate.

Der Krypto-Markt nimmt einen ruhigen Wochenausklang nach ein paar stürmischen Handelstagen. Die Gesamtmarktkapitalisierung steigt im Tagesvergleich leicht um 0,6 Prozent, was genügt, um sich wieder knapp über die 2-Billionen-Marke zu schieben. Unter den zehn größten Kryptowährungen dominiert zu Redaktionsschluss jedoch die Farbe Rot. Bitcoin (BTC) und Cardano (ADA) und Polkadot (DOT) sind die einzigen Coins, die zwischen 0,5 und 1,8 Prozent Boden gutmachen. Ethereum und Co. verbuchen dagegen Verluste zwischen 1,5 und 4 Prozent.


Bitcoin-Kurs im Wochenchart
Der Bitcoin-Kurs im Wochenchart.

Lightning Network stellt neue Rekorde auf

Das Lightning Network erfreut sich zunehmender Beliebtheit als Bitcoin-Bezahllösung. Mit über 2.700 BTC im Gegenwert von rund 116 Millionen US-Dollar, die zwischen den Zahlungskanälen transferiert werden, hat das Second-Layer-Netzwerk einen neuen Rekord aufgestellt. Die Anzahl der Payment Channel und Nodes liegen je ebenfalls nur knapp unter den am Mittwoch erreichten Spitzenwerten. Über 72.000 Kanäle verästeln das Netzwerk inzwischen, wobei rund 15.600 Nodes verbunden sind.

Das Lightning Network mutiert somit allmählich zum Rückgrat der Bitcoin Blockchain. Über die Second-Layer-Lösung können sich Zahlungskanäle miteinander verbinden und Bitcoin-Transaktionen Off-Chain abwickeln. Das hat den Vorteil, beliebig viele Transaktionen durchführen zu können, ohne, dass diese jeweils den langsamen Transaktionsweg der Bitcoin Blockchain gehen müssen. Erst bei finalem Status werden die Transaktionen auf die Main-Chain übertragen. Das entlastet nicht nur die Bitcoin Blockchain, sondern ermöglicht auch Mikrotransaktionen, die sich wegen der Transaktionsgebühren im eigentlichen BTC-Netzwerk nicht rentieren.


Das Lightning Network ist eine wertvolle Stütze und erfüllt einen wichtigen Zweck für die Einbindung der Kryptowährung im alltäglichen Zahlungsverkehr. Dabei dürfte das Second-Layer-Abwicklungssystem demnächst einen weiteren Wachstumsschub erhalten. Twitter hat gestern, am 23. September, die Einführung einer BTC-Tipp-Funktion bekannt gegeben. Nutzer:innen können sich künftig über die Bezahl-App Strike Trinkgelder in der Kryptowährung spendieren, wobei Strike auf dem Lightning Network aufsetzt.

Bitcoin-satt? JPMorgan beobachtet Trendwende

Einem Bericht von JPMorgan zufolge lässt die Nachfrage nach Bitcoin Futures unter Großinvestor:innen zugunsten von Ethereum nach. Demnach wurden BTC Futures an der weltgrößten Terminbörse Chicago Mercantile Exchange (CME) unter dem Kurs von einem Bitcoin gehandelt. “Dies ist ein Rückschlag für Bitcoin und spiegelt die schwache Nachfrage von institutionellen Anleger:innen wider”, zitiert “Business Insider” einen Auszug aus dem Bericht. Wegen der Kosten für die Verwahrung liegen die Preise üblicherweise über dem Wert eines Bitcoin.

Demgegenüber scheint die Nachfrage des “Big Money” an Ethereum seit August zuzunehmen. Laut JPMorgan stieg der 21-Tage-Durchschnitt der Ethereum-Futures-Prämie auf 1 Prozent über den eigentlichen Ether-Kurs, was “auf eine viel gesündere Nachfrage nach Ethereum im Vergleich zu Bitcoin durch institutionelle Anleger:innen hindeutet”.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY