Pontifex Blockchainus Die 4 vielversprechendsten Parachain-Auktionen auf Polkadot (DOT)
Leon Waidmann

von Leon Waidmann

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Polkadot

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC49,155.00 $ -0.66%

Fast fünf Jahre nachdem die Vision einer Multi-Chain-Blockchain erstmals zu Papier gebracht wurde, ist Polkadot endlich technisch bereit. Parachain-Auktionen können nun starten. Was bedeutet das und welche Projekte könnten als erstes im DOT-Ökosystem durchstarten?

Anfang dieser Woche hat Polkadot bekannt gegeben, dass das Netzwerk ab sofort in der Lage ist, Parachain-Auktionen abzuhalten. Kur darauf wurde im Polkadot-Netzwerk ein Antrag darauf gestellt, dass die ersten Parachain-Auktionen am 11. November 2021 beginnen sollen.

Parachains sind unterschiedliche, spezialisierte Blockchains, die durch die Polkadot Blockchain abgesichert sind. Das Besondere an Parachains ist, dass sie sich relativ einfach mit anderen Blockchains verbinden lassen und individuell auf bestimmte Verwendungszwecke optimiert werden können. Daher stellen sie das letzte Stück Kerntechnologie dar, die für Polkadot nötig ist um der Blockchain-Brückenbauer von morgen zu sein.

Da die Plätze für Parachains beschränkt sind müssen verschiedene Projekte in sogenannten Parachain-Auktionen gegeneinander antreten, um sich einen Platz zu sichern. Im Folgenden wollen wir uns deshalb anschauen welche Projekte derzeit, die besten Chancen auf einen Parachain-Platz auf Polkadot haben.

4. Privacy-Netzwerk Phala Network (PHA)

Phala Network ist ein Cloud-Computing-Dienst, der Unternehmen und Einzelpersonen eine dezentrale Lösung für sicheren und privaten Datenaustausch bieten möchte. Das Projekt will zu den ersten Parachains auf Polkadot gehören und den Einsatz von Blockchain-übergreifenden Smart Contracts möglich machen

Einfach gesagt bedeutet das, dass Phala eine Infrastruktur für die Privatsphäre im Web 3.0 schaffen möchte. Auf dieser Mission setzt das Polkadot-Projekt auf TEE (Trusted Environment Execution)-Blockchain-Hybridarchitektur. Mithilfe dieser können Entwickler vertrauliche Smart Contracts einsetzten, die über das Phala-Protokoll abwickelbar sind. Die drei Hauptprodukte, die Phala derzeit anbietet, sind eine Phala-Ethereum-Brücke, ein Web3-Analysetool und eine Dark Wallet.

3. Staking-Liquidität mit Bifrost (BNC)

Bifrost ist ein weiteres Projekt, dass an den kommenden Parachain-Auktionen auf Polkadot teilnehmen möchte. Das Decentralized-Finance (DeFi)-Projekt möchte Staking flexibler machen. Nutzer können verschiedene stakebare Token über Bifrost staken und erhalten dafür im Gegenzug vToken (Staking Derivatives Voucher Token). Diese Token wiederum bilden die von Usern gestakten Token 1:1 ab. Im Gegensatz zu den gestakten Token sind die vToken aber frei handelbar. Das wäre mit normalen gestakten Token nicht möglich, da man diese erst entstaken muss bevor man sie traden kann.


Beispielsweise kann man mit Bifrost seine DOT-Token in vDOT-Token umwandeln. Zwar generieren die vDOT im Vergleich zu den gestakten DOT-Token eine etwas niedrigere Rendite, aber dafür sind die vDOT frei handelbar und müssen nicht erst entstaked werden. In Zukunft möchte Bifrost als Parachain auf Polkadot, die verschiedensten vToken anbieten, die allesamt Blockchain-übergreifend handelbar sein sollen.

2. Polkadot-Multi-Chain-Projekt Moonbeam (GLMR)

Moonbeam Network gilt als eines der vielversprechendsten Polkadot-Protokolle der nächsten Jahre. Das liegt daran, dass Moonbeam als eines der wenigen Parachain-Anwärter vollständige Kompatibilität mit Ethereum anstrebt. Genauer gesagt möchte das Parachain-Projekt, eine Brücke zu Ethereum bauen, die die derzeit größte Smart-Contract-Plattform um verschiedene On-Chain-Governacne-, Staking- und Cross-Chain-Funktionen erweitert.

Ein entscheidender Vorteil von Moonbeam besteht darin, dass Ethereum-Entwickler relativ einfach ihre Projekte auf Moonbeam integrieren können. Aus diesem Grund arbeitet das Projekt schon heute mit einer Vielzahl von Ethereum-Projekte zusammen.

Polkadot Moonbeam Partners
Quelle: moonbeam.network

Alle diese Projekte erhoffen sich, dass sie durch die Hilfe von Moonbeam einen möglichst einfachen Weg finden, über den sie ihr Protokoll mit den verschiedensten Blockchains verbinden können.

1. Acala Network, die All-in-One-DeFi-Plattform

Acala Network will zum Nummer Eins DeFi-Projekt des Polkadot-Ökosystems werden. Ebenso wie Moonbeam ist Acala Network vollständig mit Ethereum kompatibel und bietet vielen Projekten daher eine einfache Option an, um ihre Projekte im DOT-Ökosystem zu integrieren.

Acala Network Polkadot
Quelle: acala.network

Neben einer dezentralen Börse (DEX), liquiden Staking-Optionen und einem hauseigenen Stablecoin möchte Acala auch einen Markt für Krypto-Lending und Borrowing erschaffen. Sollten sich diese Ziele verwirklichen lassen, dann könnte sich Acala zu einer All-in-One-DeFi-Plattform entwickeln.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 70 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY