Wachstumsmarkt E-Sport meets Krypto: Coinbase kooperiert mit Berliner Organisation
Elias H.

von Elias H.

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Ein Gewinner eines eSports Turnieres hält einen Pokal nach oben und freut sich

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC47,957.00 $ -0.25%

E-Sport und Kryptowährungen treffen aufeinander. Coinbase ist eine Partnerschaft mit einem Berliner eSports-Organisation eingegangen.

Coinbase befindet sich momentan in einem rasanten globalen Expansions-Modus. Nun der nächste Paukenschlag im Expansionskurs, der für die Berliner Krypto- und eSports-Szene erfreulich sein dürfte. Denn die Krypto-Börse ist eine Partnerschaft mit der deutschen E-Sports-Organisation Berlin International Gaming (BIG) eingegangen. Diese stellt für verschiedene Computerspiele Teams auf und nimmt mit diesen an eSports-Turnieren teil.


Dass sich solche Turniere auch finanziell lohnen, zeigt ein Blick auf Preisgelder vergangener eSports-Turniere. Denn beispielsweise bei dem Turnier “The International 2019 (Dota 2)” wartete auf den Gewinner die unfassbar hohe und verlockende Summe von 34,33 Millionen US-Dollar. Dass große Krypto-Börsen indessen versuchen einen Fuß in die Tür von großen Sport-Events zu setzen, ist weit verbreitet. Denn Sport-Veranstaltungen bieten gute Möglichkeiten, die eigenen Dienste breit und öffentlichkeitswirksam zu vermarkten. Ein Beispiel solch einer Partnerschaft ist die zwischen der US-amerikanischen Krypto-Börse FTX und Tom Brady.

Coinbase lanciert derweil in beeindruckendem Tempo Niederlassungen in immer mehr Ländern. Wie zum Beispiel Coinbase-Deutschland, welches im Juni 2021 die Lizenz zum Handel mit Kryptowährungen erhalten hat. Oder Coinbase Japan, welches erst kürzlich im August live ging. Dabei sind nicht nur Kryptowährungen ein Wachstumsmarkt, in den viel Geld fließt. Auch eSports wird eine florierende Zukunft vorausgesagt. Der weltweite E-Sports-Umsatz belief sich im Jahr 2020, nach Statista, auf 947 Millionen US-Dollar. Bis 2024 soll dieser bereits auf 1,6 Milliarden gestiegen sein. Durch die Kooperation mit BIG wird Coinbase zukünftig Premium-Partner des hauseigenen CS:GO-Teams und erhält dadurch diverse Vermarktungsrechte.


E-Sports und Kryptowährungen treffen aufeinander

Indessen blicken beide Parteien freudig auf die Kooperation zwischen den beiden Welten “E-Sports” und “Kryptowährungen”. So äußerte sich Daniel Finkler, CEO von BIG, zu der Partnerschaft:

Heute können wir Coinbase, eine der weltweit führenden Krypto-Plattformen, als Partner begrüßen. Die Welt der Kryptowährungen ist ein enorm spannendes Umfeld, und es ist mein Bestreben, durch unsere Partnerschaft mehr Menschen auf dieses schnell wachsende Ökosystem, mit allen Chancen und Risiken, aufmerksam zu machen.

Auch Sascha Rangoonwala, Country Manager Germany bei Coinbase, äußert sich optimistisch zu der jüngst veröffentlichten Partnerschaft beider Seiten:

Krypto und E-sports sind beides Branchen mit enormem Potenzial und entwickeln sich ständig weiter. Die Partnerschaft mit Deutschlands führender eSports-Organisation BIG hilft uns, die Digital Natives besser zu erreichen und sie über die Vorteile und Risiken von Kryptowährungen aufzuklären.

Klar ist nicht jeder Deutsche E-Sports Fan. Doch kann diese Partnerschaft dazu beitragen, Coinbase und Kryptowährungen im Allgemeinen einem breiteren Publikum bekanntzumachen. Und so letztlich dem großen Ziel dienen, Bitcoin und Kryptowährungen Mainstream werden zu lassen.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY