Deloitte unterstützt Blockchain-Konsortium
Tanja Giese

von Tanja Giese

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Quelle: shutterstock, PR

Teilen
BTC50,902.00 $ 0.34%

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsfirma Deloitte wird das Blockchain-Konsortium The Institutes RiskBlock™ Alliance dabei unterstützen, nach Kanada zu expandieren. Dies wurde am 25. September bekannt gegeben. Das Konsortium konzentriert sich auf die Anwendung der Blockchain-Technologie in der Versicherungsbranche.

Deloitte gehört neben Ernst & Young, KPMG und PricewaterhouseCoopers (PwC) zu den „Big Four“, den vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der Welt. Wie BTC-ECHO berichtete, hatte sich das Unternehmen selbst im Mai letzten Jahres an zwei Konsortien angeschlossen, die sich mit der Blockchain-Technologie beschäftigen. Nun will es einem Blockchain-Konsortium bei dem Aufbau einer Niederlassung in Kanada unter die Arme greifen. Laut einer Mitteilung auf der Website von The Institutes soll dies der erste Schritt einer weltweiten Expansion sein.

Exklusives End-to-End-Blockchain-Framework von R3

Das US-amerikanische Konsortium RiskBlock Alliance gründete sich 2017 und vereint 31 Organisationen in sich. Eigenen Angaben zufolge will RiskBlock Alliance blockchainbasierte Anwendungen entwickeln. Darunter soll sich eine App zum Versicherungsnachweis befinden, mit der man der Versicherung eine Verlustmeldung über ein Smart-Contract-fähiges Subrogationstool übermitteln kann.

Das Konsortium plant, in den nächsten Monaten nach Kanada zu expandieren. Dort will es sich als eine juristische Person registrieren und mit kanadischen Schadens- und Unfallversicherern zusammenarbeiten. Deloitte wird es bei diesen Plänen unterstützen, indem es die Verantwortung für die Methodik, Priorisierung und Entwicklung einer Vielzahl von Blockchain-Anwendungen übernehmen wird. Außerdem wird jede neue App über Canopy, das branchenweit erste End-to-End-Blockchain-Framework, zur Verfügung gestellt. Dabei will man sich auf die Verbesserung der Effizienz und die Senkung der Transaktionskosten zugunsten der Versicherungsnehmer konzentrieren. Canopy wird exklusiv für die RiskBlock Alliance auf der Corda-Plattform von R3 gebaut.


„Heimatbasis“ für die globale Versicherungsbranche

Die Blockchain-Leiterin für Finanzdienstleistungen bei Deloitte Consulting LLP, Linda Pawczuk, meint, die Plattform werde in den kommenden Jahren als „Heimatbasis“ für die globale Versicherungsbranche dienen. Auch Ted Epps, ein Direktor bei Deloitte Consulting, sieht eine große Zukunft in diesem Projekt. So habe die RiskBlock Alliance einen strategischen Wert, indem sie „verschiedene Interessenvertreter der Versicherungsbranche über ein gemeinsames Netzwerk vernetzen könne“. Zudem werde seiner Meinung nach die Expansion nach Kanada „die globale Reichweite des Konsortiums beschleunigen und Blockchain auf das nächste Level in der Versicherungsbranche – und Finanzdienstleistungen – auf die nächste Stufe heben.“

BTC-ECHO


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 70 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY