Bitcoinanalyse Bitcoin-Kurs: Bären können ersten Teilerfolg für sich verbuchen
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Bearishe Bitcoin-Blase

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC60,415.00 $ -1.06%

Bitcoin (BTC) muss in den letzten 72 Handelsstunden einen empfindlichen Kursrücksetzer verkraften. Kurzfristig fiel der Kurs der Krypto-Leitwährung sogar kurz unter die psychologische Marke von 40.000 USD bevor die Bullen den Kurs stabilisieren konnten. Die BTC-Dominanz kann vom aktuellen Marktgeschehen profitieren und legt in den letzten Handelstagen um rund fünf Prozentpunkte zu.

Bitcoin (BTC): Konsolidierung oder nächster Kursprung

BTC-Kurs: 42.299 USD (Vorwoche: 47.863 USD)


Widerstände/Ziele: 41.830 USD, 42.855 USD, 44.147 USD, 44.878 USD, 46.040 USD, 47.070 USD, 48.222 USD, 49.555 USD, 50.325 USD, 51.307 USD, 53.005 USD, 54.077 USD, 55.817 USD, 57.998 USD, 59.470 USD, 61.771 USD, 64.896 USD, 67.416 USD, 69.660 USD, 70.856 USD, 76.472 USD, 77.678 USD

Unterstützungen: 40.585 USD, 39.240 USD, 38.537 USD, 37.321 USD, 36.643 USD, 34.899 USD, 33.335 USD, 32.718 USD, 31.603 USD, 31.010 USD, 30.000 USD, 29.300 USD, 28.795 USD, 27.563 USD, 26.404 USD, 23.887 USD, 22.222 USD, 21.892 USD, 19.884 USD,

Kursanalyse Bitcoin (BTC) KW35
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

Nach einem Stabilisierungsversuch in der Vorwoche gelang es den Bitcoin-Bullen nicht, den BTC-Kurs oberhalb des starken Widerstands bei 48.222 USD zu stabilisieren. Nach Aufgabe der 47.070 USD kam es zu Wochenbeginn zu einem erneuten Abverkauf der Krypto-Leitwährung. Innerhalb von 48 Handelsstunden brach der Bitcoin-Kurs um 16 Prozentpunkte auf ein neues Verlaufstief bei 39.596 USD ein. Damit rutschte Bitcoin kurzfristig zurück unter den EMA200 (blau), kann diesen aber am heutigen Mittwochmittag vorerst zurückerobern. Nun gilt es für die Käuferseite in einem ersten Schritt den Widerstand bei 42.855 USD dynamisch zu überwinden, um die Trendkanaloberkante im Bereich der 44.878 USD erneut anzulaufen.

Erst eine Stabilisierung oberhalb der 46.040 USD und die damit einhergehende Überwindung des MA200 (grün) dürfte für etwas Entspannung sorgen. Nach wie vor gilt es, die Abrechnung der Bitcoin-Optionen am 24. September sowie die Entwicklung am klassischen Aktienmarkt im Hinterkopf zu behalten. Aktuell würde eine Abrechnung der Auktionen bei 44.000 USD den Bullen und Bären gleichermaßen am meisten wehtun.

Bullishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Der Versuch der Bullen, den Bitcoin-Kurs zurück in Richtung 50.000 USD zu bewegen, scheiterte kläglich am Schlüsselwiderstand bei 48.222 USD. Somit haben die Bullen die in der Vorwochenanalyse thematisierte Vorentscheidung zugunsten der Bären verschieben müssen. Gelingt es den Bullen in den kommenden Handelstagen dynamisch über den nun relevanten Widerstand bei 42.855 USD auszubrechen, rücken zunächst Kursziele bei 44.147 USD sowie oberhalb bei 44.878 USD in den Blick. Im Bereich der 44.878 USD verläuft neben der Trendkanaloberkante auch der EMA50 (orange).

Selbst ein Kursanstieg zurück über diese Widerstandsmarke gibt noch kein Zeichen zur Entwarnung. Zwischen 44.878 USD und 46.040 USD tummeln sich mit dem MA200 sowie dem MA20 (rot) gleich zwei weitere relevante Resists. Der Anstieg des BTC-Kurses wird daher weiter steinig sein. Bereits an der 40.070 USD wartet die Abrisskante der aktuellen Korrekturbewegung. Gelingt eine Rückeroberung dieser Widerstandsmarke, ist spätestens bei 48.222 USD wieder mit einem starken Kampf zwischen Bullen und Bären zu rechnen. Schaffen es die Bullen, den BTC-Kurs dieses Mal oberhalb zu stabilisieren, rückt die Zone zwischen 49.555 USD (Supertrend) und 50.327 USD wieder in den Blick. Sogar ein direkter Anstieg bis an die 51.307 USD wäre vorstellbar.

Der steinige Weg zu neuen Allzeithochs

Um den blauen Widerstandsbereich zu überwinden und erneut in Richtung 53.005 USD zu marschieren, bedarf es erneut starker Kaufpower durch die Bullenherde. Erst ein nachhaltiger Ausbruch über dieses Widerstandslevel eröffnet Raum bis mindestens 54.077 USD. Im Optimalfall überrennen die Bullen auch diese Widerstandsmarke und marschieren bis an die 55.817 USD. Dieser Widerstand stellte in der Vergangenheit bereits eine starke Hürde dar. Kann auch die 55.817 USD per Tagesschlusskurs durchbrochen werden, rückt das übergeordnete Kursziel bei 57.998 USD in den Blick.

Diese Kursmarke stellt gleichsam den letzten relevanten Widerstand auf dem Weg zur 60.000 USD dar. Gewinnt die Rallye in den kommenden Monaten weiter an Fahrt und auch die 61.771 USD wird durchbrochen, ist ein Durchmarsch bis an das Allzeithoch wahrscheinlich. Überwindet Bitcoin auch die 64.896 USD nachhaltig, ist ein Folgeanstieg bis an das 138er Fibonacci-Extension bei 67.416 USD vorstellbar. Perspektivisch rückt die Zone zwischen 69.660 USD und 70.856 USD als Zielbereich in den Blick. Die maximalen Kursziele lauten vorerst weiterhin 76.472 USD und 77.678 USD.

Bearishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Die Bären nutzten den Rückfall unter die 47.070 USD und schickten den Bitcoin-Kurs in eine scharfe Kurskorrektur. Der Bitcoin-Kurs durchbrach sämtliche Unterstützungen und fand erst knapp oberhalb des Rettungsankers bei 39.240 USD wieder Halt. Die Bullen schafften es in den letzten 18 Handelsstunden zwar, den BTC-Kurs zurück über den EMA200 zu hieven, jedoch wartet an der 42.855 USD nun eine starke Hürde. Gelingt es den Bären, den Kurs von Bitcoin darunter zu deckeln und wieder unter den EMA200 abzuverkaufen, ist eine weitere Verkaufswelle vorstellbar. Fällt Bitcoin erneut zurück unter die grüne Unterstützungszone zwischen 41.321 USD und 40.585 USD, dürfte sich der Verkaufsdruck weiter erhöhen. Sodann rücken die 39.240 USD sowie die 38.537 USD als erste Kursziele in den Blick.


Eine Aufgabe der 38.537 USD hätte Signalwirkung. Sodann werden die Bären das 23er Fibonacci-Retracement bei 37.321 anvisieren. Unterhalb dieses Supports ist ein Rückfall bis an die 36.643 USD wahrscheinlich. Kommt es hier zu keiner deutlichen Umkehrbewegung, könnten sogar 34.899 USD und 33.355 USD schnell erreicht werden. Hier findet sich das 61er Fibonacci-Retracement, welches die letzte stärkere Unterstützung oberhalb der 30.000 USD darstellt. Schwächere Unterstützungsniveaus auf dem Weg gen 30.000 USD finden sich bei 31.603 USD sowie 31.010 USD. Kurzfristig dürfte der lila Unterstützungsbereich als relevanter Zielbereich fungieren. Wird mittelfristig auch das Tief vom 22. Juni bei 28.795 USD durchschlagen, sind Kursziele von 26.399 USD bis zur psychologischen 20.000 USD zu berücksichtigen.

Bitcoin-Dominanz: Ausbruch aus Abwärtstrendkanal geglückt

Kursanalyse Bitcoin-Dominanz (BTC-Dominanz) KW35
Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Dominanz der Krypto-Leitwährung Bitcoin erholt sich weiter und konnte den Abwärtstrendkanal in den letzten Handelstagen nach oben verlassen. In der Folge stieg die BTC-Dominanz bis an den Widerstand bei 43,05 Prozent, bevor die Marktmacht abermals leicht auf aktuell 41,99 Prozent zurückfiel. Damit handelt die Bitcoin-Dominanz zwar wieder geringfügig oberhalb des EMA20 (rot), wird auf der Oberseite aber vom oberen Bollinger-Band und dem EMA50 (orange) eingekeilt.

BTC-Dominanz: Bullishes Szenario

Die Dominanz der Krypto-Leitwährung kann sich in dieser Handelswoche weiter erholen und in einer dynamischen Bewegung aus dem Abwärtstrendkanal ausbrechen. Zwar scheiterte die BTC-Dominanz wie erwartet daran, den Widerstand bei 43,05 Prozent im ersten Versuch zu überwinden, einen Rückfall unter die 41,22 Prozent und damit zurück in den Trendkanal konnten die Bullen jedoch abwenden. Solange die Marktmacht von Bitcoin sich nun über diesem Support stabilisieren kann, ist ein erneuter Anstiegsversuch in Richtung des Wochenhochs wahrscheinlich. Gelingt ein Ausbruch über die 43,05 Prozentpunkte und auch der EMA50 wird überwunden, rückt die Unterkante der roten Box bei 43,60 Prozent in den Blick. Gelingt es der BTC-Dominanz auch diese Widerstandsmarke dynamisch zu durchbrechen, ist ein Anstieg bis ans nächste Kursziel bei 44,54 Prozentpunkten einzuplanen. Hier prallte die Bitcoin-Dominanz zuletzt immer wieder gen Süden ab.

Lässt die Bitcoin-Dominanz auch diese Chartmarke hinter sich, ist die Oberkante der roten Box bei 45,10 Prozent als Kursziel in Betracht zu ziehen. Hier findet sich der Supertrend im Tageschart bei 45,03 Prozent. Sollte dieses Kurslevel in den kommenden Handelswochen überwunden werden können, rücken Widerstände bei 45,71 Prozent sowie 46,33 Prozent als Zielmarken in den Blick. Kann auch die 46,33 Prozent nachhaltig zurückerobert wird, dürfte die BTC-Dominanz weiter zulegen und 47,03 Prozent oder sogar 47,59 Prozent anvisieren. Hier könnte die Bitcoin-Dominanz zunächst nach unten abprallen.

Gelingt mittelfristig jedoch ein Ausbruch über dieses Widerstandslevel, ist ein Durchmarsch bis an den Kreuzwiderstand aus EMA200 (blau) und MA200 (grün) bei 48,29 Prozent wahrscheinlich. Knapp oberhalb findet sich mit der orangen Widerstandszone ein weiterer starker Widerstandsbereich. Zwischen 48,67 Prozent und 49,26 Prozent kommt es spätestens zu einer Richtungsentscheidung für die kommenden Monate. Wird dieser Bereich überwunden und damit das Verlaufshoch aus dem Juli 2021 bei 49,26 Prozentpunkten zurückerobert, dürfte die Bitcoin-Dominanz zurück über die 50 Prozentmarke in Richtung 50,97 Prozent marschieren.

BTC-Dominanz: Bearishes Szenario

Aktuell wirkt es nach einer Bodenbildung der Bitcoin-Dominanz. Dass der Bereich um 40 Prozentpunkte abermals verteidigt werden konnte, könnte kurzfristig für eine weitere Aufwärtsbewegung der Bitcoin-Dominanz sorgen. Erst wenn die Unterstützungsmarke bei 41,22 Prozent dynamisch unterboten wird, ist ein Retest der Unterstützung bei 40,66 Prozent einzuplanen. Fällt die BTC-Dominanz erneut darunter, ist ein dritter Test der psychologischen 40 Prozentmarke sowie des Jahrestiefs bei 39,66 Prozent vorstellbar. Gleichsam steigt die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls auf ein neues Jahrestief weiter an. In der Folge dürfte die grüne Unterstützungszone zwischen 39,21 Prozent und 37,67 Prozent angetestet werden. Gibt die 37,67 Prozentpunkte keinen Halt, und die BTC-Dominanz tendiert weiter schwach, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Korrekturausweitung bis an die psychologische Marke von 30 Prozentpunkten.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY