Gesamtmarktanalyse Bitcoin-Dominanz erreicht Zielbereich

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
Hufe eines Modell-Bullen auf einem Stapel „Bitcoin-Münzen“

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC9,385.13 $ -0.43%

Die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) kann ihre Dominanz vorerst weiter ausbauen. Auch der Gesamtmarkt hat den temporären Kursrücksetzer gut verkraftet und tendiert weiter bullish.

Marktkapitalisierung: EMA200 als Sprungbrett für höhere Kurse

Kursanalyse Gesamtmarktkapitalisierung KW20

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Gesamtmarktkapitalisierung konnte in der vergangenen Woche ein neues mehrmonatiges Hoch ausbilden. Zwar erreichte die Kapitalisierung lediglich das in der letzten Analyse angesprochene Minimalziel bei 269 Milliarden US-Dollar bevor es zu einem Rücksetzer bis an den EMA200 bei 220 Milliarden US-Dollar kam, jedoch wirkt der Gesamtmarkt weiterhin bullish. Höhere Ziele sind somit vorerst zu bevorzugen. Schaffen es die Bullen, den Gesamtmarkt abermals über den Widerstand bei 246 Milliarden US-Dollar zu befördern, ist ein erneuter Anstieg in Richtung des 61er Fibonacci-Retracements bei 281 Milliarden US-Dollar einzuplanen.

Kann die Gesamtmarktkapitalisierung auch diesen wichtigen Widerstand per Tagesschlusskurs überspringen, lauten die Kursziele weiterhin 305 Milliarden US-Dollar sowie maximal 314 Milliarden US-Dollar. Hier verläuft der pinke horizontale Widerstand der in der Vergangenheit mehrfach von Relevanz war.


Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Die Bären versuchten im Zuge des 2.000-US-Dollar Crashs der Leitwährung Bitcoin, den Gesamtmarkt abzuverkaufen. Am EMA200 war jedoch Schluss und die Bullen zeigten ihre Stärke und beförderten den Gesamtmarkt zurück in den blauen Seitwärtstrendkanal. Ein erstes wirkliches Zeichen der Schwäche wäre ein Bruch des 38er Fibonacci-Retracements bei 215 Milliarden US-Dollar. Hier verläuft auch der Supertrend aus dem Tageschart. Zeigt der Gesamtmarkt widererwartend Schwäche und durchbricht dieses Unterstützungslevel per Tageschluss, rückt der Key-Support bei 200 Milliarden US-Dollar wieder in den Blick der Anleger. Sollte in der Folge auch der horizontale Support bei 190 Milliarden US-Dollar nach unten durchbrochen werden, ist mit einem weiteren Rücksetzer in Richtung des maximalen Kursziels am 23er Fibonacci-Retracements bei 174 Milliarden US-Dollar zu rechnen. Vorerst bleibt dieses Szenario jedoch unwahrscheinlich.

Bitcoin-Dominanz: Halving lässt Dominanz steigen

Kursanalyse Bitcoin Dominanz KW20

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Der bullishe Ausbruch der BTC-Dominanz lies den Kurs zur Wochenmitte bis an den Kreuzwiderstand aus roter Abwärtstrendlinie und Trendkanalunterkante ansteigen. Die Leitwährung Bitcoin stieg gleichzeitig in Richtung der 10.000 US-Dollar und erhöhte mit einer starken Performance seine Dominanz bis auf 68,96 Prozentpunkte. Damit hat die BTC-Dominanz das erste wichtige Etappenziel bei 68,01 US-Dollar abgearbeitet. Seit Freitag den 8. Mai ist der Kurs nach dem Abpraller am Kreuzwiderstand temporär wieder unter diese Marke gerutscht. Aktuell notiert die Dominanz mit 67,97 Prozent aber weiter oberhalb des EMA10 (gelb). Solange die BTC-Dominanz zudem oberhalb des EMA20 (rot) (66,94 Prozent) handelt, stehen die Chancen für einen erneuten Angriff in Richtung der 69,53 Prozent weiter gut.

Als maximales Ziel ist abermals die bereits in der Vorwoche genannte 70,32 Prozent zu nennen. An dieser Marke entscheidet sich ob die Bitcoin-Dominanz weiteres Potential in Richtung der 70,91 Prozent aufweisen kann. Miittelfristig ist das maximale Kursziel bei 72 Prozent zu sehen..

Fällt die Dominanz der Leitwährung hingegen unter den EMA20 (rot) und prüft den Bereich um 66,40 Prozent abermals auf Konsistenz, ist Obacht geboten für die Bullen. Der Supertrend sowie der EMA200 (blau), beide auf diesem Level um 66 Prozent, gelten dabei als zentraler Support. Bricht dieses Dominanz-Niveau per Tagesschlusskurs, dürfte die BTC-Dominanz schnell bis auf 65,57 Prozent abrutschen. Fällt auch dieser Support, ist ein Retest des April-Tiefs bei 64,00 Prozent wahrscheinlich.

Unterhalb dieser zentralen Unterstützung finden sich weitere potentielle Supportlevels bei 63,05 Prozent sowie maximal 61,97 Prozentpunkten. Als Make-or-Break Level ist mittelfristig weiterhin die 60 Prozentmarke anzusehen. Kommt es per Tagesschlusskurs zu einem Bruch der grünen horizontalen Supportlinie bei 59,64 Prozent, steigt auch die Wahrscheinlichkeit eines wieder erstarkenden Altcoin-Marktes.

Halving sorgt für kurzfristigen Kursrücksetzer

Auch diese Woche zeigt sich der Gesamtmarkt tendenziell weiter bullish. Die Leitwährung Bitcoin notiert nach seinem 2.000 US-Dollar Abverkauf am letzten Wochenende weiter stark und notiert aktuell im Bereich der 9.000 US-Dollar. Die Anleger am Krypto-Markt zeigen sich weiter optimistisch und scheinen mit höheren Kursen zu rechnen. Ein erstes Warnzeichen kam hingegen vom klassischen Aktienmarkt am gestrigen Dienstag den 12. Mai. Sorgen um ein zu frühes Hochfahren der US-Wirtschaft durch ausgewiesene Gesundheitsexperten in den USA, sorgten in den letzten Handelsstunden für einen deutlichen Abverkauf in allen großen Indizes. Die optimistische Stimmung unter den Investoren in den letzten Wochen könnte somit schnell wieder in eine vermehrte Unsicherheit drehen. Für den Krypto-Markt wird es in den kommenden Tagen relevant sein, dass Bitcoin nicht zurück unter die 8.000 US-Dollar Marke zurückfällt. Ein Ausbruch über die 10.500 US-Dollar würde die bullishe Stimmung am Gesamtmarkt hingegen festigen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.