Zum Inhalt springen

Marktupdate DeFi-Aufschwung: Chance für Bitcoin-Kurs (BTC)?

Während sich der Bitcoin-Kurs nach wie vor regungslos zeigt, zieht der Ether-Kurs wieder etwas an. Der wachsende DeFi-Bereich könnte die zweitgrößte Kryptowährung pushen und auf indirektem Wege Bitcoin aus seiner Starre befreien.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
bitcoin-münzen-vor-einer-chart

Quelle: Shutterstock

Mit einer minimalen Steigerung von 0,1 Prozent hat sich der Bitcoin-Kurs (BTC) im Tagesvergleich nur unmerklich von der Stelle bewegt. Aktuell notiert die Krypto-Leitwährung bei 9.273 US-Dollar und liegt damit 1,3 Prozent auf Wochensicht im Plus.

Bitcoin-Kurs im Wochenchart

Etwas mehr Bewegung zeigte sich bei der zweitgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Der Ether-Kurs (ETH) hat in den letzten 24 Stunden um 1,2 Prozent zugelegt und ist somit auf 240,40 US-Dollar geklettert. In den letzten sieben Tagen ist Ether somit um 6,6 Prozent gestiegen.

Ether-Kurs im Wochenchart

Futures auf Ether- und Bitcoin-Kurs

Die monatlichen Volumina sowohl der Bitcoin- als auch der Ethereum-Futures sind im Juni stark gefallen. Laut dem Branchenmagazin TheBlock sind die Volumina auf ein Niveau von Ende 2019 gerutscht.

Das monatliche Volumen der Bitcoin-Futures fiel demnach nach dem Rekordmonat Mai um 40 Prozent von 557 Milliarden US-Dollar auf 332 Milliarden US-Dollar. Bei den Ethereum-Futures fiel das monatliche Volumen im Juni um 16 Prozent von 72,1 auf 60,7 Milliarden US-Dollar. Seit ihrem Höchststand im Februar 2020 ist das Volumen kontinuierlich zurückgegangen.

Ein Grund für die rückläufigen Futures-Absätze liegt in der aktuell geringen Volatilität des Ether- und Bitcoin-Kurs begründet. Über den Monat Juni lag die Kursspanne bei Ether zwischen 220 und 250 US-Dollar. Der Bitcoin-Kurs pendelte zwischen 9.000 und 10.000 US-Dollar.

Futures sind Wetten zwischen Käufern und Verkäufern auf fallende oder steigende Kurse. Da die Kursentwicklung beider Assets aktuell stagniert, fallen auch die potenziellen Gewinne der Termingeschäfte entsprechend niedrig aus. So erklärt sich das rückläufige Interesse nach Futures im zurückliegenden Monat.

Aktive Ether-Adressen steigen

Die Zahl aktiver Ether-Adressen hat den höchsten Wert seit zwei Jahren erreicht. Am Freitag, den 3. Juli stieg der gleitende Sieben-Tage-Durchschnitt aktiver Ether-Adressen auf 405.014. Ein ähnliches Niveau zeigte sich zuletzt im Mai 2018. Aktive Adressen sind solche, die im Netzwerk Transaktionen ausgeben oder empfangen.  

Die erhöhte Ether-Aktivität könnte mit dem raschen Wachstum der auf Ethereum basierenden dezentralen Finanzdienstleitungen (DeFi) zusammenhängen. Laut defipulse.com sind aktuell 2,1 Milliarden US-Dollar an Ether in verschiedenen DeFi-Anwendungen eingebunden, Tendenz steigend.

Somit hat sich das Gesamtvolumen von Defi-Anwendungen seit Anfang Juni mehr als verdoppelt. Der Löwenanteil entfällt dabei auf Lending, also Kreditvergabe.

Bitcoin auf Ethereum

Im Juni haben laut Coindesk Bitcoin im Wert von knapp 60 Millionen US-Dollar eine Repräsentation auf der Ethereum Blockchain in Form von Wrapped BTC gefunden. Rund 75 Prozent der tokenisierten Bitcoin wurden über das Wrapped-Bitcoin-Protokoll abgewickelt. Gegenüber dem Vormonat ist dies ein Anstieg von über 40 Prozent.

Das gesamte DeFi-Ökosystem befindet sich indes in Aufbruchstimmung. Insbesondere das Yield Farming erfreut sich einem zunehmenden Interesse. Letztlich können sowohl Bitcoin als auch Ethereum von der vermehrten Integration im aufblühenden DeFi-Sektor profitieren, da mit steigender Nachfrage auch die Kurse nachziehen dürften.

Sorare: Digitale Fußballkarten sammeln auf der Blockchain
Sammle digitale Fußballkarten in limitierter Auflage, verwalte dein Team und verdiene dir erstklassige Preise.
Zu Sorare
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.