Thinktank DLT-Lobbyarbeit: Blockchain Research Institute Europe gegründet
Alexander Leyde

von Alexander Leyde

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Fäden verbinden sich

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC62,972.00 $ -0.34%

Das Blockchain Research Institute kündigte am 2. September in Frankfurt in einer Kooperation mit Blockwall einen neu gegründeten Thinktank in Europa an.

Was ist Blockchain und wie können wir die Technologie nutzen? Für das in Frankfurt sitzende Blockchain Research Institute Europe (BRIE) ist die Frage nach den Wechselwirkungen zwischen Gesellschaft und Technologie die Forschungsgrundlage ihrer Arbeit. Die Denkfabrik ist dabei das Kooperationsprodukt des in Toronto ansässigen Blockchain Research Institute (BRI) und der Investment-Firma Blockwall.


Zusammen mit Vertretern aus Industrie, Wissenschaft und Politik will das BRIE die Blockchain-Landschaft aktiv mitgestalten. Nicht weniger als die Wirtschaft, Gesellschaft und Regierungen möchte das Forschungsinstitut auf die Zukunft vorbereiten:

[Ich bin] Sehr aufgeregt, nach Europa zu expandieren, um die Blockchain-Revolution zu betreuen,


twitterte Don Tapscott, Vater von Alex Tapscott, mit dem er das BRI zusammen im Jahre 2017 gründete.

In die Vollen: Blockchain Research Institute Europe nutzt vorhandenes Netzwerk der Mutterfirma

Dazu wird das BRIE einen Expertenrat aufstellen. Er soll aus Branchenführern bestehen, um Blockchain-Adaptionen in den verschiedensten Bereichen voranzutreiben. So kündigte etwa bereits Prof. Dr.-Ing Stephan Reimelt von General Electric (GE) seine Kollaboration mit dem Thinktank an. Er will sich auf den Energiesektor konzentrieren und Europas Führungsposition in dieser Industrie festigen.

Das Blockchain Research Institute Europe wird sich zudem mit der Aufklärung über die BlockchainTechnologie befassen. Durch eine Kooperation mit der renommierten INSEAD Business School und der Weiterbildungs-Plattform Coursera will das Institut gewährleisten, dass die gesammelten Erkenntnisse auch Privatpersonen zugänglich sind. INSEAD und das nordamerikanische BRI arbeiteten schon in der Vergangenheit zusammen.


Wachsendes Interesse an Thinktanks in Europa

Das Austrian Blockchain Center (ABC) ist ein Thinktank, der sich mit der Technologie und ihren Folgen für Österreich seit 2018 beschäftigt. Die Denkfabrik thinkBLOCKtank setzt sich im EU-Raum hauptsächlich mit der Regulierung von BlockchainProjekten auseinander. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Rechtssicherheit, die sie mit wissenschaftlichen Untersuchungen, Analysen und Politikberatung zu beeinflussen versucht.

Allerdings ist sie nicht national oder politisch gebunden, sondern allein geografisch auf Europa fokussiert. Auch mit der Zielsetzung einer „Blockchain-Revolution“ äußert sie sich wohl deutlich ambitionierter als ihre etwas älteren Konkurrentinnen. Die Thematik ihrer Projekte wird höchstwahrscheinlich ebenso breit gefächert sein.

Die Denkfabrik stützt sich auf einige namhafte Mitglieder: FedEx, CocaCola, Microsoft und die Bank of Canada, um nur ein paar der Unternehmen auf der diversen Palette ihres Netzwerks zu nennen. Blockwall soll ebenfalls helfen, die richtigen Investoren für geplante Projekte zu finden. Damit könnte der Blockchain-Thinktank zu einem neuen großen Spieler in Europa werden.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY