Zum Inhalt springen

Ethereum-Update ProgPoW findet breite Zustimmung

Offenbar konnte die Entwicklergruppe, die ProgPoW als Übergangslösung bis zur endgültigen Migration zu Proof of Stake (PoS) vorschlug, die ETH-Community überzeugen: Der neue Mining-Algorithmus kommt und stößt bereits im Vorfeld auf eine breite Zustimmung. Um etwaigen Ungereimtheiten in der Implementierung vorzubeugen, sind die sogenannten Cat Herders nun angehalten, den neuen Algorithmus auf Herz und Nieren zu testen.

David Scheider
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

ProgPoW ist beschlossene Sache. Im letzten Meeting der Ethereum-Kernentwickler fand sich eine breite Zustimmung zum Progressive-Proof-of-Work-Algorithmus, der den aktuellen Mining-Algorithmus (Ethash) ersetzen soll. Grund war die Befürchtung einer zunehmenden Zentralisierung im Ether Mining. Denn Ethash ist nicht ASIC-resistent; soll heißen, der Algorithmus ist anfällig für die Netzwerkdominanz weniger, großer Mining Pools. So die Argumentation der Befürworter von ProgPoW.

Nun ist die Implementierung eines neuen Mining-Algorithmus kein Kinderspiel. Denn für ProgPoW wird eine Hard Fork zu machen sein. Schließlich weckt das Befürchtungen über eine Spaltung der Community, ähnlich wie seinerzeit bei Ethereum Classic. Also entschied man sich am 1. Februar während des Core Developer Meeting 54die Ethereum Cat Herders mit der Überwachung des Unterfangens zu beauftragen.

Das Mandat legt auf zwei Aspekte ein besonderes Augenmerk:

  1. ein Stimmungsbild über die Haltung der ETH Community bzgl. ProgPoW zu erzeugen
  2. den technischen Audit zu organisieren

Stimmungsbild

Die Zustimmung in der Ether-Gemeinde zu messen, ist indes gar nicht so einfach. Wer ist stimmberechtigt? Wie gewichtet man die abgegebenen Stimmen der verschiedenen Stakeholder (Nutzer, Miner, Entwickler etc.)?

Die Hirten entschieden sich schlussendlich für einen gemischten Ansatz: Die verschiedenen Stakeholder-Gruppen stimmen kurzum einfach gesondert ab. Wie Ethereum Core Developer Hudson James in einem Blog-Post zusammenfasst, fangen die Cat Herders ein Stimmungsbild ein, das positiver kaum sein könnte.

So konnten Coin-Besitzer ihrer Haltung zum neuen Mining-Algorithmus per Wahl Ausdruck verleihen. Das Ergebnis spricht freilich für sich:

Unter den Minern erzielte ProgPoW ein Ergebnis, von dem selbst die SED nur träumen konnte:

Technischer Audit

Die Cat Herders haben Hudson zufolge eine Reihe von kritischen Punkten identifiziert, denen ein unabhängiges Audit-Team nachgehen soll.

  1. Ist mit ProgPoW die Sicherheit des Netzwerks nach wie vor gewährleistet?
  2. Ist ProgPoW überhaupt ASIC-resistent?
  3. Vor- und Nachteile gegenüber Ethash in Bezug auf Netzwerkimplementierungen und Dezentralität des Minings

Das Audit durchführen sollen übrigens die Sicherheitsexperten von Least Authority.

Du möchtest Solana (SOL) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.