Zum Inhalt springen

Nachwuchs-MaximalistenCoinbase: 24 Prozent der Investoren setzen nur auf Bitcoin (BTC)

Die Krypto-Börse Coinbase hat festgestellt, dass nur 24 Prozent der Bitcoin-Käufer BTC exklusiv die Treue halten.

Christopher Klee
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Zwei Stapel mit Pokerchips, links von Bitcoin, rechts von Ethereum-Münze gekrönt

Quelle: Shutterstock

In der sechsten Ausgabe ihres Martkberichts „Around the Block“ liefert Coinbase unter anderem Einblicke in das Trading-Verhalten seiner Nutzer. So beleuchtet die Bitcoin-Börse beispielsweise, inwieweit sich Investoren, bei denen BTC der erste Berührungspunkt mit dem Krypto-Markt war, später auch für Altcoins – Kryptowährungen neben BTC – begeistern können.

Demnach haben 60 Prozent der Coinbase-Kunden zwischen 2019 und 2020 Bitcoin (BTC) als erste Kryptowährung gekauft. Von diesen 60 Prozent hat mehr als jeder Dritte (36 Prozent) später seine Fühler in Richtung Altcoins ausgestreckt. Ein knappes Viertel hält dagegen der größten Kryptowährung nach Martkkapitalisierung die Treue.

24 Prozent der Nutzer bleiben vorerst Bitcoin-„Maximalisten“

Bitcoin: Vergleichsweise niedriges Handelsvolumen auf Coinbase

Während BTC den Krypto-Markt in Sachen Marktkapitalisierung noch immer als unangefochtene Nr. 1 der Kryptowährungen dominiert, können die Altcoins vor allem in volatilen Phasen vergleichsweise viel Boden gut machen – zumindest bei Coinbase. Ein Effekt, der im Spätjahr 2019 vor allem bei den Altcoins Tezos (XTZ), Chainlink (LINK) Basic Attention Token (BAT), 0x und Stellar (XLM) zu beobachten war. Zu Beginn dieses Jahres gesellte sich Ethereum dazu – allerdings spielten BAT und XLM hier eine kleinere Rolle.

Ein Umstand, den auch das folgende Balkendiagramm verdeutlicht. Das Handelsvolumen von BTC auf Coinbase sei, gemessen an seiner Marktkapitalsierung, vergleichsweise gering:

Als Krypto-Wechselstube scheint Coinbase der Bitcoin-Dominanz mit gemischten Gefühlen gegenüber zu stehen. So heißt es im Bericht weiter:

Bitcoin trägt die Fahne für den gesamten Kryptowährungsraum, und wir sollten ihn umarmen. Aber die Vorliebe der Kleininvestoren, auch in andere Anlagen zu investieren, zeigt, dass neue Benutzer [in erster Linie] über Bitcoin zu Krypto kommen, aber im Allgemeinen beginnen, nach alternativen Assets und Anwendungsfällen zu suchen. In diesem Sinne ist Bitcoin auch die Spitze des Trichters für ein breiteres Krypto-Wachstum.

Das ändert freilich nichts an dem Umstand, dass die Bitcoin-Dominanz nach wie vor ungebrochen ist. Im Gegenteil: Seit dem Bitcoin Halving verzeichnet sie einen Anstieg und hat vor kurzem einen bullishen Zielwert erreicht. Zu Redaktionsschluss beträgt die Marktkapitalisierung von Bitcoin 177,5 Milliarden US-Dollar – damit geht mehr als jeder Dritte US-Dollar der Gesamtmarktkapitalisierung auf das Konto des Branchenprimus, der zur Zeit des Schreibens wieder Kurs auf die 10.000 US-Dollar nimmt. Der Bitcoin-Kurs liegt mit 9.800 US-Dollar 8,5 Prozent über dem Vortagsniveau – möglicherweise auch eine Folge des Halvings.

Grafiken entnommen von Coinbase Blog.

Top 3 Metaverse-Coins kaufen
Bei diesem Anbieter kannst du in nur wenigen Minuten die wichtigsten Metaverse-Coins Decentraland (MANA), Axie Infinity (AXS) & The Sandbox (SAND) kaufen, verkaufen oder direkt einen Sparplan einrichten.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.